Synopsis

Tara und ihre Freunde fahren in den Wald, um dort halluzinogene Pilze zu sich zu nehmen und eine unterhaltsame Zeit zu haben. Allerdings beginnt Tara schon kurz nach dem Konsum der Pilze Horror-Visionen zu bekommen und glaubt zu wissen, dass ihre Freunde auf bestailische Art und Weise sterben werden. Ein höllischer Trip beginnt für die junge Frau, denn ihre Visionen scheinen wahr zu werden. Einer nach dem anderen wird von einer übernatürlichen Kraft ermordet und Tara versucht zu fliehen. Aber ist dies die Wirklichkeit, oder spielen ihr die Drogen einen makaberen Steich?

Trailer

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
4.5/10
Spannung:
5/10
Gewalt:
4/10
Splatter:
2/10
Trash:
0.5/10
Tragik:
2/10
Gesamt: 6.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Blu-ray, FSK 16, Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Ascot Elite)
Extended Version
Starttermin: 04.07.2013
Laufzeit: ca. 88 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Ascot Elite)
Starttermin: 05.05.2008
Laufzeit: ca. 81 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Paddy Breathnach

Drehbuch: Pearse Elliott

Darsteller: Lindsey Haun, Jack Huston, Max Kasch, Maya Hazen, Alice Greczyn, Robert Hoffman, Don Wycherley, Sean McGinley, Toby Sedgwick, André Pollack, Jack Gleeson, Mike Carbery, Anna Tikhonova, Goranna McDonald, Berry Murphy

Produktion: Paddy McDonald, Robert Walpole

Kommentare

3 Kommentare

  • 666

    Ich wollt ihn erst garnicht schauen, weil man beim Text lesen sich denkt: „Oh, paar dumme Menschen gehen in den Wald und sterben. Wen interessierts.“ Aber es ist doch besser als gedacht. Zwar nicht so ein Film, wo man sagt am Ende, wow! Sondern eher kommt ein aha? … Krass. Und ich muss leider gestehen, das Ende hätte ich nicht erwartet. Es ist ein solider … naja leichter Horrorfilm, gepaart mit Psychoeinlagen. Wo ich auch mal sagen muss, die einzige Synchronstimme, die ich wirklich gut fand, war der schwarzhaarige Typ mit den kleinen Bart, der sozusagen die Leute anführt. Der rest war ok.

    Es ist so ne typische Gruppe in solchen Filmen: Der Draufgänger mit der großen Klappe und nur Matsch im Hirn. Der Dealer der praktisch am längsten cool bleibt, dann der scheinbar dauerbekiffte, die 2 Zicken vom Dienst und die ruhige die scheinbar alles im Griff hat. So ungefähr. Eigentlich nervig. Aber sie spielen ihre Rollen doch schon ordentlich. Zumal mir die Vorgeschichte, bzw. die Gruselgeschichte die der „Anführer“ erzählt, mir schon recht gefallen hat.

    Alles in allem ein Film, wo man meint, er habe nicht viel gekostet. Dennoch kann man ihn sich gerne mal anschauen. Im Grunde ist er eben solide gemacht worden. Aber man hätte schon noch mehr aus der Geschichte machen können.

  • derschrecklichesven

    Toller Film hab ich vor ca.4 j.im Nachtprogramm von pro 7 gesehen und mir vor 2 Jahren für meine Sammlung gekauft.das Ende kommt echt uberraschend und ist das beste vom Film davor gibt es gute gruselstimmung und die Frage was ist echt und was nur Einbildung immerhin haben die jungen Leute sich eine gute Menge drogenpilze reingepfiffen.sehr gut auch die Szene mit der Kuh man hab ich mir einen abgegelacht. Uebrigens liebe/r 666 der Anführer wird von Jack Huston gespielt der einäugige killer aus der tollen Serie ,broadwalk empire,

  • Dukeheinrich

    kann mich meinen vorrednern nicht anschließen, reine Zeitverschwendung die irgendwie nervig ist und es durch die kack story/schauspieler/synchro auch bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.