15. August 2011 von in

1. Zombie Walk Dresden – Erst verschoben, jetzt abgesagt

Was in mehreren dt. Städten (u.a. Frankfurt, Leipzig, Kiel) schon erfolgreich durchgeführt wurde, soll/ darf in Dresden leider nicht sein. Wie heute den Veranstaltern des 1. Zombie Walk Dresden mitgeteilt wurde, grenzt der Zombiewalk wohl aller Wahrscheinlichkeit nach an den Ordnungswidrigkeitentatbestand der (§ 118 OWiG) „Belästigung der Allgemeinheit“ wie die Dresdner Neuesten Nachrichten heute berichteten. Somit sahen sich die Veranstalter leider gezwungen das Ganze abzublasen, nachdem es bereits eine Terminverschiebung gegeben hatte. Ganz ehrlich, dafür gibt es von uns aber sowas von einen Daumen- nach-unten an das Ordnungsamt in Dresden. Es gibt weiß Gott andere Dinge, die mehr zur Belästigung der Allgemeinheit führen, als ein paar dutzend Untote. Um mal einen Facebookeintrag zur Sache zu zitieren „Da müssten Fussballspiele auch verboten werden, oder Naziaufmärsche. Ich fühle mich zu tiefst belästigt von Fussballhooligans und Neonazis!!“ Das sehen wir genauso!
Kleiner Tipp für alle Lebenden Toten die am 27. August ganz zufällig 15:00 Uhr am Albertplatz in Dresden vorbei kommen: Einen spontanen Zombiemarsch kann man nicht verbieten. In diesem Sinne Zombies aller Länder vereinigt euch und steht auf für eure Rechte.




 

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.