„V/H/S 94“: Erfolgreiche Horror-Anthologie bekommt einen vierten Teil

Das beliebte Horror-Franchise V/H/S erhält einen vierten Ableger! Wie The Hollywood Reporter berichtet, sollen für  V/H/S 94 unter anderem Simon Barrett (You’re Next), Timo Tjahjanto (Macabre) und David Bruckner (The Ritual, Southbound), der aktuell auch an dem bevorstehenden Hellraiser-Remake arbeitet, einzelne Segmente realisieren.

Das Storytelling in dem neuen Anthology-Film soll sich wie eine fließende Erzählung anfühlen und die einzelnen Geschichten miteinander verbinden. Bei der Produktion sind erneut Tom Owen und Brad Miska involviert, die als Redakteure bei der amerikanischen Horror-Website Bloody Disgusting tätig sind. Wann man mit der Produktion beginnen wird, wurde bisher nicht verraten.

„Scream 5“: David Arquette bestätigt Rolle als Polizist Dewey Riley

Dass ein neuer Scream-Film kommen wird, ist seit geraumer Zeit bekannt. Allerdings hielt man sich mit weiteren Informationen diesbezüglich eher bedeckt. Jetzt kommt endlich Bewegung in die Sache! Wie Bloody Disgusting berichtet, befindet sich Paramount Pictures in der Planungsphase und will den legendären Serienmörder mit der Geistermaske in einem fünften Teil schon nächstes Jahr in die Kinos bringen.

So gibt es in Scream 5 nicht nur ein Wiedersehen mit dem Ghostface-Killer, sondern auch mit dem inzwischen 48-jährigen Schauspieler David Arquette (Ready to Rumble), der in seine bekannte Rolle als den etwas tollpatschigen Polizisten Dewey Riley schlüpft (im Foto unten zu sehen in Scream 3).

Bereits vor einigen Monaten wurde bestätigt, dass Matt Bettinelli-Olpin (Southbound) und Tyler Gillett (Devil’s Due) Regie führen werden. Als Produzenten-Team fungieren diesmal neben dem Mitschöpfer von Scream Kevin William auch die beiden Ready or Not-Autoren James Vanderbilt und Guy Busick.

Sam Raimi hat sich entschieden: Der Regisseur des nächsten „Evil Dead“ Films steht fest

Bruce Campbell hat in einem Interview den Titel des nächsten Evil Dead Films verraten und machte gleichzeitig bekannt, wer der Regisseur des Films sein wird. Gegenüber Empire Online sagte er, dass sich Sam Raimi persönlich für Lee Cronin als Drehbuchautor und Regisseur entschieden hat. Cronin hatte zuletzt The Hole in the Ground gedreht und tritt nun in die Fußstapfen von Fede Alvarez, der das 2013er Remake Evil Dead gedreht hat.

Der neue Film soll demnach Evil Dead Now heißen. Bruce Campbell wird darin allerdings nicht als Ash zu sehen sein.

„Upgrade“: TV-Serie zum Blumhouse-Rachethriller in Planung

Als vor fast 2 Jahren Leigh Whannell’s (Der Unsichtbare) brutaler Sci-Fi-Horrorfilm Upgrade erschien, ahnte niemand, dass sich sein erst drittes Regiewerk zu einem Film mit hohem Kultstatus entwickeln würde. So dürfen sich Fans des blutigen Rachetrips jetzt um so mehr auf eine baldige Fortsetzung freuen. Wie Deadline.com berichtet, hat Whannell von Blumhouse Productions grünes Licht für eine mehrteilige Fernsehserie erhalten, und darf darin die Geschichte mit dem schlagkräftigen Grey weitererzählen.

Als Showrunner wird Tim Walsh (Treadstone) fungieren. Leider wurde nicht ganz offenkundig gemacht, ob Schauspieler Logan Marshall-Green (The Invitation) in die Rolle von Grey zurückkehren wird.

Der Film Upgrade handelt von einem jungen Mann, der sich von all den technischen Errungenschaften, die die Gesellschaft für sich nutzt, fernhält. Doch nachdem er brutal zusammengeschlagen wurde und seither querschnittsgelähmt ist, ist seine einzige Chance auf einen Ausweg, sich einen experimentellen Computerchip namens „Stem“ implantieren zu lassen. Und der kann ihm außerdem bei seinem blutigen Rachefeldzug helfen…

„American Horror Stories“: Ryan Murphy startet neue Horror-Anthologie

Seit ein paar Tagen kursieren Gerüchte über ein Spin-Off zu Ryan Murphys Kult-Serie American Horror Story. Nun wurde FX Network konkret, und kündigt eine neue Anthologie-Serie namens American Horror Stories an!

Die neue Serie soll ebenfalls von Ryan Murphy kreiert und wöchentlich bei FX Network in den USA ausgestrahlt werden. Jede Episode wird dem Sender zufolge eine Laufzeit von ca. 60 Minuten haben und eine eigene Horror-Story erzählen.

Wann und wo American Horror Stories in Deutschland zu erst ausgestrahlt wird, bleibt abzuwarten. Ebenso sind noch keinerlei Details zu den Handlungen einzelner Episoden sowie zu Cast und Crew bekannt.

„Don’t Worry Darling“: Florence Pugh als Hauptdarstellerin für Olivia Wilde’s Psycho-Thriller bestätigt

Wie Deadline.com aktuell berichtet, wurde Schauspielerin Florence Pugh als Hauptdarstellerin für den Psychothriller Don’t Worry Darling bestätigt. Zuletzt war Pugh in dem sonnendurchfluteten Horrorfilm Midsommar zu sehen.

Zudem gesellen sich auch noch die beiden nicht minder bekannten Schauspieler Chris Pine (Hell or High Water) und Shia LaBeouf (Disturbia) zum Cast. Die filmische Umsetzung übernimmt Schauspielerin und inzwischen auch Regisseurin Olivia Wilde, die man vor allem aus dem Mysteryhorror The Lazarus Effect und Tron: Legacy kennen dürfte.

Don’t Worry Darling spielt in der kalifornischen Wüste der 50er Jahre und zeigt eine Hausfrau, deren Realität zu brechen beginnt, als sie in einer von der Menschheit isolierten Gemeinde eine verstörende Wahrheit aufdeckt.

Foto: Florence Pugh in "Midsommar"

„Train To Busan“ Regisseur realisiert neue Netflix-Serie „Hellbound“

Der südkoreanische Regisseur Sang-ho Yeon, der Train to Busan und dessen Fortsetzung Peninsula inszenierte, steht unmittelbar vor dem Einstieg ins große Streaminggeschäft. Für Netflix soll er eine Serienadaption des wöchentlich erscheinenden Webcomics „Hell“ aus Südkorea inszenieren. Hilfe bekommt der Filmemacher vom Illustrator Choi Gyu-seok selbst, der sich in Südkorea mit dem dramatisch angehauchten Comic „Songgot“ einen großen Namen gemacht hat.

Hellbound (aktueller Arbeitstitel bei Netflix) ist ein Fantasy-Thriller, in der übernatürliche Wesen über die Menschheit hereinbrechen und sie gemäß ihren Taten in die Hölle oder in den Himmel schicken. Religiöse Gruppierungen begrüßen diese unbekannten Kreaturen und glauben, dass sie den Willen eines göttlichen Wesens umsetzen.

Wann die Serie in die Produktion geht und bei Netflix starten wird, ist noch nicht bekannt.

„Scary Stories to Tell in the Dark 2“: Erfolgreicher Gruselfilm erhält eine Fortsetzung

Die Horror-Anthologie Scary Stories to Tell in the Dark avancierte letztes Jahr zum Überraschungshit in den Kinos, weshalb sich Paramount Pictures und Entertainment One nun dazu entschlossen haben, eine Fortsetzung zu produzieren.

Laut The Hollywoood Reporter soll André Øvredal (The Troll Hunter) erneut für die filmische Umsetzung sorgen. Die Geschwister Dan Hageman (The Lego Movie) und Kevin Hageman (Hotel Transsilvanien) werden das Drehbuch schreiben. Die Story für Scary Stories to Tell in the Dark 2 wird der zweifache Oscar-Preisträger Guillermo del Toro (Pans Labyrinth) liefern.

Wann die Fortsetzung in die Produktion gehen wird steht noch nicht fest.

„Overlook“: J.J. Abrams produziert „The Shining“ Spin-Off Serie

Nachdem der Klassiker The Shining von Stephen King im vergangenen Jahr mit Doctor Sleeps Erwachen ein offizielles Sequel bekommen hat, dürfen wir uns nun auf weiteres Material aus dem Shining-Universum freuen!

HBO Max hat jetzt offiziell eine Serienadaption namens Overlook bestellt, die die Geschichte des berüchtigten Overlook-Hotels aus den zwei Filmen erzählen soll. J.J. Abrams (Castle Rock) wird die Serie gemeinsam mit Ben Stephenson und Rachel Rusch Rich für Bad Robot und HBO Max produzieren.

„Hellraiser“: Neuauflage findet seinen Regisseur!

Horror-Fans haben lang genug darauf gewartet und jetzt ist es endlich so weit: Das seit Jahren geplante Remake des Horrorklassikers Hellraiser – Das Tor zur Hölle nimmt Formen an!

Laut The Hollywood Reporter hat David Bruckner jetzt zugesagt, sich als Regisseur der Hellraiser-Neuauflage zu verpflichten. Demnach sei der Deal mit dem Rechtinhaber Spyglass Media Group bereits unter Dach und Fach. Bruckner hat sich mit dem okkulten-Grusler The Ritual, The Night House und Segmenten der beiden Anthologien V/H/S und Southbound in den letzten Jahren zu einem namhaften Filmemacher entwickelt. Deshalb ist es spannend zu sehen, wie er das Remake inszenieren wird.

Das Drehbuch soll von den beiden Siren-Autoren Luke Piotrowski und Ben Collins kommen.

Mysterythriller „The Others“ mit Nicole Kidman erhält Neuauflage

Der Remake-Trend hat mit The Others sein nächstes Ziel gefunden. Wie Deadline.com berichtet, konnte sich das Produktionsunternehmen Sentient Entertainment die Filmrechte des Mystery-Thrillers sichern. Demnach ist man bestrebt, dem Klassiker von Alejandro Amenábar eine zeitgemäße und moderne Neuauflage zu schaffen.

The Others wurde 2001 inszeniert und entpuppte sich als internationaler Überraschungserfolg. Nicole Kidman (The Killing of a Sacred Deer) übernahm damals an der Seite von Christopher Eccleston (28 Days Later) die Hauptrolle der Grace Stewart, die mit ihren beiden lichtempfindlichen Kindern in einem alten Herrenhaus lebt. Dabei ist die streng katholische Frau überzeugt, dass es in dem Haus spukt.

Mehr Informationen zu dem bevorstehenden Remake gibt es noch nicht.

„SAW: Spiral“ und „Antebellum“: Kinostarts wegen Corona verschoben

Erst kürzlich wurden die Kinostarts von A Quiet Place 2 und Antlers auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun müssen die nächsten Horror-Blockbuster dran glauben. Das Produktionsstudio Lionsgate hat heute bekannt geben, dass der amerikanische Kinostart von Saw: Spiral und dem Mystery-Thriller Antebellum bis auf Weiteres eingestellt wird und beruft sich dabei auf die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Dass diese Entscheidung auch den deutschen Kinostart von Saw: Spiral (ursprünglicher Termin: 11. Juni 2020) und Antebellum (7. Mai 2020) betrifft, ist anzunehmen.

[Update] STUDIOCANAL hat nun auch offiziell bestätigt, dass der deutsche Kinostart nicht am 11. Juni 2020 stattfinden wird. Ein neuer Termin konnte noch nicht genannt werden.

Corona-Pandemie: Diese zwei Kinofilme wurden abgesagt

Aktuell gibt es enorm viel Bewegung in der weltweiten Kinolandschaft. Leider trifft es jetzt auch unser beliebtes Horror-Genre. Wegen den stetig steigenden Fällen von Corona-Infizierten, wurde vonseiten der Studios Paramount Pictures und The Walt Disney Company die erste Reißleine gezogen, um eine Flaute an den Kinokassen zu vermeiden.

Eigentlich sollte kommende Woche bereits der Horrorthriller A Quiet Place 2 in den deutschen Kinos anlaufen. Jetzt wurde der Starttermin jedoch weltweit gestrichen. Auch der Creature-Horrorfilm Antlers (ursprünglicher Kinostart: 4. Juni 2020) wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wie sich die gesamte Situation auf unsere Kinos auswirkt, steht noch in den Sternen. Allerdings haben andere Länder wie Polen, Italien und auch Indien ihre Lichtspielhäuser inzwischen vollständig geschlossen.

Regieposten für „Scream 5“ endlich gefunden

Der geplante fünfte Teil der Scream-Reihe hat wohl gleich zwei Regisseure gefunden. Laut Discussingfilm.net dürfen Matt Bettinelli-Olpin (Southbound) und Tyler Gillett (Devil’s Due) das Erbe von dem leider inzwischen verstorbenen Wes Craven antreten. Zuletzt standen beide Filmemacher bei der lässig inszenierten Horrorkomödie Ready or Not hinter der Kamera.

Zum Plot von Scream 5 gibt es bisher nur Spekulationen. Demnach soll der Film von einer Frau handeln, die nach vielen Jahren in ihre Heimatstadt zurückkehrt und sich plötzlich in mitten einer blutigen Mordserie wiederfindet.

Erstes Artwork zur zehnten Staffel „American Horror Story“ sorgt für Spekulationen

Die Dinge beginnen, an Land gespült zu werden.

Mit diesen Worten hat Ryan Murphy ein erstes Teaser Artwork zu der kommenden zehnten Staffel der US Serie American Horror Story veröffentlicht. Auf dem Bild zu sehen ist eine bewölkte Küste, an der scheinbar ein Mensch – oder etwas menschenähnliches – angespült wurde.

Das beflügelt die Gerüchteküche unter den AHS Fans: Vielleicht handelt es sich bei der zehnten Staffel um eine Geisterschiff-Geschichte, oder noch besser, um eine Meerjungfrauengeschichte.

Christopher Landon arbeitet an neuem „Paranormal Activity“ Film

Paranormal Activity: The Ghost Dimension sollte eigentlich der letzte Film in dem von Oren Peli im Jahr 2007 erschaffenen Franchise werden. Wie es aber nun mal ist – das hat SAW bereits erfolgreich vorgemacht – ist „der letzte Film“ in einem Franchise nicht zwingend auch der letzte Film in einem Franchise.

So wurde jetzt von Jason Blum bestätigt, dass Christopher Landon für Paramount Pictures an einem siebten Paranormal Activity Film arbeitet! Er solle dabei aber weder Regie führen, noch das Drehbuch schreiben. Er stände dem Studio dabei lediglich unterstützend zur Seite, um eine geeignete Crew zu finden, die das Franchise in eine frische neue Richtung steuert.

Paranormal Activity 7, das wird übrigens nicht der offizielle Titel, soll bereits am 19. März 2021 in den amerikanischen Kinos anlaufen. Wenn Paramount Pictures es wie bei den vorherigen Filmen hält, wird er in Deutschland einen Tag früher, nämlich am 18. März 2021 in den Kinos starten.

1 2 3 13