12.04.2012 / 8:44 Uhr

You Can`t Kill Stephen King: Weltpremiere beim LAFF

„No Stephen Kings were harmed in the making of the film“, heißt es im Trailer zu You can`t kill Stephen King. Es wäre auch reichlich schade gewesen, in Zukunft auf die Schmöker vom Horrorpapst des geschriebenen Wortes verzichten zu müssen. Dieser ist nun erstmals selbst Hauptthema in einem Film, der dem Trailer nach ziemlich campy rüberkommt, sich und das gesamte Genre also nicht allzu ernst nimmt.

Es geht wie so oft, um ein paar Freunde, die sich aufmachen in Richtung Maine, wo abgelegen an einem See, der Erfolgsautor zurückgezogen lebt. Der Besuch, der das Highlight im Leben eines jeden Horrorfan sein sollte, wird aber schnell zum Alptraum für die Gruppe. Denn die kauzigen Einwohner der Kleinstadt sind gar nicht gut auf die Fremden zu sprechen und auch ein mysteriöser Killer verfolgt das Grüppchen, dessen Personenzahl rasch dezimiert wird.

Inszeniert wurde, der vom Kingschen-Universum inspirierte Film vom Dreigestirn Monroe Mann, Ronnie Khalil und Jorge Valdes-Iga. Die ersten beiden zeigten sich ebenfalls für Idee und Drehbuch von You can`t kill Stephen King verantwortlich und gehören auch zu den Hauptdarstellern des Films. In weiteren Rollen zu sehen sind unter anderem Crystal Arnette, Kayle Blogna, Kate Costello und Justin Brown.

Seine Weltpremiere wird You can`t kill Stephen King demnächst am 14. April beim LA Filmfestival feiern. Wir wünschen einen guten Einstand und eine erfolgreiche Auswertung, hoffentlich auch bald für hiesige Gefilde.

Weiter Informationen findet ihr auf der Facebook-Fanseite zum Film oder der Homepage zur Produktion.