Synopsis

Eine alleinerziehende Mutter hat es mit drei Kindern nicht leicht. Das gilt ebenso für Kannibalen. Nachdem der Vater, der bisher immer für die Nahrungsbeschaffung zuständig war, unerwartet gestorben ist, müssen sich Mutter und Kinder gemeinsam neu orientieren und zusehen, wie sie an Frischfleisch kommen. Das gestaltet sich aber nicht ganz einfach, denn dafür sieht sich niemand als zuständig. Als sich der älteste Sohn endlich entscheidet, die Rolle des Vaters einzunehmen, versucht er sein Glück bei den Außenseitern der Gesellschaft – doch das gestaltet sich schwieriger als angenommen…

Bilder

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
0/10
Spannung:
5.5/10
Gewalt:
6/10
Splatter:
4/10
Trash:
0/10
Tragik:
8.5/10
Gesamt: 8 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD Screener (OmU) Uncut

Lust auf...?

Filmstarts

Kino (Universum Home Entertainment)
Kinostart: 02.06.2011
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Universum)
Starttermin: 28.10.2011
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Universum)
Starttermin: 28.10.2011
Laufzeit: ca. 90 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Koch Media)
We are what we are: 2 Disc Special Edition inkl. dem Original "Wir sind was wir sind"
Starttermin: 24.01.2014
Laufzeit: ca. 105 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Jorge Michel Grau

Drehbuch: Jorge Michel Grau

Darsteller: Adrián Aguirre, Miriam Balderas, Francisco Barreiro, Carmen Beato, Alan Chávez, Juan Carlos Colombo, Paulina Gaitan, Daniel Giménez Cacho, Miguel Ángel Hoppe, Raúl Kennedy, Octavio Michel, Esteban Soberanes

Produktion: Nicolás Celis

Kommentare

5 Kommentare

  • Modorock

    Der Film ist langweilig und die Dialoge sind schlecht.
    Wenn schon Beleidigungen wie „Blödmann“ herhalten müssen, ist eigentlich klar, um welchen Schrott es sich handelt.
    Hätte selbst Uwe Boll wohl kaum schlechter hinbekommen.

  • anderz

    nach 20 minuten abgebrochen – unfassbar langweilig

  • Hector

    Grausam schlechter Film! Zum ersten mal bin ich eingeschlafen während eines Films!!! Und das nicht weil ich müde war…

    Schaupieler: 0/10
    Story: 0/10
    Musik und Geräusche: 1/10
    Splattereffekte: 2/10
    Gesamturteil: 1/10

    Wenn ihr nicht 90 Minuten eures Lebens vergeuden wollt, schaut ihn euch nicht an. Selbst eine bloße Wand ist spannender!

    • klaus

      es ist schon beachtlich, wie sehr der explosions-mainstream, der aus dummerika auch den hiesigen „ein schauspieler-kann-nur-was-wenn-er-mit-dreitagebart-und-cooler-sonnenbrille-mindestens-alle-5-min-seine-waffe-nachlädt“-kasperln das gehirn mit niveaulosem müll zugestopft haben, und die völlig ahnungslosen kultur-flüchtlinge wie der asso hier drauf reinfallen und einen ausnahme-film nicht mal erkennen würden, wenn sie 50 euro dafür erhiellten, nein, es müssen schon 50 dollar und ein paar burger sein.

      jämmerlich.

  • Hector

    Der schlechteste Film den ich in meinem Leben gesehen habe. Keine zusammenhängende Story, grauenhaft schlechte Schauspieler (wenn man sie überhaupt Schauspieler nennen darf). Aber eins ist garantiert. 100% Langeweile!
    Schaut euch den Film nicht an, wenn ihr nicht 90 Minuten eueres Lebens einfach so wegwerfen wollt…

    Grusel-Faktor 0/10
    Spannungs-Faktor 0/10
    Gewalt-Faktor 1/10
    Splatter-Faktor 1/10
    Trash-Faktor 0/10
    Tragig-Faktor 0/10

    Gesamturteil: 0.5/10

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.