Synopsis

Als bei David’s Nachbarin zwei Mädchen einziehen, deren Eltern bei einem Verkehrsunfall gestorben sind, verliebt sich der 12-jährige schnell in das ältere der Mädchen. Doch als er sie genauer kennenlernt findet er heraus, dass die Tante der zwei Mädchen, bei der sie nun wohnen, manchmal unsanft mit ihnen umgeht. Doch das ist noch nicht alles. David muss feststellen, dass sich die Mädchen in großer Gefahr befinden und schon bald scheint es zu spät zu sein…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
3/10
Spannung:
8.5/10
Gewalt:
9/10
Splatter:
3/10
Trash:
0/10
Tragik:
9.5/10
Gesamt: 9.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Filmconfect Home Entertainment)
Starttermin: 30.08.2013
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Filmconfect Home Entertainment)
Starttermin: 16.05.2008
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Gregory M. Wilson

Drehbuch: Daniel Farrands, Philip Nutman

Darsteller: Blythe Auffarth, Blanche Baker, Daniel Manche, Graham Patrick Martin, Benjamin Ross Kaplan, Austin Williams

Produktion: William M. Miller, Andrew van den Houten

Kommentare

30 Kommentare

  • curse

    Um auf den Film zu kommen, sucht unter dem Namen: Jack.Ketchums.Evil

    Mfg

  • horrorbiene

    wenig spannung, wenig zum mitfiebern, ein schwaches mittelmaß aber ansehbar

  • Ruby

    Wahre Begebenheit hin oder her- der Film is langweilig, hat zu wenig Hintergrundwissen und Spannung.
    Besser gemacht ist „An American Crime“ (2007).
    Aber für meinen Geschmack haben beide Filme zu viel Drama.

  • x3 langeweiiLe ;D

    ich glaub mich tritt ein pferd :DD ich hab schon ein commi zur dieser seite bei das waisenhaus abgegeben aber das hier das topt doch alles ,wer zum teufel gibt diesem trash hier soviele punkte ? der film ist grotte ,aber richtig ,ich bin nach 5 min. fast eingeschlafen . auf keinem fall weitet zu empfehlen .

  • x3 langeweiiLe ;D

    sry meinte weiter :DD nicht weitet

  • "MOnsTer

    langweilig net der burner

  • anderz

    tatsächlich unglaublich langatmig, erst die letzte halbe stunde ist wirklich sehenswert. dennoch wird dabei soviel übersprungen, dass die handlungen absolut nicht nachvollziehbar sind.
    die folter hat dennoch manchmal was für sich.

  • Rise

    Also entweder Ihr habt schon viel viel brutalere gesehen oder ihr seid einfach psychisch gestört!! Der Film ist hart es muss nicht immer blut spritzen und die köpfe rollen,beim film geht es darum das es nach einer wahren begebenheit basiert, das ist dass schlimme, aber ok….Psychos!!!

  • Dea cheka

    Ich find den film ganz ehrlich zum kotzen ich bin zwar kein horrofilmfreak aber hier sieht man mal wieder wie man eine ernste begebenheit so langweilig darstellen kann, dass alle sich drüber lustig machen meine meinun MÜLL

  • Chrissy -

    ehrlich, nicht wirklich gruselig & schon garnicht das, was ich bei den top 100 erwartet habe. tut mir echt leid, aber der film gehört in die tonne.

  • Yuzuna1

    Naja Brutal aber nicht grusselig, wer auf Filme steht in denen nur abgeschlachtet wird kann es sich ja ansehen ist aber definitiv nicht mein Fall =)

  • MissMalSo

    Ich habe schon einige harte Filme gesehen und dieser mag vielleicht eher den einen oder anderen Geschmack treffen.Er zeichnet sich dadurch aus,dass hier die Psyche angesprochen wird.Eine äußerst grausame Geschichte wird erzählt,die dem Zuschauer schon sehr real und nah erscheint.

  • Nosy Cat

    Mich hat der Film bis ins Innerste erschüttert! Am Anfang diese „heile Welt Idylle“ und dann der blanke Terror. Sehr gut gemacht!

  • Matse

    Basierend auf einer wahren Begebenheit erzählt dieser Film von den tiefsten Abgründen, die die zivilisierte Welt hervor gebracht hat. Obwohl der Film die Gewalt gar nicht so obsessiv darstellt, wie wir es zum teil gewohnt sind, wirkt sie im Hinblick auf die wahre Begebenheit doch äußerst erschreckend. („Ich würde so was nie zulassen…“ u. s. w.)

  • naddy

    Ich muss sagen, dass mich dieser Film sehr mitgenommen hat. Auch wenn hier einige schreiben das der Film langweilig wäre … Ich habe wie ein Schlosshund geheult! Das dieser Film auf Wahre Begebenheit beruht mach die Sache noch schlimmer. Es ist kein typischer Horrorfilm wie ich mir ihn vorstelle aber das so etwas täglich irgendwo auf dieser Welt passiert mach mich Krank und ist Horror genug ! Ich kann nur noch einmal sagen das der Film mich echt mitgenommen hat und aufgewühlt.

    • tallahassee

      ich persönlich finde diesen film echt gut aber jede person wird eben von etwas anderem gegruselt.vor allem die 60er atmosphäre in einem horrorfilm finde ich gut und haben besonders die falten und die augen der alten gegruselt(kein scherz)

  • cassy

    Dieser Film ist ziemlich krass wenn man bedenkt dass es wirklich passiert ist.
    Allein das menschen zu so etwas fähig sind…
    Ich musste zum schluss wirklich weinen.
    Okay es wurde nicht gezeigt wie sie die brutalsten dinge machen aber ich finde das muss nicht. sowas möchte man auch nicht sehen.
    Allein die schreie reichten schon.

    Und an dieses kleine kind was hier meint ein auf cool zu machen und alle filme schlecht machen zu müssen.
    allein sich „x3 langeweiiLe ;D“ zu nenen sagt doch schon mal viel aus. Zum Beispiel, dass du nicht älter als 12 bist und deine aussagen…
    Anscheinend hast du einfach noch nicht die emotionale reife um filme wie diesen hier zu verstehen.

    Du siehst (okay es ist ein film aber trotzdem) wie dieses Mädchen erst ihre eltern verliert und dann auch noch gequält wird… nicht nur von der frau nein auch von ein haufen kleinen jungen.
    Ich verstehe nicht wie man das nicht schlimm finden kann.

    Du denkst zwar jetzt du bist cool aber glaub mir… so wenig mitgefühl zu haben ist nicht cool.

    • Fenrirswolf

      Ich habe mir sämtliche Kommentare durchgelesen und dass wegen diesem Film einige weinen mussten ist meiiner Meinung nach lächerlich. So etwas passiert tagtäglich, weltweit, nicht nur in Amerika, oder gar nur in den „dritten Welt“ Ländern. Das passiert zur Genüge hier in Europa genau so (Jaha stellt euch vor sogar in Deutschland und Österreich!!). Und leider ist es nach wie vor so, dass die die davon wussten keine Kourage zeigen und das melden. Nein, sie schweigen, sehen sich das Ganze an ohne ein Wort von sich zu geben und was noch einmal schlimmer ist, ist, dass die Polizei dies meist als Spinnerei abtut „Was? Nein der könnte zu sowas niemals in der Lage sein, der/die ist so ein lieber Kerl/liebe Frau!“*die Aussage wird in den Mülleimer geworfen*. Bei Bekanntschaften und sehr gute Freundschaften können einige Grausamkeiten übersehen werden.
      Es hat mir schon gereicht von Leuten zu wissen die es groß rum erzählt haben, aber selber das Maul nicht aufgemacht hatten um das Kind zu schützen!
      Mich machts einfach nur krank wenn Leute von sowas wissen aber nichts dagegen tun. Ebenso macht es mich stocksauer wenn ich von sowas erfahre. Mit solchen Menschen gehört exakt das Selbe angetan was sie mit ihren Opfern antun (und bei Vergewaltigern: Penisamputation!!!).

  • Balu_der_Bär

    Ja ist der Film jetzt gut oder schlecht???

    • Leah

      Hatte nach den teils vernichtenden Kritiken hier nicht viel erwartet und mich am Anfang auch gefragt, ob es überhaupt ein Horror Film sein kann.
      Aber getroffen hat mich dann der nackte Realismus.
      Der Film war eine Mischung aus Psycho und Gewalt und insofern schon sehr horrible. Allerdings im postiven Sinne.
      Wer fleischfressende Zombies und Kettensägenmassaker. Böse Geister und Dämonen erwartet der ist bei diesem Film verkehrt.
      Der Film zeigt realistisch eine grausame Geschichte wie sie jederzeit überall passieren könnte und wozu Menschen und gar Kinder fähig sind anderen Menschen was anzutun. Das ist der eigentliche Schrecken an dem Film. Die absolute Darstellung einer perversen Realität.

      Wer sich dazu negativ äussert hat wohl eine andere Erwartungshaltung gehabt. Mich jedenfalls hat der Film lange noch beschäftigt und das macht ja einen guten Film aus.

  • Freakshow

    lustig dass manche glauben einen film nach 5minuten in denen man einschläft schon beurteilen zu können (den film will ich sehen der schon nach 5min mega spannend ist)…, der film will gar nicht „spannend“ im sinne von horror action oder ähnliches sein also kann man ihn danach nich beurteilen, ich fand ihn sehr beeindruckend. Er lässt einen die Schmerzen des Täters wie des Opfers sehr gut mitfühlen und macht die gezeigte Gewalt zu einem persönlich unangenehmen Erlebnis. Bisher bei mir einzigartig, nichteinmal Irreversibel hat mich von der Gewalt her so geschockt, einfach weil diese subjektive Nähe und Realitätsgefühl nicht so sehr vorhanden war. Sonst bin ich auch eher der Typ der mit dem Mörder fiebert ;D. Finde die Bewertung hier aber völlig gerechtfertigt eben weil der Film das was er will sehr sehr gut macht und Lichtjahre davon entfernt ist Trash zu sein wie manche ihn hier schimpfen. So könnte man die SAW Reihe nennen oder oder oder aber doch nicht mal einen der wenigen harten Filme mit Substanz.

  • Lalelu

    Übelst Krass!!! Für zart besiedelte Menschen absolut ungeeignet!!! Ich gucke sehr oft extreme Filme, aber dieser ist mal eine ganz andere Hausnummer.
    Geht durch bis an die Substanz.
    Die Schauspieler sind sehr überzeugend. Ein Karussell der Emotionen zwischen Wut, Hass, Trauer, Mitgefühl und Scham.

  • Flex

    Das ist einer der dreckigsten Filme die ich je gesehen habe.

    Eine Stunde Vergewaltigung, Misshandlung und pyschische Gewalt an einem (bzw. zwei) Mädchen und 30sec. wieder Gutmachung.

    Wer Niveau auf dem niedrigsten Level sucht, hat sie in diesem Film gefunden.

  • Evil

    Evil ist ein fürchterlich erschreckender Film, der uns zeigt wie wichtig die elterliche Erziehung für Kinder ist. Nur wenige Filme wie z.B. Martyrs oder A Serbian Film haben mich mit einem ähnlich unguten Gefühl zurück gelassen. Die ganzen negativen Kommentare kann ich mir nur damit erklären das diese Personen sich entweder nicht auf den Film eingelassen haben oder emotional nicht reif genug dafür. Also schaut euch den Film an, aber nur wenn ihr bereits der Pubertät entwachsen seid! Und wenn ihr den Film wegen Folterszenen anschaut muss ich euch enttäuschen, da greift ihr lieber auf die SAWs, HOSTELs, oder ähnlichen Tortureporn zurück.

  • mullemaus1989

    Warum habe ich diese Seite nicht gekannt bevor ich mir diesen Müll gekau habe?
    Also wirklich, extrem langweilig, noch nicht mal ansätzende interessant.
    Einige Tage vorher habe ich mir „an american crime“ angesehen.und im Vergleich zu dem Film evil ist der richtig gut.der Film ist erst ab 16 aber man sieht weit mehr als in dieser „18“ version.
    also ich kann mich den meisten hier nur amschliesen“absoluter schrott“

  • dark

    bin wirklich fassungslos über manche menschen hier!! ja dieser film ist nicht im klassischen sinne horror…kein splatter oder massaker..versteht mich nicht falsch..ich liebe hartes zeug..das massen von blut und gedärme zeigt..aber sind wir mal ehrlich..was ist den erschreckender als die realität?!…eben..nichts!!….kann mich dem komentar von evil über mir nur zu 100% anschließen……und naja,über niveau lässt dich meiner meinung nach „nicht“ streiten..und dieser film hat sehr viel davon…vielleicht sollten manche diesen film erst sehn wenn sie eine gewisse geistige reife erreicht haben….fazit: wer sich der realität stellen will und kann..sollte diesen film sehen!..

  • Sylvia Schumacher

    Hallo, ich war bestürzt, als ich die gelangweilten bzw.respektlosen Kommentare zu dem Film las.Dieses Drama ist nämlich wirklich passiert.In “ An American Crime“ wird das Geschehene verharmlost.Nachsehen unter Sylvia Likens-Wikipedia.Oder man bestelle sich das Buch „Sylvia-The Likens Trial“-gibt es nur auf Englisch.Darin wird der offizielle Prozess gegen Getrude Baniszewski und ihre Kinder, sowie die Nachbarskinder geschildert, die bei den Torturen an Sylvia beteiligt waren.Unter „Murderpedia kann man auch so manches über de Fall erfahren, wenn man unter „female murders“den Namen „Baniszewski“anklickt.Schon allein die Tatsache, dass das tatsächlich passiert ist, macht den Film für mich zum schlimmsten Horrorfilm aller Zeiten, weil alle Menschenrechte und Grundlagen der Ethik darin verletzt werden.

  • Sylvia Schumacher

    …und wer das mit der Aussage „so etwas passiert doch jeden Tag auf der Welt“abtut, der ist innerlich nicht bereit, sich überhaupt mit Grausamkeiten emotional auseinanderzusetzen.Das ist noch trauriger als die Geschichte an sich.

  • ExtremeShrimpokalypse

    Soooo.
    Also ich würde den Film nicht unbedingt ins Horrorgenre stecken, auch wenn die Thematik wirklich böse ist. Aber insgesamt war das für mich ein Drama.
    Glücklicherweise sind Dramen meine Favoriten, gleich nach Horrorfilmen natürlich.
    Wie dem auch sei, ich hab viel gelesen und kenne kranke Leute und mich wundert das nicht mal, dass es sowas gibt.
    Langatmig? Für Leute die nicht in der Stimmung sind, sich emotional mitreissen zu lassen, absolut nicht empfohlen.
    Ich habe schon schlimmeres gesehn, aber kann nur sagen es ist trotzdem immer wieder hart zu sehen, zu was Menschen in der Lage sind. Ich fand den Film sehenswert.
    Das war wieder so ein Film wo ich am liebsten selbst reingesprungen wäre um was zu unternehmen.
    Kann ja nicht angehn. MAN! _:;:?§+ Ausrast-„

  • Carmen

    Hier schreiben entweder hochpubertierende Jugendliche oder dämliche Erwachsene mit immer noch mit zuviel Grün hinter den Ohren mit unfassbar grottiger Rechtschreibung Kommentare, die einen nah an die Kotzgrenze bringen. Dieser Film ist nach nur 5 Minuten Sichtung in keinster Weise zu beurteilen und ich gehe davon aus, dass er entweder von keinem der Kommentatoren in Gänze angesehen wurde und wenn doch: Gute Nacht, Welt. Soviel Kaltschnäuzigkeit in der Jugend lässt ja gut auf den daraus resultierenden späteren „Erwachsenen“ schließen.
    Ekelhaft.
    Der Film ist der brustalste Schlag in die Nieren, den ich bislang bekommen habe, im übertragenenen Sinne und wenn man ihn mit Punkten bewerten müsste, könnte ich es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.