9. April 2018 von in , ,

Knallharter zweiter Trailer zum argentinischen Horrortrip „What the Waters Left Behind“

What the Waters Left Behind handelt von einer Gruppe junger Freunde, die einen Ausflug zu den Ruinen der ehemaligen argentinischen Stadt Villa Epecuén unternimmt, um dort einen Dokumentarfilm über eine längst vergessene Naturkatastrophe zu drehen. Jahre zuvor stürzte eine riesige Wassermenge über das Dorf, wobei unzählige Bewohner qualvoll ertranken. Doch der eigentlich so harmlose Trip verwandelt sich schon bald in ein blutiges Katz und Maus Spiel, als die letzten Hinterbliebenen der Stadt jagt auf die Gruppe machen.

Nach den zwei Genrefilmen Francesca und Sonno Profondo, die stark an die italienischen Giallo Filme der 70er Jahre erinnern, meldet sich das argentinische Brüderpaar Luciano und Nicolas Onetti mit ihrem nächsten Projekt zurück. In die Rollen der abenteuerlustigen Freunde schlüpfen Paula Brasca (Focus), Mirta Busnelli (Tumbero), Pablo Guisa Koestinger (Here Comes the Devil) und Victoria Maurette (Vergeltung der Verdammten).

In Europa wird der Film seine Premiere auf dem kommenden Brussels International Fantastic Film Festival feiern. Über eine deutsche Auswertung ist noch nichts bekannt, allerdings zeigt uns der zweite Trailer, dass What the Waters Left Behind (OT: Los Olvidados) ein bretthartes Horrorabenteuer wird.

Quelle: YouTube / New Trailer Buzz

Mehr zum Thema

1. Juni 2017

Dreckiger Trailer zum argentinischen Road Trip Horror „What the Waters Left Behind“

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.