Synopsis

Die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs werden von einem scheinbar mutierten Riesen-Hai bedroht, der mit seinen drei bestialischen Köpfen Jagd auf sie macht. Ein Glück, dass Mike Burns an Bord ist, denn der Großwildjäger hat schon einiges in seinem Leben erlebt und somit ist diese Geschichte auch nur eine Kleinigkeit für ihn. Jedoch scheint das Monster stärker zu sein, als er geahnt hat…

Lust auf...?

Filmstarts

Blu-ray (Soulfood Music Distribution)
Starttermin: 09.10.2015
Laufzeit: ca. 88 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

DVD (Soulfood Music Distribution)
Starttermin: 09.10.2015
Laufzeit: ca. 85 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Christopher Ray

Drehbuch: Jacob Cooney, Bill Hanstock

Darsteller: Danny Trejo, Jena Sims, Karrueche Tran, Jaason Simmons, Rob Van Dam, Dawn Hamil, Kimberly Battista, Brianna Ferris, Carlos Javier Rivera, Scott Thomas Reynolds, Sharon Posey, Rebekah Hart Franklin, Brad Mills, Martin Ross Henne, Cristalle C. Leonard, Stephen Harwick, Scott Alan Warner, Stephen Norris, Lawrence Gamell Jr.

Produktion: David Michael Latt

Kommentare

1 Kommentar

  • Stefan

    Einer der schlechtesten Horrorfilme, die ich je gesehen habe. Der gesamte Film schwabt nur so von Fehlern über. Während sich der Hai in der einen Szene noch vollständig unter Wasser befindet (inklusive Rückenflosse) ist seine Rückenflosse in der Sekunden darauf folgenden Szene über Wasser, mehrere Videosequenzen werden geradezu unverschämt oft wiederholt um die ohnehin nicht gelungene und eigentlich kaum vorhandene Spannung verzweifelt aufrecht zu erhalten. Effekte wirken von Sekunde eins wahnsinnig schlecht eingefügt und die Charaktere kommen in jeder dargestellten Emotion absurd gezwungen rüber. Ein Beisiel? – Gerne: Hai beißt Kerl den halben Arm ab, Kerl wird mit weißem Handtuch verarztet – besagter Kerl schwimmt nach wenigen Sekunden dem Hai entgegen – Handtuch löst sich im Wasser – sieh mal einer gugg – eine ganze Hand ist zu sehen!

    Meiner persönlichen Meinung nach nicht mal die Bezeichnung „Film“ wert, geschweige denn „Horror-Film“ – eher eine youtubequalitative Parodie in Überlänge – wobei… das für Youtube eine Beleidigung wäre.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.