13. Juli 2017 von in ,

Eli Roth produziert neue Amityville-Verfilmung „1974“

Während wir noch immer auf einen Start von Amityville: The Awakening hoffen müssen, wurde jetzt eine weitere Verfilmung der wahren Geschichte rund um die berüchtigten Morde in dem Haus in Amityville angekündigt.

Wie Deadline.com aktuell berichtet, wird Eli Roth gemeinsam mit Todd Garner (Scouts vs. Zombies) den Horrorfilm 1974 produzieren. Casey La Scala, der Amityville: The Awakening produziert hat, wird selbst Regie führen und hat das Drehbuch geschrieben. Die Dreharbeiten sollen bereits diesen September beginnen.

Der Film soll auf den wahren Ereignissen beruhen, die im Jahr 1974 die Stadt Amityville in der Nähe von New York erschüttert haben. Dort hat ein Familienvater sechs seiner Verwandten in seinem Haus auf brutale Art und Weise erschossen. Das Pärchen, das anschließend in das Amityville Haus eingezogen ist, ist nur 28 Tage später wieder ausgezogen, weil sie mehrere paranormale Phänomene beobachtet haben wollen.

Die Geschichte wurde bereits mehrfach verfilmt. Die bekannteste Verfilmung ist heute vermutlich Amityville Horror – Eine wahre Geschichte mit Ryan Reynolds und Chloë Grace Moretz aus dem Jahr 2005. Der Film ist ein Remake von Amityville Horror, der nur fünf Jahre nach dem mehrfachen Mord gedreht wurde.

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.