2. Oktober 2013 von in

Cinestrange Filmfestival 2013: Vorschau Feature-Filme

Das Cinestrange Filmfestival in Dresden (04. – 06.10.13) beherbergt, wie schon im letzten Jahr, eine Fülle an neuen und teils recht unkonventionellen Filmstoffen, die die Herzen der Genre-Fans höher schlagen lassen. Aus diesem Anlass präsentieren wir euch hier den ersten Teil unserer Festival-Preview.

Los geht es am Freitag (04.10.13) mit dem Streifen Return to Nuke’Em High, dem neusten Werk aus der Troma-Schmiede und dem dritten Film der Nuke’Em High-Reihe. Troma Chef Lloyd Kaufman höchstpersönlich nahm übrigens für diesen Streifen auf dem Regiestuhl Platz. Danach gibt es dann mit Das Missen Massaker die schwitzer-dütsche Variante von Scary Movie zu bestaunen. Und wer es lieber etwas dokumentarischer mag, der ist mit Power of Soul gut bedient, dem diesjährigen Filmhighlight von Cinestrange-Mitveranstalter Marc Fehse. Einem ganz persönlichen Film über den Soul-Gott James Brown und weiteren Legenden.

Richtig ab geht es dann am Samstag (05.10.13), wo es nicht weniger als acht Feature-Filme zu bestaunen gibt. Neben Across the River dürften dabei fraglos S-VHS und I spit on your Grave 2 die Horror Highlights sein, wobei letztere jeweils Sequels zweier bedeutender Genre-Filme der vergangenen Jahre sind. Desweiteren gibt es mit The Lookout den neuen Mathieu Kassovitz zu sehen und mit El Padrino einen schon etwas älteren Film von und mit Damian Chapa, einem der Stargäste des diesjährigen Festivals. Zum Abend hin, wird es dann mörderisch trashig, wenn Mockbusterlabel Asylum Sharknado präsentiert, einen Film, in dem Haie per Tornardo angreifen und unter anderem mit Kettensägen erledigt werden. Wem das zu blöd erscheint kann alternativ auch Devil’s Buisness gucken, einem Film in bester Okkultismus-Manier. Den Abschluss macht dann noch Bring me the Head of the Machine-Gun Woman, Grindhouse-Kino aus Chile.

Am letzten Tag des Festivals (06.10.13) erwarten uns dann noch einmal vier Feature-Filme, bevor es dann zum großen Showdown kommt. Wer bekommt den Cinestrange Award durch die Jury und wer den Deep-Red-Radio-Publikumspreis? Vielleicht ja Hammer of the Gods, einem Wikinger-Action-Streifen bei dem es wohl wieder ordentlich Kloppe geben wird. Oder Zero Killed, eine Dokumentation über die Mordfantasien, die vielleicht in jedem von uns stecken und welche hier, in Form von unterschiedlichen Kurzfilmen, zur Schau gestellt werden. Dann haben wir mit The Factory noch John Cusack auf dem Cinestrange vertreten und mit Odd Thomas beendet der neue  Film von Mumien-Regisseur Stephen Sommers das Filmfestival und somit auch den Wettbewerb.

Also ein ordentlich durchgemischter Reigen an unterschiedlichsten Streifen, bei denen wohl für jeden etwas dabei sein dürfte! Die komplette Timetable (inklusiver der Beiträge zur Joe Dante Retrospektive) findet ihr auf www.cinestrange.de.

Mehr zum Thema

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.