Synopsis

Eigentlich wollten sie etwas ganz anderes in dem Wald vor die Linse bekommen, doch als ein Feuerball über die Köpfe der fünf Filmstudenten vorbeifliegt und nicht all zu weit entfernt einschlägt machen sie sich auf den Weg dorthin. Jedoch können sie am Einschlagsort nur noch einen verkohlten Krater vorfinden und nicht den Grund dafür. Also übernachten sie im Wald, um am nächsten Tag im Hellen herauszufinden, was das war. Doch am nächsten Tag ist einer der Filmstudenten spurlos verschwunden, weshalb sich die anderen auf die Suche begeben. Nichts ahnend, dass sie beobachtet werden…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
3.5/10
Spannung:
4/10
Gewalt:
0.5/10
Splatter:
3/10
Trash:
2.5/10
Tragik:
4/10
Gesamt: 5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Originalfassung, Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Kino (daredo)
Kinostart: 28.10.2016
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Freigabe: unbekannt
Uncut: ja

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Soulfood Music Distribution)
Starttermin: 28.10.2016
Laufzeit: ca. 87 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Soulfood Music Distribution)
Starttermin: 28.10.2016
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Daniele Grieco

Drehbuch: Daniele Grieco

Darsteller: Laura Berlin, Fabio Cimpeanu, Nika Cimpeanu, Leonard Hohm, Andreas Ladwig, Dennis Mojen, Hacky Rumpel, Olga von Luckwald, Jan Walter

Produktion: Daniele Grieco

Kommentare

2 Kommentare

  • Michi

    Deutschland…… nicht gerade ein Land welches berühmt für seine Horrorfilme ist.
    Nichtsdestotrotz wollte/musste ich den Film eine Chance geben.

    Was soll ich sagen, die ersten 30 Minuten haben mich positiv überrascht. Die Story schien gut, Schauspielerische Leistung war angemessen etc.

    Leider triftet der Film aber mit der Zeit in eine (selbst für einen Found-Footage Streifen) Aneinanderreihung unmöglicher Aktionen der Darsteller. Da verhalten sich selbst die teens in den meisten Amerikanischen Found-Footage Filmen logischer. Die Story wird dadurch leider mehr als unglaubwürdig.

    Es war letztendlich ein netter Versuch der aber nur halbwegs gelungen ist. Der Film hatte potential für mehr.

    Die Bewertung ist halbwegs gerechtfertigt und wer nicht zuviel erwartet und einen Deutschen Film schätzt kann sich ihn ruhig mal reinziehen.

  • Sylvia

    Der Film erhält von mir 6/10 Punkten.Ich finde ihn mal gar nicht so schlecht.Nur hätte die Spannung im Wald intensiver sein und aufrechterhalten werden müssen.Das hätten die Filmleute mit mehr unnatürlichen Vorgängen(Stimmen,Geräusche,Visionen,Zeichen,Warnungen)erreicht.Was dem Film dann alles Gruselige geraubt hat,ist das ausserirdische Monster!Zum Totlachen,ehrlich!Das ist doch überlebt!Warum nicht eine Art „Greys“ oder „Slendermans“ als Aliens benutzen,die Botschaften über die Handys der Protagonisten einschicken,wie etwa:“Wir sehen euch,o.ä.“ DAS ist Angstmache und das kommt im Film irgendwann total abhanden.Schade!

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.