27. Januar 2011 von in

„Alien“-Prequel mit Noomi Rapace um weitere 3 Monate verschoben

„Prometheus“, das ist der Name, mit dem das Alien-Prequel starten wird. Vor einiger Zeit wurde bekannt gegeben, dass der Film im März 2012 in die US-amerikanischen Kinosäle gelangen soll, doch 20th Century Fox gab jetzt überraschend bekannt, dass der Start sich um weitere 3 Monate verschieben wird. Grund dafür sei der thematisch ähnliche Film „John Carter of Mars“, der ebenfalls im Frühjahr 2012 starten soll. Durch die Verschiebung möchte man dem Konkurrenzfilm aus dem Weg gehen. Zudem ist durch den 3 monatigen Verzug der deutsche Starttermin nicht mehr gültig – bisher ist leider auch kein weiterer Start für die deutschen Kinos bekannt gegeben.

Die erste Fassung des Drehbuchs wurde von Jon Spaihts basierend auf der Idee von Ridley Scott umgesetzt. Letzterer sammelt in Zusammenarbeit mit Damon Lindelof weiteren Stoff für die Entwicklung des Films. Jedoch werden nach wie vor Handlungen und Details geheim gehalten. Eines dürfte jedoch schon klar sein: Elizabeth Shaw, gespielt von „Millennium“-Triologie Star Noomi Rapace, wird während einer Mission auf die bösartigen Aliens treffen, die es bereits in den Vorgängern zu bewundern gab.

Quelle: 20th Century Fox

Mehr zum Thema

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.