Synopsis

Martin ist ein geistesgestörter Einzelgänger. Er lebt bei seiner Mutter und arbeitet in einer Tiefgarage als Sicherheitsmann. Als er den Film „The Human Centipide“ sieht, da beginnt er sich mit dieser Fantasiewelt anzufreunden. Er studiert die Vorgehensweise des Dr. Heiter, welcher Experimente mit Menschen und ihrem Margen-Darm Trackt gegen ihren Willen durchführt. Martin beginnt, sich mit dieser Fantasiewelt anzufreunden und sie beginnt langsam aber sicher in sein richtiges Leben einzudringen.

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
0/10
Spannung:
5.5/10
Gewalt:
8.5/10
Splatter:
7.5/10
Trash:
2/10
Tragik:
8/10
Gesamt: 8 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Blu-ray, Uncut

Kommentar:

100 % medizinisch korrekt!

Lust auf...?

Filmstarts

Auf Amazon kaufen DVD & Blu-ray (Sensibel Pictures)
Unrated Limited Directors Cut - Cover A
Starttermin: 21.06.2013
Laufzeit: ca. 88 bzw. 91 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Uncut: ja
Indiziert: ja

Auf Amazon kaufen DVD & Blu-ray (Sensibel Pictures)
Unrated Limited Directors Cut - Cover B
Starttermin: 21.06.2013
Laufzeit: ca. 88 bzw. 91 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Uncut: ja
Indiziert: ja

Cast & Crew

Regie: Tom Six

Drehbuch: Tom Six

Darsteller: Laurence R. Harvey, Ashlynn Yennie, Dominic Borrelli, Georgia Goodrick, Lucas Hansen, Emma Lock, Dan Burman, Bill Hutchens, Maddi Black, Katherine Templar, Lee Nicholas Harris, Peter Blankenstein

Produktion: Ilona Six, Tom Six

Kommentare

7 Kommentare

  • Lila

    Hmmm muss man kein zweites mal gesehen haben …
    weiß auch nicht was man dazu sagen soll, einfach nur kranke scheiße !! Wie kann man nur auf so einen Müll kommen ! Der erste Teil war ja schon krank aber das hier übertrift alles … Bin mal gespannt was sich Tom Six beim dritten Teil einfallen lassen hat. Viel spaß beim anschauen =)

  • Paul

    einer der besten filme die ich seit langer zeit gesehen habe. wunderschöne einstellungen, großartige atmosphäre, überzeugende effekte und einzigartige emotionslosigkeit. <3

  • Stefan

    Der Film hat eine einzigartige Thematik. Aber wird das ganze „Ekelhafte“ abgezogen, bleibt noch genügend Substanz, um eine abendfüllende Diskussion um mediale Wahrnehmung etc. zu führen. Ich bin kein Filmanalyst, aber Tom Six hat sich in Interviews u.a. zu der „Erwartungshaltung des Zuschauers“ geäußert. Diese nutzt er als Instrument für seine Inszenierung. Der Ekelfaktor ist nur ein Effekt, aber das Grundgerüst dahinter ist komplexer, als es sich so mancher vorzustellen weiß. Wäre gerne darin besser bewandert, erkenne jedoch die Intention der Bloßstellung des Zuschauers als u.a. des Voyeurs. Weitere Metaebenen gibt es mit Sicherheit, aber leider fehlt mir dafür noch der erforderliche Background. Den Film ganz ’nüchtern‘ sehen.

    • LKeks

      Wow, wirklich beeindruckender Kommentar. Ich habe mir noch gar keine Gedanken über die Metaphorik des Filmes gemacht. Einfach als sich beschallendes Medium während des Filmes dagesessen. – Verstehe aber den Aspket mit der Bloßstellung des Zuschauers nicht. Magst Du mir den erläutern?

  • Anonym

    In deutscher Übersetzung gibt es den Film nicht aber man kann ihn ruhig in Englisch anschauen, da kaum geredet wird.

    Der Film ist ein bisschen kranker als der 1 Teil. Ich denke es liegt an den Hauptdarsteller.

  • dark

    ja was soll ich sagen….dieser film hat mich dann doch an meine grenzen gebracht ( was ich nie erwartet hätte ) den erste teil von human centipede fand ich ja fast ein bischen witzig..aber dieser hier..wow..sensationell abartig..devinitiv nix für schwache seelen und mägen…aber er schockt und das soll ein horror film ja auch schliesslich…
    fazit : 7,5 von 10 punkten

  • Happy Clown

    Hab den Film mit einen Freund geguckt war auf jedenfall total krank und gestört mussten zwischen durch aber immer wieder lachen weil der Typ nicht ganz ernstzunehmen war und man könnte ihm auch nicht wirklich böse sein weil er immer so unschuldig, traurig und auch ein wenig sauer geguckt hat (so wie ein ein kleines dickes süßes Kind dem man gerade sein Eis weg genommen hat). Ansonsten ist der Film nicht wirklich gut, es ist halt ein Film wo es darum geht der Zuschauer einwenig zu ekeln und verstören.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.