8. Januar 2014 von in ,

Paranormal Activity: Christopher Landon stellt Ende des Franchise in Aussicht

Seit einer Woche läuft Christopher Landon’s Paranormal Activity – Die Gezeichneten in den internationalen Kinos und hatte im Vergleich zu den bisherigen Teilen ein schwaches Startwochenende. In einem Interview mit Slash Film spricht Landon nun über ein mögliches Ende des Franchise:

„Wir haben immer auf ein Ende hingearbeitet. Wir haben ein ganz spezielles Ziel und ich hoffe, wir bekomen genug Zeit in dem Franchise um es erreichen zu können. Es ist eine wirklich große Idee, die sich am Ende offenbaren soll, aber wir benötigen Zeit dafür. Also hoffen wir, dass die Fans weiterhin in die Paranormal Activity Filme gehen und uns damit ermöglichen bis zum Ende zu kommen.“

Ein Ende für das Franchise ist also in Aussicht, was manche bestimmt erfreuen wird, jedoch ist nicht abzusehen wie viele Filme dafür noch gedreht werden müssen. Der im Oktober startende Paranormal Activity 5 wird sicherlich nicht der Letzte sein und ob das Franchise mit Teil 6 abschließt ist auch nicht sicher.

Einzige Hoffnung für all jene, die das Franchise beendet sehen wollen, wären sinkende Besucherzahlen in den Kinos, welche Landon dazu zwingen würden, das Franchise schneller zu beenden damit er es überhaupt beenden kann. Stoff genug für viele neue Paranormal Activity Teile gäbe es auf jeden Fall, was man zuletzt in Die Gezeichneten sehen konnte, wo das Universum rund um den Hexenkult stark vergrößert wurde.

Paranormal Activity - Die Gezeichneten - Finales Kinoplakat

Mehr zum Thema

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.