Synopsis

Josh Lambert und seine Frau Renai trifft ein harter Schicksalsschlag, als eines ihrer Kinder kurz nach dem Einzug in das neue Heim ins Koma fällt. Doch für die beiden kommt es noch schlimmer, als das Zuhause der Familie scheinbar von bösen Geistern belagert wird. Sie versuchen alles, sich dieser zu entledigen und wissen sich am Ende nur noch mit einem weiteren Umzug zu helfen. Doch damit ist das Grauen keinesfalls vorbei…

Trailer

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
10/10
Spannung:
10/10
Gewalt:
4/10
Splatter:
0.5/10
Trash:
0/10
Tragik:
7/10
Gesamt: 10 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
dt. Kinofassung

Kommentar:

Das ich das noch erleben darf! Mit Insidious schufen Regisseur James Wan und Drehbuchautor Leigh Whannell einen Horrorschocker aller erster Güte. Wer aufgrund der Namen jetzt in Richtung Saw denkt, liegt falsch, denn wenn die beiden kreativen Köpfe etwas nicht wollten, war es sich zu wiederholen und einen weiteren Foltersplatter abzuliefern. Viel mehr war ihr Anspruch zu beweisen, dass sie horrortechnisch wesentlich mehr drauf haben, als literweise Blut fließen zu lassen, was Wan folgendermaßen beschreibt: „Ich wusste, dass ich keinen Film machen wollte, in dem Blut und Gedärme spritzen. Ich will den Menschen beweisen, dass ich mehr kann als das. Also konzentrierten wir uns bewusst auf alle Elemente, die Angst machen und unheimlich sind, ohne dass die Bilder übermässig drastisch sein mussten.“ Whannell fügt hinzu: „James und ich hatten den Eindruck, als hätten wir immer noch nicht die Gelegenheit gehabt, unseren definitiven Beitrag zum Horrorfilm zu leisten.(...) Also war da immer noch das unterschwellige Gefühl, den furchteinflößendsten Film aller Zeiten machen zu müssen. Das klingt nach einem hochtrabenden Vorhaben, aber das ist es, was wir uns in den Kopf gesetzt hatten.“

Meine Herren sie haben Wort gehalten. Man könnte jetzt sicher darüber streiten, ob Insidious nun der wirklich furchteinflößendste Horrorfilm aller Zeiten ist, das ist sicher abhängig vom jeweiligen Betrachter und dessen eigenem Verhältnis zur Angst. Aber ich habe lange nicht mehr dermaßen gespannt im Kinosessel gesessen. Der Film vermag es den Zuschauer von der ersten Minute an zu packen und bleibt auch immer direkt am Geschehen. Es gibt keinerlei Nebenhandlung, die den Spannungsbogen verflachen lässt sondern die Kurve geht stetig bergauf. Am Anfang passiert dies ganz klassisch sehr gemächlich und zunächst nur dezent. Dabei holten sich die Macher, was sie auch offen zugeben, ihre Inspirationen vor allem bei Genregrößen wie der Exorzist (1973), Tanz der toten Seelen (1962) Bis das Blut gefriert (1961) oder Poltergeist (1982). Wan sagt dazu: „Ich will, das Insidious der Poltergeist dieser Generation wird.“ Das Potential dazu hat er auf jeden Fall. Denn auch wenn der Einstig der Geschichte zunächst eher an oben genannte Filme, erinnert, zieht das Tempo in der zweiten Hälfte jedoch so an und nimmt die Story einen unerwartete Verlauf (auf den ich hier freilich nicht eingehen werden), dass man es nicht mehr mit der klassischen Haus-wird-von-Geistern-heimgesucht-Geschichte zu tun hat. Demnach freute ich mich auch diebisch, nachdem einige Redakteurskollegen sich mit den Worten „Schon 100 Mal gesehen“ vorher verabschiedeten, dass der Film nicht so einfach und konventionell daherkommt, wie es oberflächlich betrachtet vielleicht den Anschein macht.

Neben einem sehr guten Drehbuch, einer innovativen Kameraarbeit und einer exzellenten Regie fügen auch die gut ausgesuchten Schauspieler ihren Teil zum Gelingen des Ganzen bei. So hat man es bei Insidious mit gestanden Charakterdarstellern zu tun, und nicht wie leider so oft in Horrorfilmen mit irgendwelchen drittklassigen Knallchargen. Angeführt wird das Ensemble von Patrick Wilson (Watchmen – Die Wächter, Hard Candy, Das Phantom der Oper), Rose Byrne (Knowing – Die Zukunft endet jetzt, 28 Weeks later, Sunshine) und Barbara Hershey (Black Swan, Portrait of a Lady, Tin Men), die genau wie der restliche Cast den Zuschauer durch ihr authentisches Spiel sehr eng an das Geschehen binden. Selbiges gelingt auch dem vorzüglichen Score, der genüsslich die Klaviatur des Grauens hoch und runter spielt. Dabei setzt der Film aber nie auf Soundeffekte, die mit bloßer Lautstärke und Unvermitteltheit oberflächliche und nur kurz-anhaltende Schockmomente kreieren, sondern baut eine so bedrohliche Atmosphäre auf, wie es kaum ein anderer „Terrorfilm“ vermag.Den Produzenten (Jason Blum und Oren Peli) von Paranomal Activity ist es damit abermals gelungen, dem Horrorfilm mit Insidious ein weiteres neues und ganz eigenes Kapitel zuzuführen. Es bleibt dabei trotz des bisherigen kommerziellen Erfolgs zu hoffen, dass es keine Fortsetzung geben wird, denn die Messlatte, die der Film legt, ist einfach zu hoch um sie überspringen zu können. Aufhören, wenn es am schönsten ist. Bitte, bitte.

PS Abspann abwarten.

Lust auf...?

Filmstarts

Kino (Universal Pictures)
Kinostart: 21.07.2011
Laufzeit: ca. 89 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Universal Pictures)
Starttermin: 24.11.2011
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Universal Pictures)
Starttermin: 24.11.2011
Laufzeit: ca. 98 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: James Wan

Drehbuch: Leigh Whannell

Darsteller: Patrick Wilson, Rose Byrne, Barbara Hershey, Angus Sampson, Ty Simpkins, Andrew Astor, J. LaRose, Derick Alexander, Johnny Yong Bosch, Kimberly Ables Jindra, Caslin Katsaros, Derrick Oliver

Produktion: Jason Blum, Oren Peli, Steven Schneider

Kommentare

86 Kommentare

  • Christian

    Hab den Film gestern schon im Sneak Preview genießen dürfen. Absoluter Bulls*** & Geldverschwendung !!!! Nach 30 Minuten war der Saal nurnoch zur Hälfte gefüllt. Selten so gelacht…

  • Thomas

    Ich durfte diesen Film auch schon in der Sneak Preview schauen und war zunächst skeptisch. Vielen verließen den Kinosaal, vor allem die Leute, die kein Horror mochten. Ehrlich gesagt bin ich auch nicht so der Horror Typ, aber dieser Film war wirklich Klasse. Düstere, mystische Atmosphäre, super Unterhaltungsfaktor, schöne Story und ein paar Lacher waren auch dabei :)
    Auch das Thema der Bessesenheit fand ich sehr interessant und musste nach Recherche feststellen, dass die Story gar nicht weit weg von der Realität ist! Diese Tatsache verleiht dem Film nochmal an ‚Nachdruck‘.
    Ich, als nicht Horror Gucker, werde mir diesen Fil wahrscheinlich auf Bluray – wenn gibt – zulegen.
    Ich kann diesem Film nur jedem empfehlen der sich allein, oder mit Kumpel oder Freundin ein bisschen Gruseln möchte ;)

  • Stev

    Ist wirklich zum Gruseln, kein großes Gemetzel, kaum bis gar kein Blut, aber schön gruselig.

  • Stev

    9 scheint mir doch etwas zu hochgewertet. Ist zwar nett, und erinnert an so manche Horror-Classic, aber wirklich neues bietet er kaum. Aber ich glaub darumgehts beim Film, einfach mal wieder klassisch gruseln, wie ano dazumal ;-)

  • ISso

    Ich hab vieles gesehen … blutiges , spannendes , langweiliges etc … aber dieser Film war ja mal der Wahnsinn … 103 Minuten anspannung …
    Top Top Top !

  • Dopplp

    Dreck!

  • anonym

    hab den film vorhin hin der sneakpreview ertragen müssen .. wohl der schlechteste film der jemals produziert wurde meiner meinung nach.. schlecht gedreht und eine absolut beschissene story.. kann nur epfehlen .. spart euer geld und geb es für etwas sinnvolleres aus.. weil nach diesem steifen wird euch die ausgabe sicher ärgern

  • Nur mal so

    Man kann sicher geteilter Meinung über einen Film sein, aber hier zu schreiben er sei schlecht gemacht ist großer Blödsinn auf den man nicht hören sollte. Klar wird das Genre nicht neu erfunden, aber die bekannten Zutaten super zusammengemixt.
    Und wieso rennen eigentlich alle in die Sneak wenn sie es dann nicht ertragen, dass ein Film kommt den sie nicht mögen, weil sie entweder keine Horrorfans sind oder bei Horror an Saw denken. Wer unbedingt Blut und Gedärme braucht sollte sich es wirklich sparen. Wer den spannendsten Film seit langem und meiner Meinung nach einen der spannendsten Filme überhaubt sehen will sollte unbedingt ins Kino gehen.

    Ich würde gern mal von den 0 Punkte Leuten wissen, was deren Lieblingshorrofilme sind. Freue mich auf jede Antwort.

  • Martin

    Danke „Nur mal so“! Ich gebe dir 100 %ig Recht. Insidious ist ein richtig guter Film, wer anderer Meinung ist weiß warscheinlich nicht ganz wovon er redet.

    Und der Grund, wieso manch einer in der Sneak Preview vielleicht aus Insidious rausgegangen ist, kann gut und gerne daran liegen, dass man einfach keinen Horrorfilm sehen wollte. Liegt nahe oder?

    Ich empfehle Insidious jedem Horrorfilmfan, egal ob man eher auf Splatter oder Grusel steht, der Film bietet einem einfach sehr viel Athmosphäre und Spannung.

  • Nur mal so

    Das Dankeschön gebe ich gern zurück Martin.

  • lilalalumpum

    Ich fand den Film große Klasse, hab mich seit langem nicht mehr so gut gegruselt und mir nach einem Film, , im dunklen Flur über die Schulter geguckt ;)

    Wer hier schreibt das der Film schlecht gerdreht sei, redet einfach völligen Unsinn! Was ist denn gut gedreht? Könnt ihr es besser (müsst ja ne Vorstellung haben!)

    Es ist klar das der Film das Genre nicht neu erfindet (Gott, wie ich diese Phrase hasse ^^), aber wiviele(!?) Horrorfilme tun das heut zu tage auch noch, in einer zeit, wo nuneinmal alles erzählt wurden ist!
    Man wird sicherlich bei Kritiken zu „Dont be afraid of the dark“ und „Dream House“ (und nachkommenden Geister-horrorfilmen) jene Phrase lesen, das jener Film das Genre nicht neu erfindet!
    EGAL: Solang der Film es schafft mich zu gruseln und angespannt im Kinositz hocken zu lassen, der ist für mich auch gut gelungen :)

    Wer auf Spannung steht sollte sich den Film auf jedefnall angucken (Rosy Byrne ist es schon allein wert ^^)

  • ZombieCherry

    Ich fand den Film einfach bombastisch.

    Ich schau generell viele Horrorfilme und irgendwann erschrickt man einfach nicht mehr, weil man in etwa weiß wann WAS kommt. Aber bei Insidious gabs echt Momente bei denen ich fast vom Sofa gekullert bin vor Schock. :D
    Und auch wenn mal NIX passierte, gerade wenn man dachte „haha JETZT kommt was“ saß ich vor Spannung zerissen unter meiner Decke und wollt kaum hinsehen.

    Also wirklich wieder was schauriges , was vorallem OHNE viel Blut auskommt!

    Einziger negativ Punkt wäre, dass man wie fast immer enttäuscht ist, wenn man schlussendlich das „Vieh“ sieht und es dann doch nicht so gruselig ist, wie man es sich in seinem eigenen Kopf vorgestellt hat.

    Denke wer solche Filme langweilig findet, der brauch halt Blut und Splatter fürs Auge. Richtige Horrorfilme sind was für Menschen mit Fantasie :)

  • Chopi_deblob

    Dieser FILM ist soo hammer ich hab den gestern geguckt
    ganz allein und ich hab ich richtig erschrocken wo die alarmanlage an ging… ich würde den immer wieder anschauen aber zu viel ist nicht immer gut ;-)

  • Carina

    Ich hab den Film gestern gesehen und fand ihn sehr gut.Selbst mein Mann der immer sehr kritisch ist mit horrorfilmen oder Thriller,fand ihn sehr gut.Warum Leute aus dem Kino gehen weil sie langweilig finden verstehe ich nicht!Aber heut zu Tage schaut man lieber nur noch gemetzel wie „SAW“.

  • Cauze4Confuzion

    Ein ganz ordentlich produzierter Gruselfilm, bei dem ich mich öfters mal erschrocken habe.
    Wirklich gut gemacht und echt Gruselig.
    Ich empfehel ihn daher gern weiter :)

  • Peter

    Hammer muss ich schon sagen zu empfehlen!!!

  • BigSmoke

    Hab schon viele Horror Filme gesehen, aber der war echt gruslig, auch wenns nur 3-5 Szenen waren bei denen man sich erschreckt hat. Bei einer musst ich sogar leicht aufschreien was mir noch nie zuvor passiert ist xD
    Die Szene in der der Dämon am Fenster rumgeht und plötzlich drin ist.
    Aber ich habs alleine Nachts angeschaut und war müde… :P

  • AllesNix

    Hört nicht auf die Negativ Kommentare!Das sind die Sneak Freaks,was die an Unterhaltung erwarten kommt gleich mit dem IQ eines Zwiebacks!Warum geht ihr dann nicht direkt in den Film eurer Wahl oder war John Rambo zu Anspruchsvoll?Naja,wie auch immer,der Film ist Klasse,gutes Gänsehautkino und nicht nur Kind-Dämon-Priester-Austreibungsstandart.Der Film macht nachdenklich und die richtig schlauen wissen auch bestimmt was ich damit sagen will!Denn die Angst spielt sich nunmal im Kopf ab!

  • GANDALF

    Tief vom Walde kam ich her, um extra diesen Film zu sehen. Meine Bartstoppelen haben sich vor Angst aufgestellt. Selbst mein Anus hat gezuckt. Spannende Schreckmomente..

  • ray84ray

    genau so müssen horror filme sein…keine fliegenden kopfe oder irgendwelche gedärme keine liter von blut…nein, einfach dieser grussel effeckt der einem gänsehaut macht und total packt…perfeckt !

  • AstroMücke

    wahnsinn. Die Toneffekte wurden perfekt und realistisch eingesetzt. Nur leider kann man sich bei einer kommenden grusel szene schon denken, wann man erschreckt wird. Trotzdem kein dreck :) sehenswert!
    Und schaut euch den ruhig allein an, anscheiß garantie ;)

  • tzeh

    der film ist nicht gut.

  • mischko

    naja so gut war er jetzt nich aber er kommt aufs publikum gut rüber
    war aber nich sooo toll ich kann sowas nich leiden wo man die geister oder was auch immer komplett siieht und die ganznormal rumlaufen man bekommt immer nen leichten schock wenn die kommen aber das wars dann auch im großen und ganzen fail

  • Rami

    einer der besten horror filme die ich je gesehen habe warum ? weil ich immernoch schiss habe xD
    nicht zu viel sci fi und keine gederme massakas oder sonst was und trotzdem mit guter hintergrund musik richtig spannung in die szenen reingebracht ich mag zu viel musik eig. nicht da man dann sofort weiss das danach was passiert aber hier herrvorragend gemacht…AMAZING…

  • Deja

    Dieser Film gehört auf Platz 1 jeder Gruselfilmliste!!
    Wirklich vom Anfang bis zur letzten Minute Spannung pur!
    Kann mich nicht erinnern jemals bei einem Film Gänsehaut bekommen zu haben,Insidious hat dies geschafft!*bin eingefleischter Horror und Gruselfan*
    Die Story ist zwar schon in vielen Filmen aufgegriffen worden,aber hier einfach genial umgesetzt!
    Also unbedingt schauen!
    Wer hier 0 Punkte gibt hat einfach 0 Ahnung!

  • EmmM

    Eine hanebüchene Ausschmückung der alten Geister-Story, die es den werten Herren Filmemachern erlaubt die komplette Palette entsprechender Klischees – von den Zwillingsschwestern im Flur, über den schwarzen Mann im Kinderzimmer bis hin zur alte Frau im Hochzeitskleid in 70 Minuten zu packen, macht also ein „sehr gutes Drehbuch“?! Leider nein. Und auch bestimmt keinen „furchteinflößendsten Film aller Zeiten“.

    Auch wie man bei den nach der Hälfte des Films eingeführten Charakteren, überhaupt noch von einem „authentisches Spiel“, dass die Zuschauer „sehr eng an das Geschehen bindet“ sprechen kann, bleibt mir ein Rätsel. Bereits die Figuren selbst sind „irgendwelche drittklassigen Knallchargen“ –da hätten selbst die besten „Charakterdarsteller“ Nichts mehr retten können.

    Alles in allem ein trauriger Beitrag zu einem verbrauchten Genre der durch Mash-Up oder Remix versucht „der Poltergeist dieser Generation“ zu werden und Meilenweit dahinter zurück bleibt.

    • Darth Maul?

      Du sprichst mir aus der Sehle. Habe ihn erst gestern das erste Mal gesehen, natürlich voller Erwartungen. Was ich da allerdings gesehen habe hat mich leider gänzlich enttäuscht. Es wird permanent versucht den Zuschauer zu erschrecken, sodass er leider schnell langweilig wird. Der Film ist sicherlich empfehlenswert, obwohl ich zuerst dachte ich hätte Star Wars I eingelegt als ich doch glatt Darth Maul bemerkte. :) Ich bin da eher für die klassischen Horrorfilme in welchen mit wehnigen, jedoch effektiven Schockmomenten gearbeitet wird und evtl. noch eine humorfolle Szene enthält. ( Halloween, Fritag 13.,Elm Street,usw )

  • Nur mal so

    Was mich echt interessieren würde, vor allem den letzten beitrag betreffend, was eure Lieblingshorrorfilme sind, wenn ihr diesen so schlecht fanded? Ich würde auch mal gern eure Lieblingsfilme verreißen.

  • tim

    Dieses Forum ist so ein Witz. Alle bewerten jeden Film entweder mit 0 oder 10 Punkten und jemand der den Film nicht gesehen hat weiss nicht obs nun ein guter oder schlechter Film ist. Differenzierte Kommentare findet man kaum je, eigentlich schade.

  • Jesus Chrisp

    Wow! Insidious gehört auf jeden Fall zu besten Horrorfilmen, die ich je gesehen habe. Und ich denke, dass die meisten Horrorfreunde das ebenso sehen dürften. Zumindest, wenn sie ein Faible für Gespenster haben, denn genau darum handelt es sich hier.
    Klar, Saw (1) war auch klasse, aber erstens wurde die Idee schnell zu Tode geritten und zweitens stellt sich mir die Frage, ob das überhaupt Horror ist…

    Wie auch immer: Wer schon immer dachte, dass „Bis das Blut gefriert“ das Blut gefrieren lässt, sollte sich Insidious schnellstens anschauen.

    Und zwar allein, an einem trüben Herbstnachmittag.

    Sehr geil!

  • Schatti

    OMG.
    Hab den Film mit ein paar Freunden gesehn und mich gewundert, dass die Nachbrn nicht kamen, weil wir um 5 Uhr morgens auf einmal anfangen, so zu schreien.
    Die meisten Schocker sind zwar total simpel und ich wette, wenn ich den nochmal gucke, ist der total langweilig, aber die Atmosphäre macht viel aus fürs erste Gucken ist er einfach spitze.
    Die Monster sind an sich gut gemacht, wobei ich vom Dämon etwas mehr erwartet hätte.
    Vor der Tante mir der Kerze hab ich aber immernoch Angst.

  • Oma's_Liebling

    Super guter Film!
    Zwei Freundinnen und ich haben ihn uns gestern nachts angesehen und da gab’s schon so einige Momente bei denen wir echt den Atem angehalten haben oder aufgeschreckt sind ^.^
    Wir haben schon so einige Horrorfilme (von Gemetzel wie “Saw“, über “Final Destination“ und “Scream“ bis hin zu Geisterstreifen wie “Paranormal Activity“) gesehen und wir sind uns einig, dass Insidious bis jetzt der beste Film ist.
    Denn wenn man denkt ‚Gleich kommt’s, gleich kommt’s‘, kommt eben nichts. Erst völlig unerwartet kommt dann wirklich was.
    Am gruseligsten war für uns die Szene gegen das Ende, wo (wie hieß der noch gleich ?) auf die Suche nach seinem Sohn geht und mit seiner Seele in das alte Haus zurück kommt *schauder*
    Das Ende ist eine ziemlich überraschende Wendung, die keine von uns erwartet hätte.
    Etwas enttäuschend ist allerdings, dass dieser rote Dämon total ungruselig aussieht und seine Maske unecht aussieht.
    Ansonsten … Super toller Film *_*

  • HorrorKritiker

    bomben film ! das mit den seelen in dem haus wo das kind die eltern erschiest und dann die familie vor dem vater von dameon steht und plötlich so lacht ey sowas is mal der hammer der verdient 10/10 !

  • TheShape93

    An und für sich kein schlechter Horrorfilm, aber klar kein Kinofilm. Nett um sich Abends mal ein bisschen zu gruseln…. auch wenn einer der gruseligsten Szenen ein auf dem Boden liegender Haufen Bücher ist^^.

  • dani

    also ich hab mir fast in die hosen geschissen , war echt gruselig

  • HorrorPanda

    Ich habe mir bisher nur den Trailer angeschaut, weil ich mir den Film noch auf DVD kaufen möchte. Aber den Trailer fand ich schon herausragend gut!
    Nur zu empfehlen! Freue mich drauf, diesen schönen Horrorfilm zu schauen :) &‘ Alle die diesen Film ‚Scheiße‘ finden sollten mir mal sagen was daran scheiße ist!
    Ich finde ihn gut, sowohl die Story als auch die Qualität :)

  • Yuzuna

    Ich finde solchen Geister mist mit Dömonen bessesenheit und so echt öde
    aber muss zugeben das der Film gut gemacht wurde ^^
    Die Story war naja beinahe wie immer gleich
    aber gute Quali und schöne Effekte.^^

    Bis auf dieses Geister zeug ist der Film recht gut.

    Ps. Wer so einen Film nicht zu Horror zählt dann kann der gleich weiter Simpsons schaun gehen

  • josch

    anfang war geil ab der oma wurds nur noch beschissen :)

  • Dead Melody

    Richtig guter Film!
    Spannend und gruselig.
    Hat was von „Paranormal Activity“.
    Hat mir richtig gut gefallen, kann ich nur weiterempfehlen.

  • Muffin

    Naja, hatte eigentlich mehr erwartet, nachdem er mir so angepriesen wurde. Schlecht war der Film jetzt nicht, der Anfang war sogar richtig spannend, aber gegen Ende fand ich den Film ziemlich, ähm, ich nenn’s jetzt einfach mal lahm. ^^ Ist halt mal was anderes, als dieses ganze Abgeschlachte und hatte auch Stellen, an denen ich mich erschreckt habe, aber so gruselig, dass man sich in die Hosen machen kann, ist ‚Insidous‘ nicht und schlafen konnte ich danach auch gut :D An sich waren die Schauspieler eigentlich auch ganz gut und die Story okay, also kann man sich den Film schon angucken (: Viel Spaß! ;)

  • Animelover

    Es stimmt, jeder hat seinen Geschmack aber wer den Film schlecht findet ist wirklich jemand der keine weitern schauen sollte.
    Die meisten Horrorfilme sind immer wieder der selbe Schrott paar Gruppen verlaufen sich und werden entfeweder von nem Psycho gekillt oder sogar gefressen usw. immer der selbe schrott oder vllt kommen davor noch Sex Scenen und darauf stehen die mesiten.

    Aber der Film ist einfach WOW Gute schauspieler super Quali und richtig geile Schockmomente ein Film der sogar einem Horrorfan wie mir Angst gemacht hat ^^ und das beste dafür musste noch nichtmal Blut vergoßen werden
    Kann den Film nur empfehlen!!!

  • TechnoX

    Vorposter
    Wenn du keine Ahnung von guten Horrorfilmen hast dann geh dir Spongebob anschaun oder deine süßen kleinen Filme für minderjährigen wo es nur ums Blut geht und natürlich im Sex ja .. solche Filme sind echt billig
    Blut und Sex? und das nennt man nen guten Film… SCHROTT!!!

    aber dieser beinhalten beinahe alle nötigen voraussetzungen für nen TOP Film

  • Jan

    Super Film!!!
    Viele sehr schöne Schocker dabei! Die Kameraführung ist genial! Das viele die den Film sehen und denken: „der ist so ähnlich wie Paranormal Activity“ liegt wohl an den unverkennbaren Merkmalen der Story und Kameraführung die teils sehr sehr ähnlich sind!

    Wer sagt der Film ist langweilig, dreck, etc… der hat den Film entweder nur mit einem Auge gesehn, hat keine Ahnung von diesem Genre oder stehen einfach nur auf das „Gemetzel und das Blut“ in diversen anderen Filmen was meiner Meinung nach sehr Schade ist!!

    Fazit: Einer der besten Schocker die ich bisher gesehen habe!

  • kante

    Der Film is echt genial also wer den Film scheiße findet un nich gruselig sollte bitte ma seinen lieblingshorrorfilm posten. Ich hab echt shcon so gut wie alles gesehn martyrs,inside,tcm,the ring,the grudge,tanz der teufel,paranormal activity,the descent un noch sau viele mehr un ich fand die zwar manche echt gut un manche echt beschissen un langweilig aber dieser Film hier der hat mich echt umgehaun also so oft erschrocken hab ich mich noch nie bei nem Film.

    an alle die diesen film schlecht fanden postet bitte ma euren lieblingshorrorfilm den würd ich ja zu gerne ma sehn.

  • Niisy

    Verdammt guter Film. Einer der wenigen Filme wo man die nächste Szene oder das Ende einfach nicht vorraussagen kann, echt klasse!

  • Belle

    Ich habe nach dem Film wirklich schelcht geschalfen und ihn teilweise nur mit vorgehaltenen Händen schauen können und das obwohl ich in meinem Leben schon hunderte von „Horrorfilmen“ gesehen habe.

    Aber wie auch zB „The Blair Witch Project, usw.“ kommt „Insidious“ ohne große brutale Szenen raus. Und genau das macht einen guten Schocker aus. Weniger ist mehr. Und der Film hat mich wirklich an den Rand des Erträglichen gebracht.

    Ich schaue solche Filme ausschließlich alleine und kann mich so voll und ganz darauf einlassen.
    Alle die solche Filme negativ bewerten, haben meiner Meinung nach keinen Funken Fantasie und brauchen brutale Mörder und Vergewaltiger um sich zu gruseln.

  • xfamez

    Guter Film, lohnt sich zu gucken, obwohl ich sagen muss das ich mehr so der freitag der 13. typ bin, aber war doch schon ziemlich gut.

  • Lea

    Hammer Film. Spannung PUR !

  • Erza

    Einfach nur der Wahnsinn.
    Er ist von Anfang bis Ende spannend und Gruselfaktor ist garantiert. War endlich mal wieder ein Horrorfilm ohne gemetzel und bei dem ich mir meine Decke bis kurz unter die Augen ziehen musste xD
    So etwas stell ich mir unter einem guten Horrorfilm vor.
    Nach diesem Film kann es schon mal vorkommen, dass meine eine Nacht nicht ruhig schläft.
    Kann man nur weiterempfehlen. Leute mit schwachen Nerven sollten ihn allerdings meiner Meinung nach nicht alleine schaun ;)

  • Jazz

    Leider wird der Film seiner Wertung bislang nicht gerecht. Liegts vielleicht am Publikumseffekt drumherum? (Also fängt einer an sich zu gruseln, machts der Rest nur zu gern nach)
    Ich weiss es nicht, jedoch im „Alleingang“ überzeugt er nicht. Die Handlung selbst ist Standardkost, nichts wirklich Neues,eher enttäuschend (z.b. die geräuschliche Deplatzierung).
    Natürlich ist dies alles Ansichtssache und jeder muss/sollte sich selbst sein Bild darüber machen. Jedoch sollte man auch in Betracht ziehen, dass man nicht das Vorgesetzt bekommt, was man eigentlich erwartet (bzw. auf welchen man sich Vorbereitet hat).

    Letztes Fazit (zur Freude des HgH-Prinzips) : Insidious is ridiculous;

  • Hannes

    wow große Klasse, Dieser Film baut Spannung auf ohne „typische Horrorfilmmusik, viel Blut (soll nicht heisen dass ich solche Filme nicht mag; Ich liebe Saw ;)) oder sonstiges. Insgesamt ist er überraschend gewaltfrei. Auch diesen Dämon fand ich nicht übermäsig gruselig. Sehr guter Film, gute Story (glaube es gibt schon so ein Film, mit dieser Parallel/Geister-Welt), ziemlich dramatisch. Kann ihn nur empfehlen

  • Inter Mailand

    guter Film aber niemals 10 von 10 sorry Leute. hätte ruhig bißchen fetziger sein können. den roten teufel da hätten die ruhig böser machen können und nicht in so ne homoostrapse stecken sollen.

  • Alien

    Fand den Film eigentlich wirklich atmosphärisch, sehr düster, gruselig und spannend.
    Gibt eigentlich nichts auszusetzen.

  • Julialex

    Richtig, richtig gruseliger Film! Sehr zu empfehlen.

  • Vec

    Insidious ist richtig gut dass geht schon in ordnung, aber er hat einen Hacken : Besser gut geklaut , als schlecht selber gemacht.
    Teilweise erinnert er doch arg an Scenen aus Poltergeist, die Paranomal Activity Reihe und diversen anderen Filmen die in diese Richtung gehen .
    Ich sag nur die Spiegelscene , da hatte ich das erste mal ein Deja Vu.
    Aber trotz alledem ein Film der zu unterhalten versteht.
    Sicherlich nichts für eine Zeit die leider nur noch aus dummen Zeugs wie Hostel und co bestehen.

  • Teali

    ich finde den Film ziemlich mittelmäßig, nichts Weltbewegendes. Zwar nicht schlecht, aber ich hätte mir von den Machern Besseres erhofft.
    Vor allem das Ende, in dem der Vater den Sohn befreit erinnert mich eher an eine gruselige Märchengeschichte, als an einen für Erwachsene gemachten Horrorfilm.

  • manuel

    der film ist echt schlecht ich hab mir den angeguckt und dass war ein fehler story ist abgestumpft und ausgelutscht einfach nur schlecht

  • Kevin

    Komische Kommentare und Wertungen – entweder 10 mit „boah gruselig!!“ oder 0 mit „kompletter dreck“.
    Der Wertung von scary-movies kann ich mich jedoch nicht anschließen. Ungefähr bis zur Hälfte finde ich den Film gut, gruselig und halbwegs spannend. Aber danach wird der Film einfach lächerlich und es ging nur noch berg ab. Das Ghostbuster-Team ist echt ein Witz (diese dummen Kommentare…) und auch die „andere Welt“ ist mehr als enttäuschend. Hatte hier jemand anderes das Drehbuch weitergeschrieben? Auch der eigentliche Dämon ist einfach nur lachhaft in der 2. Hälfte des Films. (großes ‚lol‘ an das Kommentar mit der Strapse. Es passt aber.) Deswegen gibt es aus meiner Sicht so viele Punkte Abzug.
    Auch werden hier sehr viele typischen Klischees aufgegriffen. Der schwarze Mann, die 2 Schwestern etc. Das macht den Film nicht unbedingt besser.
    Die schauspielerische Leistung ist in Ordnung, jedoch wird alles durch die Geisterjäger versaut.

    Wie gesagt: Der Anfang war gut gelungen, aber es dauert nicht lange bis es lächerlich und dadurch lustig (oder eher traurig) wird. Abhängig ist dies eventuell auch, inwiefern man mit dem Genre vertraut ist.

  • Matze

    Super Film!Spannend und gruselig bis zum schluss!! an der stelle wo dir fratze hinter dem Typen auftaucht hätte es mich fast vom stuhl gehauen!!

  • Stormic

    Man merkt das Oren Peli seine Finger im Spiel hatte^^
    Der Film……absolute Klasse!!!!

  • jogi77

    Als absoluter „Horror“-Feinschmecker, finde ich den Film gut bis sehr gut. Wenig Gewalt, keine stupiden Blutszenen – aber einige Figuren zum Fürchten. Vor allem der Typ in der Lederjacke, die alte Dame und die rote Fratze. Leider eine „10“ ist der Film wirklich nicht. Dazu fehlt wirklich einiges – obwohl es immer im Auge des Betrachters liegt. Gebe dem Film eine 8.

  • Alexa

    Im großen und ganzen ganz ordentlich. Ein wenig fad und vorhersehbar, manche Gestalten sehen auch wirklich geschlagen unecht aus, aber die Story ist ok, die Effekte sind zwar nicht auf höchstem Niveau, aber es gab einiuge Schockmomente und um sich abends oder mit freunden ein wenig zu erschrecken und zu gruseln empfehlenswert.
    Witzig fand ich noch die Musik die manchmal kam die so dumm und geschlagen bescheurt fröhlich war, dass es dem ganzen noch einen Tick schwarzen Humor dazugemsicht hat.
    6,5 Punkte!

  • Liina

    Der Film ist große klasse ! Sehr spannend und ich finde das er der Gruseligste film ist den ich je gesehn habe ! ich konnte nicht mehr schlafen :D an manchen stellen ist er zwar schlecht gemacht aber das
    ist egal, denn der rest des filmes ist einfach nur bomben geil!
    und nichts für schwache nerven !!!! :)

  • Elly 85

    Ich fand den Film einfach nur super….ich hab mich soooo schön gegruselt wie lang nicht mehr….sehr zu empfehlen :-)

  • Sephiroth86

    Als Horror Fan bin ich sehr enttäuscht von diesem Film! Wenig Spannung und Langeweile machten sich bei mir schon in der ersten halben Stunde des Filmes bei mir breit!
    Ich wartete eigentlich nur noch auf das Ende des Filmes,der wohl in weiter ferne schien.Sicherlich mag der Film Horror „Neuzugänge“ erschrecken aber wer da doch den gewissen Nervenkitzel sucht wird ihn hier nicht finden!

    Filme wie „Die Frau in Schwarz“ oder Japanische Original wie „Ring“,“Yu On“ machen vor wie ein richtiger Horror mit Geistern funktioniert.

    Fragwürdig wie dieser Film nur ansatzweise eine Bewertung von 10 bekommen konnte.
    Fazit: Keine Schock Momente,Wenig Grusel- Momente,Keine wirklich guten Setting so das ein schönes beklemmendes Gefühl hochkommt! Einfach nur ein schlechter Zeit vertreibt.
    An und für sich sowieso eine Fragwürdige Seite wenn man Filme wie „Hostel“ oder „Cloverfield“ unter Horror findet.
    Alleine daher schwindet die Top Listen in den Aktenschrank „Lächerlich und keine Ahnung“…oder eher „Youtube Top Ten by Kids“…

    • Fräulein Fluch

      Wenn Insidious nicht deinem persönlichen Geschmack entspricht und du dich nicht dabei gegruselt hast, dann ist das deine Sache, aber Insidious als einen schlechten Film abzustempeln ist rein objektiv gesehen nicht möglich. Denn der Film ist einfach nicht schlecht und ich bin mir sicher, dass es einige eingefleischte Horrorfans gibt die ihn klasse fanden. Technisch gesehen ist er jedenfalls 1a und auch die Schauspieler und die Story können sich sehen lassen. Liebhaber von Klassikern werden sicherlich verstehen weshalb Insidious 10 Punkte bekommen hat. Zudem bewerten wir immer objektiv, wenn die subjektive Meinung eines Users nicht mit einer unserer Wertungen übereinstimmt, dann ist das ehrlich gesagt nicht unser Problem und wenn du nicht verstehst, dass es sich um rein objektive Bewertungen handelt, dann können wir dir leider auch nicht weiterhelfen.
      Filme wie Hostel und Cloverfield sind natürlich Horrorfilme – ich weiß nicht in wie fern du dich mit den Subgenres auskennst, es macht mir aber allen Anschein, als hättest du dich nicht damit auseinander gesetzt – falls es doch so ist entschuldige ich mich natürlich für die wahrlos eingeworfene Behauptung.

  • Grousel

    Vorweg: Ich mag gute Grusel- od. Horrorfilme.
    Und: Es gibt kaum Filme, die mich wirklich erschrecken.

    Insidious gehört für mich ins Mittelfeld.
    Wenn im Film tatsächlich etwas „erschreckendes“ passierte, legte der Regisseur einen überlauten „Tusch“ auf die Tonspur.
    Gute Horrorstreifen brauchen das nicht.

    Wer eher schreckhaft ist, kann sich bei dem Film trotzdem ein Kissen auf den Schoß legen.

  • Honey

    geiler Film lohnt sich wirklich einmal rein zu schauen, nur der Dämon ist sehr schlecht gemacht. ist jedoch nix neues von der Handlung her. wann erscheind endlich mal ein guter paranormaler film der wiedererkennungswert durch einzigartigkeit aufweisen kann????

  • Dennis

    Mit abstand der beste Horrerfilm der letzten Zeit!

  • Lia

    Wir haben uns den Film angesehen, weil wir auf dieser Seite nach guten Horrorfilmen gesucht haben.
    Der Film fängt sehr vielversprechend an und endet als kompletter Schwachsinn! Sobald die Geisterbeschwörerin auftaucht, wird er zu Scary Movie für Arme.
    Guckt den Trailer und ihr wisst, was an diesem Film gruselig ist.
    Unser Abend endete jedenfalls mit einem Lachflash wegen einem Spiderman-Verschnitt mit Hufen :D !
    Wir wünschen euch viel Spaß im „Ewigreich“ und haben nur noch eine Frage: Wie kann die Zeichnung von einem Monster gruseliger sein als das Monster selbst?

  • Sell-M

    Kommentar:
    War nicht so Gute der Film lohnt sich nicht anzusehen.War keinerlei Erschreckend.

    Film: 4 von 10 P.
    Story & Dramaturgie: 3 von 10 P.
    Grusel-Faktor: 3 von 10 P.
    Gesamturteil: 4 von 10 P.

  • dennisK17

    Finde den Film ehrlich gesagt nicht gut.. habe schon wirklich viele Horrorfilme gesehen, die besser waren als Insidious… sicherlich keine 10 !

  • Steven

    Ich kann diesen Film auch nur jedem raten, der ist echt gut. Der ist spannend bis zum Ende, aber eben nich Blutig oder so, aber dass muss ja auch nicht immer sein bei einen guten Film.

  • 5printer

    Das ist seit langem mal wieder ein Film der mir richtig gut gefallen hat. Ich verstehe nicht was sich manche unter einem Horrorfim vorstellen. Saw? Das ist bloß Gemetzel mit wenig Sinn und Verstand. Hauptsache es fließt dabei reichlich Blut. In Splatterfilmen fehlt dieser Schockmoment. Wer schon in Wirklichkeit viel Blut gesehen hat sieht in den meisten Horrorfilmen nichts neues. Schade, dass er von vielen so schlecht gemacht wird. Dieser Film beweist, dass es auch ohne Blut funktioniert. Ich kann ihn nur empfehlen.

  • Sophia

    Hab gehofft endlich mal wieder einen guten Horrorfilm zu sehen aber ich war wirklich mega enttäuscht!
    Die erste halbe Stunde war wirklich noch ganz gruselig, doch ab da ging es stetig bergab.
    Teilweise so ‚unrealistische‘ Szenen und einfach nur Mist.

  • Tobias

    Der Film ist echt Bombe, gehört für mich aber an die Zweite Stelle, nach Shining.

  • Antonio

    Also der film ist eig ganz gut gemacht fande bloß das der grussel faktor und die schreck momente zum schluss hin stark nachlassen fehler in meinen augen ist das man das gesicht des demons viel zu früh und klar sieht. man weiß dann was auf einen zu kommt desweiteren finde ich alles sehr berechenbar bis auf die wendung zum schluss die war genial. ansonsten ist auch kacke das zwischendrin keiner stirbt hab mir immer gedacht was will den das kack vieh tut doch ehh keinem was. Aber im gesamtbild ein sehr guter film vorallem musik und sounds errinern an so manche klassiker die idee wie sie die bessesen heit beschreiben ist auch ganz cool anschauen lohnt sich.

  • Larissa

    Ich suchte nach guten Horror-Filmen im Web und der war bei euch auf Platz 1! Es war defintiv ein guter Film – sonst hätte ich ihn nicht zu Ende geguckt, aber wirklich „Horror“ habe ich nicht empfunden. Und darauf zielte ich ab: Selber Angst zu haben, mitgerissen zu werden von der Geschichte, Teil dieses Horrors zu werden. Eigentlich bin ich leicht zu verängstigen aber der Film wird mir keine schlaflose Nacht bereiten! Aber die Geschichte und die Idee dahinter ist gut obwohl es (in meinen Augen) nicht schlüssig zu Ende geführt wird!

  • Lukas

    An sich relativ sehenswert, vor allem die ersten 45 minuten waren EXTREM spannend, der Schluss war relativ dämlich aber für alle die sich gruseln wollen, nichts gegen die mehr oder weniger ausgelutschten Klassiker (blutige Hand, Kinderzeichnungen, dunkle Gestalten in der Nacht etc) haben und mehr wollen als Blut und Splatter, kann mal 1 1/2 Stunden Lebenszeit investieren.

  • mimi

    die erste Hälfte des Films war echt cool und hat mich gefesselt, aber ich bin nicht der Typ für abstruse Wendungen und an den Haaren herbeigezogene Ereignisse. Dementsprechend fand ich das Ende nur so lala. Insgesamt war der Film nicht schlecht und spannend, man kann ihn sich auf jeden Fall mal ansehen – aber die extrem hohen Bewertungen erzeugen leider eine gewisse Erwartungshaltung und die kann definitv nicht erfüllt werden. Grusel-Faktor 10/10 ist einfach übertrieben – was ja für Leute mit schwächeren Nerven vielleicht auch gar nicht so schlecht ist…

  • Wayne

    Dieser Film ist wirklich gruselig! Ich kann ihn nur weiter empfehlen, denn er ist nicht wie die Filme wo einfach nur abgeschlachtet wird, sondern auch eine gute mysteriöse Story. Echt gut gemacht (;

  • Margery

    Einer der besten Gruselfilme, den ich je gesehen habe. Von Anfang an spannend und gerade wegen der „klassischen Gruselmusik“ einer meiner Lieblingsgruselfilme (;

  • 666

    Bei den ersten Kommentaren frage ich mich, wer geht ins Kino, ohne den Film nur 1% zu kennen? Ach, schau ich mir mal Film B an, keine Ahnung was für ein Film, aber egal… So kommt das jedenfalls rüber. Zum auslachen. Und im Kino ist sowas niemals so gruslig wie, wenn man alleine im Zimmer sitzt.

    Wer ernsthaft denkt, Horror hat immer was mit Abschlachten und viel Blut zu tuen, hat keine Ahnung, Insidious ist ein waschechter subtiler Horror. Wo man nachdenken muss. Wer nicht denken will, sollte den Film nicht schauen. Wie immer fängt alles harmlos an. Spitzt sich zum Ende zu und … Cliffhanger. Den hätte man vermeiden können finde ich. Aber eh zu spät. Teil 2 gibt es ja schon.

    Wobei ich zugeben muss, hätte ein Teil gereicht. Aber da er eben viel Geld eingespielt hat, wer hätte es nicht anders vermutet, kommen mehrere Teile raus. Jedenfalls ist die Story alles andere als langweilig, Die Spannung bleibt bis zum Schluss und die Vorstellung von der anderen Welt wo die Dämonen hausen, find ich auch sehr interessant. Hat ein Hauch von Lovecraft mit seinen anderen Dimensionen in den Winkeln. Siehe, Träume im Hexenhaus.

    Vorallem die Stelle mit dem Baby fand ich sehr krass gruselig, beim ersten mal schauen. Selten das ein Horrorfilm das geschafft hat. Dazu muss man sagen, das sich der Film an die nostalgischen Geisterfilme ran trauen kann. Es ist eben so ein typischer Geisterfilm, mit Leuten die mit den Geistern reden wollen und natürlich klappt das… Eigentlich kann man da garnicht so viel sagen, man würde einiges verraten. Kurz: Es ist eben ein Geisterfilm im neuem Gewand, mit viel besserer Technik als damals.

    Doch haben mich auch einige Dinge gestört, wie das Ding was die eine ältere Frau auf hatte… Oder das Design des einen Dämon, wo man sich denkt, man ist in einen asiatischen Trash-Horror gelandet…

    Die Schauspieler spielen ihre Rolle allesamt aber gut und die Dialoge sind ebenfalls gut, genau wie die Synchronisation.

  • Moviefreak20

    Insidious ist endlich mal wieder ein klasse Schocker mit einer etwas anderen Story!
    Gefällt mir sehr gut, kann diesen Film nur jeden weiter empfehlen!

    Gruselfaktor: 9/10
    Story: 10/10

    Ich liebe Insidious! :)

  • Mustermann

    Nachdem der Film derart hoch gelobt wurde, musste man ihn sich ja mal ansehen. Das Ergebnis war ein schlechter Witz. Ein paar akzeptable Schockmomente, das wars. —-Spoiler—-was ist an einem Typ im Anzug, der im Zimmer steht, oder einem Darth Maul gruselig? Der Film ist in Ordnung, aber Welten von Filmen wie The Grudge entfernt und doch ziemlich enttäuschend.

  • dark

    tja leute..genau so wirds gemacht!! hat mich voll gepackt und geschüttelt,im positiven sinne….war anfangs bischen skeptisch ,weil er eben anfängt wie alle grusel geister filme..aber dem ist nicht so..lasst euch überraschen und tut euch selber den gefallen ihn bis zum schluss anzu sehn…ich mag leute eh net die einen film nach 10 min ausmachen und dann sagen “ was für ein scheiss „…ok es stimmt schon,manchmal lohnt es sich auch wirklich nicht…aber das kann man ( wie ich finde ) eben erst beurteilen wenn man filme ganz anschaut….in diesem sinne..
    fazit 9,5 von 10 punkten

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.