2. September 2018 von in ,

„Once Upon a Time in Hollywood“: Tarantino findet seinen Charles Manson

In weniger als einem Jahr, genauer gesagt am 08.08.2019, soll Quentin Tarantino’s Thriller Once Upon a Time in Hollywood in den Kinos anlaufen. Jetzt wurde eine spannende Neuigkeit bezüglich des Casts publik: Denn laut Entertainment Weekly konnte der australische Schauspieler Damon Herriman (100 Bloody Acres) für die Rolle des Sektenanführers Charles Manson gewonnen werden.

Als recht unbekannter Schauspieler gesellt er sich zu einem Cast aus vielen namhaften Schauspielern. So wurden bereits die beiden Hollywood-Größen Leonardo DiCaprio (Shutter Island) und Brad Pitt (World War Z) vor einigen Wochen für den Crime-Thriller bestätigt. Und auch die Rolle des jungen Roman Polanski wurde von Tarantino bereits durch den polnischen Schauspieler Rafal Zawierucha besetzt. Zawierucha ist ein hierzulande bisher unbekannter Schauspieler, der im polnischen Fernsehen aber bei vielen TV Serien mitgewirkt hat.

Regisseur Quentin Tarantino (From Dusk Till Dawn) versammelt für seinen neuen Film aber noch weitere bekannte Schauspieler und Schauspielerinnen wie Al Pacino (Scarface), Margot Robbie (Suicide Squad), Dakota Fanning (Krieg der Welten), Timothy Olyphant (The Crazies), Kurt Russell (The Hateful 8), Lena Dunham (Girls) und Sydney Sweeney (Sharp Objects).

Damon Herriman in dem Krimi „Deckname Quarry“

Quelle: EW.com

Mehr zum Thema

5. März 2018

Brad Pitt verschiebt den Kinostart von „World War Z 2“ für neue Zusammenarbeit mit Tarantino

16. Januar 2018

Leonardo Dicaprio spielt in Tarantinos‘ Manson-Film, Deutscher Kinostart steht fest

12. Juli 2017

Quentin Tarantino verfilmt Mordserie der Manson Family – Jennifer Lawrence und Brad Pitt im Gespräch

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.