27. Februar 2012 von in , , , ,

Kurzfilm der Woche: T is for Temptation

Die 84. Oscars sind Geschichte und eigentlich hatten wir gehofft euch heute einen Film von den Nominierten in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ vorstellen zu können. Aber welche Überraschung, so gut alle Beiträge auch waren, gab es wiedermal keinen, der auch nur annähernd in diese Kategorie gepasst hätte. Somit wechseln wir den Wettbewerb und greifen auf alt bewährtes zurück. Denn der Drafthouse Films Contest The ABCs of Death bietet eine schier unendliche Fundgrube an knackigen Shortys, denen es nicht an den notwendigen Horrorzutaten mangelt.

So präsentieren wir euch diese Woche mal wieder mit T is for Temptation einen Kurzfilm aus dem gut besetzten Wettbewerb, der doch sehr stark dem folgenden Motto verhaftet ist: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Regie geführt hat Michael Foulke, der sich auch für das Drehbuch von T is for Temptation verantwortlich zeigte. Dabei handelt es sich um seine erste Arbeit als Autor und Regisseur. Die beiden Protagonisten werden gespielt von Ashley Lynn Switzer und Daniel Roebuck. Letzgenannter spielt auch in Michael Foulks neuestem Kurzfilm The Congregation und ist dem ein oder anderen Horrorfan vielleicht aus Streifen wie Bubba Ho-Tep, Red Riding Hood oder den beiden Halloweens von Rob Zombie bekannt.

Unser Kurzfilmtipp der Woche: T is for Temptation

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.