3. Februar 2013 von in

Oldboy Remake: Deutscher Kinostart steht fest

Es gibt zwar noch keinerlei Bildmaterial und auch sonst fast nix bis auf einige große Namen wie zum Beispiel Samuel L. Jackson, Josh Brolin und Elizabeth Olsen – aber zumindest gibt es nun ein Datum, dass wir uns schonmal im Kalender markieren dürfen. Universal Pictures Germany hat nämlich den deutschen Kinostart vom Remake von Oldboy angekündigt und so viel sei gesagt, wir brauchen alle noch eine Weile Geduld, es wird erst am 07.11.2013 so weit sein.

Aus dem offiziellen Pressetext von Universal:

Der Werbemanager Joe Doucett (Josh Brolin, Men in Black III) wird 20 Jahre lang von einem Unbekannten gefangen gehalten. Als ihn sein Peiniger plötzlich freilässt, will
Joe unbedingt den Grund für die erlittene Tortur herausfinden und will Rache nehmen. Bei seiner Suche trifft er auf die junge Sozialarbeiterin Marie (Elizabeth Olsen, Red Lights) sowie auf einen rätselhaften Mann (Sharlto Copley), der vermeintlich den Schlüssel zu der Auflösung in Händen hält. Doch Joe muss erkennen, dass er weiterhin ein Gefangener in einem mysteriösen Netz von Verschwörungen ist.

Die Vorlage des gleichnamigen Films des südkoreanischen Regisseurs Chan-wook Park, der dafür im Jahr 2004 beim Festival von Cannes gefeiert wurde und den Großen Preis der Jury erhielt, inspirierte Hollywood dazu, diese Geschichte neu inszenieren zu lassen.

Von Regisseur Spike Lee (Inside Man), der für Do the Right Thing eine Oscar®-Nominierung erhielt und für Malcolm X den Goldenen Bären der Berlinale bekam, kann hier ein neuer faszinierender Blickwinkel erwartet werden.

Mehr zum Thema

11. Juli 2013

Oldboy Remake: Offizieller Red Band Trailer

16. September 2012

Oldboy: Update zum Remake von Spike Lee

14. April 2012

Oldboy: Was lange währt wird endlich gut?

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.