6. Juli 2011 von in

Robots of Brixton – Sehenswerter Kurzfilm veröffentlicht

Was manche Leute als Abschlussprojekt ihres Architekturstudiums vorlegen, vermögen andere nicht in einem ganzen Leben als Filmschaffender zu kreieren. Mit Robots of Brixton legt Schöpfer Kibwe Tavares jedenfalls einen Film vor, vor dem sich Transformers und Co. warm anziehen können.

Die Story basiert auf den 1981er Unruhen in Brixton. Einem Stadtteil der englischen Hauptstadt London.

Neu dabei ist, dass in dieser Version die Roboter mittlerweile all die Aufgaben übernommen haben, die die Menschen nicht länger bereit sind auszuführen. Ihre Population wächst stetig und viele unter ihnen leben in Armut, sind desillusioniert und arbeitslos. Die angspannte Lage unter den Robotern eskaliert, als Polizeitruppen in ihren Lebensraum eindringen. Gewalttätige Auseinandersetzungen sind die Folge.

Dies alles stellt Regisseur Kibwe Tavares sehr realistisch dar, durch eine Kombination von realen Filmaufnahmen, Fotos von damals und klasse Roboteranimationen.

Aber seht selbst:

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.