Synopsis

Fünf Kurzfilme – jeder einzelne behandelt einen der menschlichen Sinne:

Riechen (von Nick Everhart)
Seth Kyle wurde von seiner Frau verlassen und hasst seinen Job. Eigentlich gibt es nichts mehr für ihn, weshalb es sich zu leben lohnt. Da klingelt eine mysteriöse Verkäuferin an seiner Tür und bietet ihm ein besonderes Parfum an, dass ihn unwiderstehlich machen soll. Mit seinem neuen Selbstbewusstsein und der Aufmerksamkeit, die er sich gewünscht hat, muss er nun jedoch feststellen, dass der Geruch des Erfolgs auch einen tödlichen Preis hat.

Sehen (von Miko Hughes)
Weil ein Augenarzt mit der Art, wie die Menschen die Welt sehen unzufrieden ist entwickelt er eine Maschine, welche die Sicht der Menschen verändern kann. Zum Testen der Maschine injiziert er damit dem gewalttätigen Freund seiner liebsten Patientin ein paar heftige Bilder ins Gehirn. Das führt jedoch zu einem heftigen Blutbad in der Realität und Halluzination.

Fühlen (von Emily Hagins)
Nach einem Autounfall mitten im Nirgendwo, bei dem ein 12-jähriger blinder Junge als einziges überlebt hat, stolpert er in die Gegend eines sadistischen Serienkillers. Mithilfe seines gut ausgeprägten Gefühlssinn muss er einen Weg hier raus finden, weil der Killer ihm bereits auf der Schliche ist.

Schmecken (von Eric England)
Ein Hacker, der sein Handwerk versteht, wird in eine mysteriöse Firma zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Dort muss er jedoch herausfinden, dass der Chef der Firma ein Menschenfresser mit einem makellosen Geschmackssinn ist.

Hören (von Jesse Holland und Andy Mitton)
Ein paar Freunde recherchieren über ein Musikstück, um das sich verschiedenste urbane Legenden winden. Sie schneiden alle existierenden Stücke der Aufnahme zusammen um es wieder zum Leben zu erwecken. Als sie sich der Fertigstellung nähern müssen sie jedoch die Wahrheit herausfinden, was mit denjenigen geschieht, die sich dieses Musikstück anhören.

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
3.5/10
Spannung:
3/10
Gewalt:
7.5/10
Splatter:
6.5/10
Trash:
2.5/10
Tragik:
3/10
Gesamt: 7 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Blu-ray, FSK 18, Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Rough Trade Distribution)
Starttermin: 12.09.2014
Laufzeit: ca. 86 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Rough Trade Distribution)
Starttermin: 12.09.2014
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Eric England, Nick Everhart, Emily Hagins, Jesse Holland, Miko Hughes, Andy Mitton

Drehbuch: Eric England, Nick Everhart, Emily Hagins, Jesse Holland, Miko Hughes, Andy Mitton, Jack Daniel Stanley

Produktion: Andrew Gernhard, Zach O'Brien, Irina Popov, Colin Theys

Kommentare

4 Kommentare

  • Bambule

    Was vielleicht damals bei „Tales of the Crypt“ funktionierte, versagt hier vollends.
    „Riechen“ habe ich mir angetan, aber das ist so mies in allen Belangen (Schauspielerisch, Script, Spezialeffekte – einfach nur absolut unterirdisch) das ich es nach weiteren 5 Minuten in „Sehen“ (ebenfalls lächerlich) nicht mehr ertragen habe und dieses absolute Schundwerk ausmachte.
    Bildet Euch Eure eigene Meinung, aber schon nach wenigen Minuten werdet Ihr leider fest stellen, das mein Unmut nicht all zu weit hergeholt ist.
    Enttäuschend, Billig, Unterirdisch – 1/10

  • dark

    unfassbar schlechter film…eigendlich nicht mal ne bewertung wert..aber na gut,wenn er schon mal hier in liste steht ( was ich ehrlich gesagt NICHT verstehen kann ) soll er eine bekommen fazit : 0 von 10 punkten

  • GBRL

    der film ist gut & lustig.

  • Smous

    Schlechter film…schaut lieber Holidays wen ihr einen ähnlichen film schauen wolt….

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.