8. November 2016 von in ,

Diese drei neuen Charakter erwarten euch in „Stranger Things 2“

Die Crew rund um die Netflix Original Serie Stranger Things, von der in diesem Jahr vermutlich jeder Netflix User in den Bann gezogen wurde, hat die Produktion der zweiten Staffel aufgenommen. Auf dem Twitter-Profil von Stranger Things wurde dies am 4. November in einem auf den Kopf gestellten Tweet bekannt gegeben:

Stranger Things 2 wird im Jahr 2017 auf Netflix starten, doch dank der beginnenden Produktion sickern nun bereits die ersten Informationen zur neuen Staffel durch. So wurden von EW.com drei neue Charakter der zweiten Staffel bekanntgegeben:

Roman, gespielt von der dänischen Schauspielerin Linnea Berthelsen, ist eine emotional geschädigte, anziehende junge Frau, die einen großen Verlust während ihrer Kindheit erlitten hat. Auch wenn sie nicht in Hawkins wohnt, hat sie dennoch mysteriöse Verbindungen zu den übernatürlichen Geschehnissen in dem Labor.

Bob Newby, gespielt von Sean Astin (Die Goonies, Herr der Ringe), ist ein ehemaliger Nerd, der zusammen mit Joyce (Winona Ryder) und Hopper (David Harbour) zur High School gegangen ist und nun den lokalen Radiosender RadioShack betreibt.

Dr. Owens, gespielt von Paul Reiser (Aliens, Whiplash), ist ein hohes Mitglied des Energieministeriums, der in Zusammenhang mit den Ereignissen des letzten Jahres mit einem „Reinigungsauftrag“ unterwegs ist.

stranger-things-2-casting

Mehr zum Thema

13. November 2017

Stephen King’s Meinung zu der zweiten Staffel „Stranger Things“

8. November 2017

„Stranger Things 3“ wird einige Zeit nach der zweiten Staffel spielen

23. Juli 2017

Offizieller „Stranger Things 2“ Trailer bringt mehr 80er Feeling und mehr Mystery

11. Juli 2017

1984 wird noch stranger: Teaser Trailer und Poster zu „Stranger Things 2“

8. Juni 2017

Neue Details zur zweiten Staffel von „Stranger Things“ bekannt gegeben

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.