Synopsis

Während in der vom Klerus beherrschten düsteren Gothic-Metropole Meanwhile City unser maskierter Held Preest, unerbittlich angetrieben von seinem Plan „The Individual“ auszulöschen, gegen die Schergen der religiösen Tyrannen kämpft, treffen wir parallel im heutigen London auf drei verschiedene Schicksale: Ein verzweifelter Vater sucht seinen verlorenen Sohn, ein junger Mann mit gebrochenem Herz findet seine Jugendliebe wieder und Studentin Emilia steigert sich in zunehmend morbidere Kunstprojekte hinein. Wie klug arrangierte Figuren in einem Schachspiel prallen die Protagonisten beider Welten machtvoll aufeinander bis zum alles entscheidenden Finale.

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
0.5/10
Spannung:
8/10
Gewalt:
2/10
Splatter:
0/10
Trash:
0/10
Tragik:
8.5/10
Gesamt: 8 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Uncut
Starttermin: 20.08.2009
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen BRD (Ascot Elite)
Uncut
Starttermin: 20.08.2009
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Limited Special Edition, 2 DVDs
Starttermin: 20.08.2009
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: unbekannt
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Gerald McMorrow

Drehbuch: Gerald McMorrow

Darsteller: Ryan Phillippe, Sam Riley, Eva Green, Bernard Hill, James Faulkner, Art Malik, Richard Coyle, Stephen Walters

Produktion: Jeremy Thomas, Simon Fawcett, Peter Watson

Kommentare

1 Kommentar

  • derschrecklichesven

    Dieser Film ist wirklich gelungen tolle Besetzung ( vor allem Eva Green)und eine intelligente Geschichte die auf 2 ebenen spielt machen den Film genus perfekt.warum ist der eigentlich nicht bekannter ?
    OK es ist kein horror so wie viele Leute die diese Webseite besuchen erwarten aber was solls das andert nichts daran das der Film gutes anspruchsvolles fantasy Kino bittet.
    Hat jetzt ein Platz in meiner Sammlung 8,5 Punkte einziger Kritik Punkt ist das er mit nicht mal 100 min Spielzeit viel zu schnell endet bei dieser Geschichte wo wirklich eine gute Idee dahinter steckt

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.