24. Januar 2012 von in ,

Was wäre wenn? Dann wäre John Wayne Superman

… Leonard Nimoy John McClane und Richard Kiel der T-800. William Friedkin hätte den Terminator inszeniert, Inception wäre ein weiterer Meilenstein in Fritz Langs Karriere gewesen, Howard Hawks hätte bei Avatar Regie geführt und Unbreakable wäre ein Francis Ford Coppola Film.

Quelle: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2089807/Avatar-Inception-Movie-posters-recreated-1950s.html

Peter Stults heißt der Mann, der diese Gedankenspielen, wenn auch nicht auf Zelluloid, so zumindest auf Papier gebracht hat. Denn angeregt von den Kreationen eines befreundeten Künstlers, hat er damit begonnen relativ aktuelle/ neuzeitliche Filme in den 1950er und 1960er Jahren neu zu verorten. So schuf er eine Reihe von Filmplakaten, im klassischen Stil und gebrauchten Look, die andeuten, wie der jeweilige Film vor 50 Jahren ausgesehen hätte, wer die Stars gewesen wären und welcher Regisseur das ganze hätte inszeniert haben können.  Herausgekommen sind herrliche Kunstwerke, bei denen sich so mancher Cineast sich sicher eine Umsetzung in der jeweiligen Form gewünscht hätte. Auch und wo wir gerade beim Wünschen sind. Wie wäre es denn mal mit einem Kinoplakat zu Saw aus dem Jahre 1963? In den Hauptrollen Marlon Brando als Jigsaw und Sidney Poitier als Detectiv Tapp unter der Regie von Alfred Hitchcock.

Was wölltet ihr lieber sehen? Diese Version oder doch den vielleicht kommenden 3D Reboot des Originals? Welchen Film würdet ihr allgemein gern als 1960er Jahre Filmposter umgesetzt sehen und wer würde Regie führen und mitspielen? Wir freuen uns über eure kreativen Vorschläge und eine interessante Diskussion.

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.