Synopsis

Auf den ersten Blick könnte Donnie Darko (Jake Gyllenhaal) ein normaler, unkomplizierter Teenager sein. Geordnete Familienverhältnisse, verständnisvolle Eltern, eine nette Freundin. Aber Donnie hat ein mentales Problem. Besser gesagt, ein eingebildetes (… oder etwa nicht?) Kaninchen namens Frank. Ein drei Meter großes, ziemlich dämonisches Kaninchen. Nachts, wenn alles schläft, spricht seine sonore Stimme zu ihm und erteilt ihm Ratschläge. Die sind manchmal hilfreich („Geh mal vor die Tür, denn gleich durchschlägt eine Flugzeugturbine deine Zimmerdecke.“) und manchmal nicht („Lege deine Schule in Trümmer.“), bezüglich jedweder Zukunftsprognose aber grundsätzlich zutreffend. Die elterlicherseits engagierte Diplompsychologin ist genauso ratlos wie der schuleigene Motivationstrainer (Patrick Swayze) oder die freundliche Klassenlehrerin (Drew Barrymore). Als Frank Donnie erklärt, dass in ziemlich genau 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden die Welt untergeht, ist guter Rat mal wirklich teuer.

Trailer

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
3.5/10
Spannung:
6.5/10
Gewalt:
1.5/10
Splatter:
0/10
Trash:
0/10
Tragik:
7/10
Gesamt: 9 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD Directors Cut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Uncut
Starttermin: 20.01.2004
Laufzeit: ca. 106 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Director's Cut
Starttermin: 06.10.2005
Laufzeit: ca. 128 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Collector's Edition, 2 DVDs
Starttermin: 20.01.2004
Laufzeit: ca. 108 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Richard Kelly

Drehbuch: Richard Kelly

Darsteller: Jake Gyllenhaal, Jena Malone, Mary McDonnell, Holmes Osborne, James Duval, Patrick Swayze, Ashley Tisdale, Katharine Ross, Drew Barrymore, Beth Grant, Maggie Gyllenhaal, Daveigh Chase

Produktion: Adam Fields, Nancy Juvonen, Sean McKittrick

Kommentare

7 Kommentare

  • Proxy

    ein sehr gute film

    teilweise jedoch mit vielen langweiligen parts jedoch der spannungs faktor und die interesse an dem hasen und die geschichte über ihn faszieneren den zuschauer dem film fehlt es an nichts was einen thriller ausmacht und viele sachen in dem film lassen zum nachdenken anregen

  • Dead Melody

    Klasse Film!
    Er ist was zum Nachdenken und man muss ihn öfter sehen um ihn gut zu verstehen.
    Wenig Action und viele ruhige Passagen die einem die Situation und die Charaktere der Personen verdeutlichen.
    Eher was für Tage an denen man was anspruchsvolles verträgt.
    Kein Horror eher (Psycho-)Thriller.
    Sehr zu empfehlen.

  • Erza

    Super Film!
    Es ist ganz klar ein Film zum nachdenken und jeder kann diesen Film anders interpretieren. Ich fand ihn an manchen Stellen etwas langweilig, allerdings will man unbedingt wissen wie der Film aussgeht und somit fesselt er einen auch. Ein Horrorfilm ist es meiner Meinung nach nicht … eher Psycho. Ist auf jeden Fall kein Film den man anssieht und ihn danach „vergisst“. Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.

  • 666

    Es kommt darauf an mit welchen Erwartungen man an diesen Film ran geht. Entweder denkt man; „toll, ein Horrorfilm“ oder; „mal was neues zum gruseln.“ Oder man geht wie ich ran und denkt an etwas Comedy im Film. Und wenn man daran denkt, findet man sie auch, als schwarzen Humor. Dabei wirken auch die Angriffe auf Donnie nie wirklich bedrohlich. Doch das grinsen überhin des fast ganzen Filmes wird einen praktisch aus den Gesicht geschlagen. Wie ein fröhlicher Urlaubstrip mit Freunden, der auf den Schlag in einer Tragödie endet… Da kann man wahrlich sagen, er ist ein richtiger Psychofilm.

    Ja er regt zum nachdenken an. Und ich finde das Ende ist das beste am Film, wenn auch die traurigste Stelle. Die sache mit den Zeitreise, da könnte man denken, man erfand nur den Film umd die Idee dahinter uns in einem Film zu zeigen… Aber da will ich ja nichts konkretes unterstellen. Alles in allem ist der Film schlicht gehalten, sehr ruhig, selbst wo Action sein soll, ist diese nur kaum spürbar. Ist halt nicht wie bei einem Batman-Film oder so. Es ist eher wie halt in der Realität. Nicht viel tamtam drumherum, es passiert einfach…

    Und man muss eigentlich sagen, das Ende ist teilweise schön und auch garnicht schön. Aber im großen und Ganzen, eigentlich als gutes Ende zu betrachten. Aber das muss jeder selbst entscheiden. Ergo ein Flim der einen mal richtig aufwühlen kann.

  • derschrecklichesven

    Der Horror der Pubertät, gepackt in einen düsteren Thriller, hier kann man mal zurecht von einem Kultfilm sprechen.Eine finstere Meditation über das Ende der Jugend und den Schmerz des erwachsenenwerdens(bzw.das Ende der Welt)unbedingt ofters anschauen.volle 10Punkte

  • dark

    hey der schrecklichesven tatsächlich sind wir mal NICHT einer meinung :)
    keine ahnung warum,dieser film hat bei und mit mir rein gar nichts gemacht….liegt es an den darstellern ( obwohl die natürlich nicht schlecht sind ) oder am thema…ich weiss es wirklich nicht..
    eigendlich mag ich filme sehr,die ein bischen abgedreht sind und man erst nachdenken muss um den sinn zu verstehn…aber bei diesem streifen kam nicht einmal das gefühl von “ ah jetzt hab ichs vertsanden und das ist gut so ) im gegenteil…ich wusste recht schnell auf was es raus läuft und das ende,naja..fand ich echt traurig…aber ich hab schon öffter erwähnt das es immer auf meine stimmung ankommt wenn ich einen film schaue..und warscheinlich hatte ich einen abgeklärten zustand zu diesem zeitpunkt ;) soll vorkommen…werd ihn nochmal ansehn und dann neu bewerten,versprochen..
    fazit : 4 von 10 punkten

  • Kurt

    Einer der besten Filme überhaupt.
    Und Franks Gegenfrage als Antwort auf seine Maske, kann man auch wunderbar verwenden, wenn man Cosplayer ist…

    Nein aber mal im Ernst, ich habe diesen Film sogar mal für meinen Psychologieunterricht mitgenommen. Kam gut an.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.