27. September 2018 von in ,

James Wan erhält die Filmrechte am „Train to Busan“ Remake

Wie das Online-Portal Deadline.com aktuell berichtet, hat das Tauziehen um die Filmrechte des Zombiefilm-Remakes vom koreanischen Train to Busan nun endlich ein Ergebnis. Demnach konnte sich der australische Regisseur und Drehbuchautor James Wan (Conjuring, Insidious) durchsetzen und die Rechte erhalten.

Während Regisseur Sang-ho Yeon aktuell die offizielle Fortsetzung zum Originalfilm kreiert, darf Wan sich also dem englischsprachigen Remake des Zombie-Hits von 2016 hingeben. Das Drehbuch zum Remake wird von Gary Dauberman beigesteuert, der auch die Vorlagen zu den beiden neuen Es-Filmen und dem Conjuring Spin-Off The Nun geschrieben hat. Wann man mit der Produktion des Remakes beginnen werde, wurde noch nicht verraten.

In Train to Busan konzentriert sich das Geschehen auf eine Zugfahrt von Seoul nach Busan, während der ein Virus ausbricht und die Passagiere nach und nach in Zombies verwandelt. Dabei kommt es an Bord des Hochgeschwindigkeitszuges zu einem blutigen Überlebenskampf.

Quelle: Deadline.com

Mehr zum Thema

14. August 2018

Südkoreanischer Zombiefilm „Train to Busan“ erhält eine Fortsetzung

8. Dezember 2016

Gaumont dreht englischsprachiges Remake von „Train to Busan“

24. November 2016

„Train to Busan“ und Prequel „Seoul Station“ infizieren eure Heimkinos im Frühjahr 2017

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.