Synopsis

Nachdem die 19-jährige Jay mit einem jungen Mann Sex hatte und dies eigentlich als harmlose Sache empfand wird sie nun von komischen Visionen geplagt und hat das Gefühl, von Jemandem oder Etwas verfolgt zu werden. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie dem Horror zu entkommen…

Trailer

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
7/10
Spannung:
8/10
Gewalt:
3.5/10
Splatter:
0.5/10
Trash:
0/10
Tragik:
4.5/10
Gesamt: 8.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Fantasy Filmfest 2014, Originalfassung

Lust auf...?

Filmstarts

Kino (Weltkino Filmverleih)
Kinostart: 09.07.2015
Laufzeit: ca. 100 Minuten
Freigabe: unbekannt
Uncut: ja

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Universum Film)
Starttermin: 27.11.2015
Laufzeit: ca. 100 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Universum Film)
Starttermin: 27.11.2015
Laufzeit: ca. 96 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: David Robert Mitchell

Drehbuch: David Robert Mitchell

Darsteller: Maika Monroe, Keir Gilchrist, Jake Weary, Olivia Luccardi, Daniel Zovatto, Lili Sepe, Linda Boston, Heather Fairbanks, Ruby Harris, Debbie Williams, Christopher Hohman, Bailey Spry, Aldante Foster

Produktion: Rebecca Green, David Kaplan, Erik Rommesmo, Laura D. Smith

Kommentare

9 Kommentare

  • Katha

    Anmerkung von Scary-Movies.de: Spolier-Warnung

    Dieser Film geht echt gar nicht! Ich hatte mich nach den überwiegend positiven Kritiken monatelang darauf gefreut und bin so enttäuscht worden. Superlangweilig, überhaupt nix neues, die schauspielerischen Leistungen waren nicht erwähnenswert und am Ende hat definitiv eine dramatische Auflösung gefehlt. Achja, und wenn die Protoganistin nicht an dem Fluch gestorben ist, dann zumindest an einer Geschlechtskrankheit, nachdem sie ungefähr mit jedem Typen in diesem Film geschlafen hat. Das war aber leider auch schon so ziemlich die ganze Story. Nicht zu empfehlen!

    • JawbreakerName (Pflichtfeld)

      Ich muß Dir absolut beipflichten. Wahrscheinlich muß man diesen Film als Crossover ansehen – eine Mischung aus Horror- und Alternativemovie. Funktioniert nur leider nicht im Geringsten. Vor allem der „Endkampf“ im Hallenbad wirkt unfreiwillig komisch bis lächerlich.

  • Steve

    @Katha was du da schreibst ist absoluter blödsinn!Allein das Datum 15.Mai…??????Ich würde den Film mal auf deutsch gucken!Weil englisch scheinst du ja nicht zu verstehen!
    Der Film ist ein absolutes muss und gehört ins Blu-Ray Regal!Ein Traum von Film :-)

  • Sylvia Schumacher

    „It Follows“ist ein feines Beispiel dafür,wie man mit wenig Aufwand und ohne Monster und Blutvergiessen einen spannenden,sehr empfehlenswerten Film drehen kann,in dem man mit den Urängsten und dem Überlebenswillen des Zuschauers „spielt.“
    Sehr gut!Bravo!

  • Sylvia Schumacher

    P.s.wer auf Blutvergiessen wartet,der braucht sich den Film NICHT anzusehen.Es ist sehr subtiler Horror,den man aber auch verstehen muss!

  • SanDocSnyder

    Also ich finde den Film echt gruselig. Hab den mit meiner Mutter geguckt und musste mir bei manchen Szenen die Bettdecke vors Gesicht halten, hihi^^ .

  • BigAl

    Ich habe von dem Film einiges erwartet und wurde leider richtig enttäuscht. Irgendwie zieht sich der Film hin zwar mit paar spannenden Momenten dazwischen. Aber das reicht leider nicht um die Zuschauer zu fesseln. Schauspielerische Leistung war okay aber leider ein echt beschi…. Ende. Man kann aber man muss nicht umbedingt den Film gucken, meiner Meinung nach.
    Fazit: 4/10 Punkte

  • Jana

    Laaaaaaaaaaaaaaaangweilig…… mehr gibt’s dazu nicht zu sagen, nicht spannend, nicht gruselig, nicht blutig, nicht sinnvoll

  • Arne

    Der Film hat mir absolut gut gefallen und war neben „Get out“ der beste Horrorfilm (oder meinetwegen „Gruselfilm“ fuer all die Leute, bei denen es krachen und das Blut fliessen muss ;-), den ich 2017 gesehen habe.
    Sieht man von dem Anblick der voellig deformierten Leiche zu Beginn ab, schafft es der Film, viel Spannung ohne besondere Gewalt aufzubauen. Alles hat so einen Indie-Touch und er braucht auch eine Viertelstunde – nach der erwaehnten Anfangssequenz – bis er in Fahrt kommt, aber erfreulicherweise haelt er den Thrill bis zum Ende durch.
    Perle, 8 von 10 Sternen!

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.