Eli Roth als Regisseur des Riesenhai-Horrors „Meg“ im Gespräch

1997 schrieb der New York Times Bestseller-Autor Steve Alten den Roman Meg – Die Angst aus der Tiefe, über einen prähistorischen Riesen-Hai, der die kalifornische Küste bedroht. Das Buch war ein Erfolg und die Filmrechte gingen damals an Disney. Nachdem 1999 jedoch der Hai-Thriller Deep Blue Sea an den Kinokassen floppte wurde auch die Arbeit an der Verfilmung von Meg eingestellt.

Heute, wo Filme über Riesenhaie und Urzeitmonster wieder voll im Kommen sind – Jurassic World steht derzeit weltweit auf Platz 1 der Kinocharts – kommt auch Meg wieder ins Gespräch.

Die Filmrechte liegen mittlerweile bei Warner Bros., und das US Filmstudio ist mit Hostel-Regisseur Eli Roth in Gesprächen über eine Zusammenarbeit bei diesem Projekt, das berichtet Variety ohne Nennung einer konkreten Quelle.

Das Drehbuch schreibt Dean Georgaris (Der Manchurian Kandidat, Lara Croft Tomb Raider: Die Wiege des Lebens) auf Basis des Romans von Steve Alten. Im Roman wird die kalifornische Küste von dem riesigen Urzeit-Hai Caracharodon Megalodon (kurz: „Meg“) angegriffen. Die Verfilmung soll jedoch in China spielen, damit das chinesische Studio Gravity Pictures den Film finanziert.

[UPDATE] Mittlerweile hat Eli Roth das Projekt wieder verlassen, aus Gründen der eingeschränkten Kreativität.

Meg Steve Alten Roman Cover

Verwandte Artikel

Diese Filme könnten dich interessieren


Tipp: Gute Horrorfilme entdecken in unseren Ranglisten

» Alle Ranglisten anzeigen!

Die besten Zombie Filme

Die besten Zombie Filme

weiterlesen

Zombiefilme gehören mit zu den beliebtesten Horrorfilmen. Kein Wunder, schließlich sind Zombiefilme immer überaus blutig und spannend. Dazu kommt noch, (…)

Kurz-URL: