28. Oktober 2010 von in

Nur an Halloween: 16 Minuten „In Memorum“ für lau

Wahrscheinlich durch den jüngsten Erfolg des Films „Paranormal Activity“ bedingt, wird die fiktive Horror-Doku „In Memorum“ im Herbst diesen Jahres nun doch erscheinen. Regisseurin Amanda Gusack erntete für ihren bereits 2005 mit kleinem Budget gedrehten Streifen zwar auf diversen Festivals gute Kritiken, erhielt aber damals von keinem Verleih ein akzeptables Angebot. Ihr von „The Ring“ und „The Blair Witch Project“ inspirierter Film handelt von einem krebskranken Filmemacher, der mit seiner Freundin ein Haus mietet, um seine letzten Lebenstage filmisch zu dokumentieren. Doch bald zeigt sich eine unerklärliche Präsenz im Haus. Alle Horror-Fans, die an Halloween die offizielle Webseite [www.inmemoriumthemovie.com] besuchen, können als „Appetizer“ die ersten 16 Minuten des Films kostenlos sehen.

Quelle: bloody-disgusting.com

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.