29. März 2017 von in , ,

Hier ist der deutsche Trailer zum Remake von Stephen Kings „Es“

Warner Bros. präsentiert uns endlich den brandneuen Trailer zu der 2017’er Verfilmung von Stephen King’s Es und darin bekommen wir erste Eindrücke, wie sich Schauspieler Bill Skarsgård als der neue Pennywise schlägt.

Bereits 2012 löste die Ankündigung, dass es eine Neuverfilmung des Klassikers Es von 1990 geben wird und man den Clown fieser und brutaler darstellen möchte, bei vielen Filmfans große Freude aus. Nun ist es gar nicht mehr so lange hin, bis wir den mysteriösen Gestaltenwandler im Clownskostüm ab dem 21. September 2017 in unseren Kinos sehen können.

Von den Produzenten wurde übrigens mittlerweile bestätigt, dass die Dreharbeiten zu einem zweiten Teil bereits in vollem Gange sind und man die Fortsetzung in der heutigen Zeit ansiedelt.

Zum Cast des Es Remakes gehören die Jung-Schauspieler Finn Wolfhard (Stranger Things), Megan Charpentier (Mama), Nicholas Hamilton (Strangerland), Jaeden Lieberher (St. Vincent), Wyatt Oleff (Guardians of the Galaxy), Jeremy Ray Taylor (Ant-Man), Chosen Jacobs (Remnants) und Sophia Lillis (37). Auch dabei ist der gebürtige Schwede Bill Skarsgård (Hemlock Grove), Serienstar-Steven Williams (L.A. Heat), Stephen Bogaert (American Psycho) und Javier Botet (Conjuring 2).

Regie hat Andrés Muschietti geführt, der mit dem Gruselfilm Mama große Erfolge erzielte.

Mehr zum Thema

26. September 2017

Starttermin zur „Es“ Fortsetzung steht bereits fest

5. September 2017

Zwei neue Teaser Trailer zum deutschen Kinostart von Stephen King’s „Es“

9. August 2017

Neues beängstigendes Foto von Pennywise aus dem „Es“ Remake

27. Juli 2017

Abgefahrener neuer Trailer zu Stephen King’s „Es“

25. Juli 2017

Funko hat vier Pennywise Pop-Figuren zum Remake von „It“ erstellt!

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.