10. Mai 2013 von in

I Spit On Your Grave 2: Erstes Szenenbild zeigt neuen Racheengel

Anchor Bay Films und Cinetel Films haben sich erneut für einen weiteren Teil des Remake-Franchise von I Spit On Your Grave zusammengeschlossen und gaben vor kurzem in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Film voraussichtlich im Herbst diesen Jahres in die US amerikanischen Kinos kommen wird. Die Produktion hat bereits letztes Jahr in der bulgarischen Hauptstadt Sofia begonnen, wo der Regisseur des ersten Teils (Steven R. Monroe) das Drehbuch von Neil Elman und Thomas Fenton umsetzt.

Neil Elman hatte bislang lediglich mit Low Budget TV Produktionen mäßigen Erfolg feiern dürfen, während Thomas Fenton ein wenig mehr Erfahrung im großbudgierten Bereich mit Titeln wie SAW 4 oder Chain Letter mitbringt. Die Hauptdarstellerin Jemma Dallender – der Racheengel in I Spit On Your Grave 2 – ist ebenfalls noch sehr unerfahren vor der Kamera und spielte lediglich in einem Horrorfilm namens Community mit, welcher in der imdb eher mäßig abschneidet. Das deutsche Publikum durfte sich von Jemma’s Leistung in dem Film bislang noch kein Bild machen.

Neben den paar neuen Informationen haben wir auch ein aller erstes Szenenbild, welches den Charakter Katie bei ihrem Rachefeldzug zeigt. Die geneigte Cineasten-Phantasie kann sich sicherlich vorstellen, was in dieser Szene geschieht.

I Spit On Your Grave 2 - Szenenbild 1

Mehr zum Thema

19. Januar 2014

[SPOTLIGHT] I Spit On Your Grave: UNRATED Ultimate 3-Disc Collectors Edition

8. Oktober 2013

I Spit On Your Grave 2: DVD und Blu-ray Cover der österreichischen Version

2. September 2013

I Spit On Your Grave 2: ILLUSIONS kündigt Start der deutschen Version an

19. Juli 2013

I Spit On Your Grave 2: Erster offizieller Trailer

23. Oktober 2012

I Spit On Your Grave Too: Neue Details zum Inhalt

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.