13. Januar 2012 von in

Horror Game: Lollipop Chainsaw

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, um euch in unsere neue Games-News-Section zu führen, auf die wir in Zukunft sicherlich ein wenig mehr Augenmerk legen als bisher.

Lollipop ChainsawDen Anfang mache ich mit einem Spiel das sich Lollipop Chainsaw nennt, welches in Zusammenarbeit von Kadokawa Games, Grashopper Manufacture und Warner Bros Games ins Leben gerufen wurde. Mit im Entwicklerteam sind unter anderem Videospielgestalter Gōichi Suda und Autor und Regisseur James Gunn.

Inhaltlich dreht sich das Spiel um die Cheeleaderin und Zombiejägerin Juliet Starling, die sich mit einer pinken Kettensäge durch die Horden ihrer untoten Mitschüler der San Romero High School kämpfen muss. Dies macht sie natürlich nicht ohne jeglichen Hintergrund, denn gemeinsam mit ihrem Meister Morikawa möchte sie herausfinden wie der Zombie-Virus aufgetaucht ist – und das auch noch ausgerechnet an ihrem 18. Geburtstag! Natürlich gibt es nicht nur die Zombie-Schüler als Gegner, sondern auch einen durchgedrehten Goth namens Swan, der sich jetzt – wo alle zu Zombies mutiert sind – an den ehemaligen Mitschülern rächen will und nebenbei noch die Weltherrschaft an sich zu reißen versucht.

Die Videos, die es auf dem Offiziellen YouTube Channel zu sehen gibt, versprechen auch einiges. So sägt, metzelt und haut man sich durch die Zombie-Meuten und bekommt dabei jede Menge Splatter und Blut geboten. Dennoch wirkt das Spiel nicht zu brutal, denn die Macher haben absichtlich kleine niedliche Effekte wie rosa Herzen oder funkelnde Lichter bei den Attacken eingebaut, was besonders die weiblichen Spieler erfreuen dürfte. Aber, seht selbst:

Lollipop Chainsaw soll in diesem Jahr erscheinen und kann auf der Play Station 3, sowie auf der XBox 360 gespielt werden. Ob das Spiel in Deutschland genauso blutig erscheint bleibt aber wie immer abzuwarten.

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.