5. Februar 2018 von in , ,

[Trailer] „The Cloverfield Paradox“ wurde nach dem Super Bowl auf Netflix freigeschaltet

Der Super Bowl vergangene Nacht hat wieder großartige Neuigkeiten für Genre-Fans hervorgebracht. Der heiß erwartete und bis gestern noch sehr geheimnisvolle Film „God Particle„, der ja bereits als der dritte Cloverfield Teil bekannt war, wurde in The Cloverfield Paradox umbenannt. Aber damit nicht genug: Auf dem Super Bowl in der Halbzeitpause wurde der offizielle Trailer präsentiert und nur zwei Stunden nach dem Sportevent wurde der Streifen bereits weltweit auf Netflix freigeschaltet!

Das heißt, ihr könnt jetzt alles stehen und liegen lassen, Netflix starten, und euch den 102 Minuten langen Film reinziehen!

Ob der angekündigte deutsche Kinostart im April 2018 damit hinfällig ist, bleibt abzuwarten. Es könnte durchaus sein, dass Paramount The Cloverfield Paradox nachträglich noch in ausgewählten Kinos zeigen wird.

Story: In naher Zukunft arbeitet eine Gruppe internationaler Astronauten auf einer Raumstation an der Lösung einer massiven Energiekrise auf der Erde. Die experimentelle Technologie an Bord der Station liefert jedoch ein unerwartetes Ergebnis, so dass das Team isoliert bleibt und um ihr Überleben kämpfen muss…

Vor der Kamera erwarten euch Daniel Brühl, Elizabeth Debicki, Aksel Hennie, Gugu Mbatha-Raw, Chris O’Dowd, John Ortiz, David Oyelowo und Zhang Ziyi.

Mehr zum Thema

15. Februar 2018

Der nächste „Cloverfield“ Film „Overlord“ kommt schon im Oktober in die Kinos

9. Dezember 2016

Ist „God Particle“ wirklich der dritte „Cloverfield“? US Kinostart für Oktober 2017 angekündigt.

27. Oktober 2016

„God Particle“ wird der nächste „Cloverfield“ Film – deutscher Kinostart und erste Infos

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.