Synopsis

Als in den Nachrichten ein großer Komet, der ganz nah an der Erde vorbeifliegen soll, angekündigt wird, bereitet sich die gesamte Stadt auf eine große Party vor, die in jener Nacht steigen soll. Doch Chris wird an dieser Party nicht teilnehmen, er bereitet sich auf den Ausnahmezustand vor. Denn als vor 11 Jahren das letzte Mal so ein Ereignis stattfand wurden seine Eltern ermordet und dieser Mordfall wurde nie aufgeklärt. Für Chris liegt nah, dass dieser tragische Vorfall mit dem Kometen zu tun hat. Und damit soll er auch Recht behalten, denn in der Nacht des wiederkehrenden Kometen namens „Halleysche“ verwandeln sich die Bewohner der Stadt in gruselige Wesen…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
0.5/10
Spannung:
1.5/10
Gewalt:
3.5/10
Splatter:
1/10
Trash:
4/10
Tragik:
1.5/10
Gesamt: 2.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD, FSK 18, Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Mad Dimension)
Starttermin: 15.03.2013
Laufzeit: ca. 76 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Mad Dimension)
Starttermin: 15.03.2013
Laufzeit: ca. 76 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen 3D Blu-ray (Mad Dimension)
Starttermin: 15.03.2013
Laufzeit: ca. 76 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: David Cholewa

Drehbuch: Vincent Julé

Darsteller: Gilles Barret, Margaux Devy, Sylvain Dubois, John Fallon, Norbert Ferrer, Blandine Marmigère, Franck Penaud, Christophe Perez, Aurèle Petitpierre, Baya Rehaz, Rurik Sallé, Johanna Seror, Vanessa Valence, Fabian Wolfrom

Produktion: David Cholewa

Kommentare

2 Kommentare

  • Filmliebhaber-Tom

    Horror made in Frankreich kann nach Filmen wie „Martyrs“, „High Tension“ und „Frontier(s)“ eigentlich nur gut sein. Denkste, denn „Dead Shadows“ weiß es relativ gekonnt aus der Reihe hochwertig-schockierender Horrorfilmkost aus Frankreich negativ hervorzustechen. Denn hier stimmt rein gar nichts mehr. Der Film wirkt von Vorn bis Hinten unfertig, mies zusammenstibitzt und vollkommen unlogisch. Immerhin scheint das gesamte Produktionsbudget in die recht sehenswerten Spezial-Effekte geflossen zu sein, die trotz filmische Schwächen durchaus ihre Momente besitzen. Tja, immerhin! Trotzdem bleibt „Dead Shadows“ vollkommen sinnentleerter Unfug, den man sich getrost sparen kann zu schauen.

    Fazit: 4,5/ 10 Punkten

    Die Review zu „Dark Shadows“ kann jetzt auf Filmcheck nachgelesen werden!

    http://filmchecker.wordpress.com/2013/03/04/filmreview-dead-shadows-2012/

  • Alex

    Ich habe nicht wirklich Lust jetzt eine lange Rezension zu halten. Fakt ist dass ich schon lange nicht mehr einen so sinnlosen und völlig verwirrenden Film gesehen habe. Unfertig, schlecht zusammengeschnitten und deutsch synchronisiert und einfach ohne Handlung. Billig und schlecht gemacht leider.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.