Synopsis

Alexandra kehrt gerade aus den Sommerferien zurück und wohnt wieder mit ihren Freundinnen Jessica und Breanne zusammen in einer WG. Nachdem sie eine wilde Party gefeiert haben lässt sich Alexandra dazu überreden sich die Zukunft mit ihrem Freund Brian vorhersagen zu lassen. Doch dabei geht etwas furchtbar schief woran sich der Teenager am nächsten Tag schon nichtmehr erinnern kann. In der nächsten Zeit ereignen sich seltsame Ereignisse um Alexandra. Sie hört komische Geräusche, halluziniert und bekommt ohne äußere Einwirkungen Kratzspuren an ihrem Körper. Als sie bei ihren Freundinnen und ihrem Freund nach Hilfe sucht finden die vier schnell heraus, dass Alexandra scheinbar von einem Dämonen besessen ist…

Trailer

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
5/10
Spannung:
4/10
Gewalt:
2/10
Splatter:
1/10
Trash:
1/10
Tragik:
4.5/10
Gesamt: 6 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD, FSK 16, Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen DVD (Sunfilm Home Entertainment)
Starttermin: 02.05.2013
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Sunfilm Home Entertainment)
Starttermin: 02.05.2013
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Greg A. Sager

Drehbuch: Greg A. Sager, Geoff Hart

Darsteller: Vanessa Broze, Michelle Argyris, Shantelle Canzanese, Kevin Jake Walker, Wayne Conroy, Michael G. Wilmot

Produktion: Dwight Coughlan, Gary Elmer, Geoff Hart, Greg A. Sager

Kommentare

2 Kommentare

  • Filmliebhaber-Tom

    Und wieder ein unbekannter Nachwuchsregisseur, der mit altbekannten Genre-Stoffen groß Fuß fassen möchte in der großen, bunten Welt der „bösartigen“ Filme. „Devil Seed“ ist quasi eine 1:1 Umsetzung des bekannten Klassikers „Der Exorzist“ aus dem Jahre 1973 und bedient sich dreist und frech fast aller bekannte Schlüsselszenen dieses schaurigen Meisterwerks. Trotz des dreisten Ideen-Klaus weiss dieses kleine B-Filmchen dennoch charmant zu überzeugen. Das mag einerseits an den sympathischen Hauptdarstellern und der recht düsteren Inszenierung liegen, die immerhin einige kleine, nette Überraschungen zu bieten hat. Auf jeden Fall ALLEN No-Budget-Werken aus der grottigen „Asylum“-Schmiede vorzuziehen!

    Die ausführliche Review auf Filmcheck!

    http://filmchecker.wordpress.com/2012/08/31/filmreview-devil-seed-the-devil-in-me-2012/

  • Exorzismus-Fan Coco

    Wow… Und ich wollte nicht daran glauben als ich las: „Glaube niemals den Loben die auf einem Filmcover stehen- Solange sie nicht aus bekannten Kritikseiten sind!“

    Der Film ist für Liebhaber und kleine Insider aus dem Exorzismus Genre eine ziemliche Enttäuschung.
    Mal windet sie sich im Bett, mal „schwebt“ sie durch die Luft ein anderes mal krabbelt sie an der Wand hinauf.
    Meine 12.90€ waren wirklich verschwendet, (Ich muss Filmliebhaber-Tom zustimmen) Die echten Klassiker sind noch immer die besten!

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.