10. März 2012 von in , , , , ,

Kurzfilm der Woche: What Stares Back

Mit What Stares Back stellen wir euch diese Woche einen Kurzfilm vor, der als Beitrag für den äußerst interessanten und innovativen Wettbewerb 2,8 Days Later von Trinity Leeds und Left Eye Blind ins Rennen ging. Wie für alle Filme in dieser Challenge galt es, dass sie in weniger als drei Tagen, nicht nur abgedreht, sondern vollständig produziert sein mussten. Dafür gab es tatkräftige Unterstützung von den Profis seitens der Produktionsfirma, die den angemeldeten Teams mit ihrer Erfahrung, geeigneten Locations und professionellem Equipment zur Seite standen. Dabei konnte jeder angehende Regisseur mitmachen, der sich und sein Team bis zum 11. November letzten Jahres an den Start gebracht hatte. Die Premiere aller Wettbewerbsbeiträge fand dann im Januar 2012 statt.

Bei What Stares Back beobachtet junger Autodieb (Greg Kelly aus The Cellar, Lookin` for Lucky, Young Dracula), wie eine Familie überstürzt ihr Haus verlässt. Was Anfangs wie ein Sechser im Lotto für einen Einbrecher aussieht, entpuppt sich recht schnell als folgenschwere Fehlentscheidung.

Das Drehbuch für den atmposhärischen Kurzfilm stammt von Paul Thomas, Regie bei What Stares Back hat Chris Cronin (Last Days of Innocence, Hail of Bullets, Ante) geführt.

Unser Kurzfilmtipp der Woche: What Stares Back

Lust auf...?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.