12. Oktober 2012 von in

American Horror Story – Asylum: Erste 5 Minuten der zweiten Staffel online

American Horror Story: Asylum. Das ist der Name der zweiten Staffel der Horror-Serie von Ryan Murphy und Brad Falchuck, die am 17. Oktober ihren US-Start feiert und im Frühjar 2013 im deutschsprachigen Raum auf Sixx zu sehen sein wird.

Die ersten Minuten der zweiten Staffel, inklusive Intro-Sequenz, wurden jetzt veröffentlicht. Hier sehen wir ein frisch verheiratetes Pärchen (Adam Levine und Jenna Dewan) die es sich auf ihrem sogenannten „Haunted Honeymoon“ zum Ziel gesetzt haben, an den gruseligsten Plätzen Amerikas Sex zu haben. Selbstverständlich kann der Ehemann nicht widerstehen noch einmal durch eine gruselige, kleine Türluke ins Schwarze zu greifen, wenn seine Gattin mit verführerischer Stimme „Do it again and I blow you!“ flüstert.

Es gilt abzuwarten ob dieser Mix aus Horror und Sex beibehalten wird, Hauptdarsteller werden jedoch andere sein, nämlich unter anderem Joseph Fiennes, Zachary Quinto, Sarah Paulson und Evan Peters.

Der Handlungsort bleibt dafür gleich, nämlich eine psychatrische Klinik. Nur ist diese eigentlich in den 60er Jahren angesiedelt. Die Einführung im Piloten (Episodentitel: „Welcome to Briarcliff“)  zeigt also die Klinik nach ihrem Verfall als bereits heimgesuchten und verlassenen Ort.

Zusätzlich zeigen wir euch unterbei noch einen Trailer zur Serie.

American Horror Story Asylum Teaser Poster

Mehr zum Thema

9. Dezember 2013

American Horror Story: Zweite Staffel „Asylum“ ab Februar 2014 im Handel

12. Mai 2013

American Horror Story – Staffel 1: Deutscher Starttermin bekanntgegeben

16. September 2012

Serienaussicht im Herbst 2012

11. September 2012

American Horror Story – Asylum: Ab in die Anstalt

6. April 2012

American Horror Story: Zweite Staffel in Planung

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.