22. September 2015 von in

Zum Kinostart von „The Visit“: Die Werke von M. Night Shyamalan

Schockierende Wendungen und unheimliche Filmerlebnisse. Vor allem mit seinen frühen Werken konnte sich Regisseur M. Night Shyamalan einen Weg in die Herzen seiner Fans bahnen und seinen Namen in der großen Filmwelt Hollywoods unsterblich werden lassen. Und nach einem Ausflug in die Welt der Big-Budget-Blockbuster, besinnt sich der Filmemacher nun wieder auf seine düsteren Wurzeln und präsentiert mit The Visit sein Herzensprojekt, das er gemeinsam mit Horrorproduzent Jason Blum umsetzen konnte.

Zum Kinostart am 24. September wollen wir einen Blick auf die besten Filme des M. Night Shyamalan werfen:

Signs

Signs - DVD Cover FSK 12Bis heute streiten sich Forscher, ob wir tatsächlich alleine im Weltall sind. Der ehemalige Pfarrer Graham Hess scheint der Antwort in dem Alien-Thriller Signs allerdings bedeutend näher zu sein. Denn nachdem mysteriöse Kornkreise inmitten seiner Felder auftauchen, ist er von der Existenz fremden Lebens überzeugt.

Kurze Zeit später soll sich diese Vorahnung auch bestätigen. Urplötzlich kommen solche geheimnisvollen Phänomene nämlich überall auf der Welt vor, eine Alieninvasion scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Und als Graham mitsamt seiner Familie dann auch noch von einem Außerirdischen angegriffen wird, scheint jegliche Hoffnung verloren.

Denn wie besiegt man fremdes Leben, das uns haushoch überlegen zu sein scheint?

Unbreakable

Unbreakable - Unzerbrechlich - DVD Cover FSK 16Ein schrecklicher Zugunfall kostet alle 131 Zuginsassen das Leben. Nur David Dunn überlebt das grausame Unglück. Und zwar vollkommen unverletzt.

Wenige Tage später trifft David den an der Glasknochen-Krankheit leidenden Comic-Fan Elijah Price, der diesen Zwischenfall zu erklären weiß. Einerseits gibt es Menschen, die unterdurchschnittlich erschaffen wurden und beispielsweise von einer Krankheit gefesselt im Rollstuhl sitzen. Andererseits gibt es die überdurchschnittlichen Menschen, deren Körper unverwüstlich ist. Und David soll eben einer dieser überdurchschnittlichen Menschen sein, weshalb er das Zugunglück auch unbeschadet verlassen konnte.

Vollkommen schockiert stellt David diese Theorie auf die Probe und muss feststellen, dass man seinem Körper tatsächlich keinen Schaden zufügen kann. Und je weiter er seinen unerklärlichen Fähigkeiten nachgeht, desto mehr erkennt er, dass hinter der ganzen Geschichte mehr steckt als anfangs angenommen…

The Sixth Sense

The Sixth Sense - DVD Cover FSK 16„Ich sehe tote Menschen.“ Ein Satz, mit dem der junge Cole Sear den Alltag seiner Mutter gehörig auf den Kopf stellt. Immerhin leidet ihr Sohn nicht nur an Schlafstörungen, sondern wird mit seinen vermeintlich verrückten Aussagen zudem noch zum Gespött der Schule. Als letzte Hoffnung sieht sie den Kinderpsychologen Malcolm Crowe, der sich der angeschlagenen Gedankenwelt des Jungen annehmen soll.

Doch je näher Malcolm Cole kennenlernt, desto wahrer erscheinen die Aussagen seines Patienten ihm. Cole sieht sich selber nämlich als Helfer der Verstorbenen, die aufgrund ihres plötzlichen Ablebens unvollendete Aufgaben zurücklassen mussten und somit keinen Weg zur ewigen Ruhe finden. Und somit verwandelt sich der mit besonderen Gaben gesegnete Cole logischerweise zum Retter.

Gleichzeitig erkennt Malcolm, dass die Trennung zwischen Arzt und Patient immer mehr verschwimmt und die Therapiesitzungen auch für ihn und seine angeschlagene Ehe eine wichtige Bedeutung haben…

The Visit

The Visit - Deutscher Kinostart HauptplakatViel Liebe, leckere Kekse und spannende Geschichten – ein Wochenende bei den Großeltern zu verbringen lässt bei jedem Enkelkind das Herz vor Freude höher schlagen. Dementsprechend freuen sich die Geschwister Rebecca und Tyler umso mehr: denn sie dürfen eine ganze Woche bei Oma und Opa verbringen!

Doch was als tolle Zeit beginnt, mündet bereits nach der ersten Nacht in einen Albtraum. Denn mit Rebeccas und Tylers Großeltern scheint etwas nicht zu stimmen. Und als sich inmitten der merkwürdigen Geschehnisse dann auch noch Todesangst mischt, beginnt für die beiden ein gruseliger Horrortrip, den sie sicherlich niemals vergessen werden.

Warum verhalten sich Oma und Opa so merkwürdig? Weshalb darf man nach 21:30 Uhr das Zimmer nicht mehr verlassen? Und werden Rebecca und Tyler den Horrortrip heil überstehen? Wer diese Fragen beantwortet haben möchte, der darf sich jetzt schon auf den 24. September 2015 freuen. An diesem Tag kehrt Regisseur M. Night Shyamalan mit seinem Herzensprojekt The Visit nämlich endlich zu seinen Horrorwurzeln zurück. Und liefert euch nicht nur ein unvergessliches Leinwanderlebnis, sondern auch einige schockierende Wendungen!

Der deutsche Trailer von The Visit

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.