The Road

The Road
Genre:
Horror
Jahr:
2011
Land:
Philippinen
Dauer:
ca. 110 Minuten

Ein 12 Jahre alter und schon längst als ungelöst geschlossener Fall der Polizei wird wieder geöffnet, als auf einer abgelegenen und berüchtigten Straße drei Teenager während der Durchfahrt verschwinden. Als die Polizisten nach den Teenagern suchen stoßen sie neben der dunklen Vergangenheit der Straße voller Morde, Vergewaltigungen und Entführungen auch auf ein anderes dunkles Geheimnis…

Trailer

Streams

Cast & Crew

Regie:
Yam Laranas
Drehbuch:
Aloy Adlawan, Yam Laranas
Darsteller:
Carmina Villaroel, Rhian Ramos, TJ Trinidad, Barbie Forteza, Lexi Fernandez, Derick Monasterio, Alden Richards, Louise de los Reyes, Renz Valerio
Produktion:
Jose Mari Abacan, Yam Laranas

News zum Film

User Reviews

Bewertungen anderer User

Dass guter Horror nicht n(…)

von Filmliebhaber-Tom am 31. Mai 2012

Dass guter Horror nicht nur zwangsläufig aus amerikanischen Gefilden kommen muss, wissen wir bereits seit die Franzosen den Hardcore-Horror für sich neuentdeckt haben. Aber auch die Philippinen ziehen jetzt gehörig nach und präsentieren dem inter...
Ganze Review lesen

Dass guter Horror nicht nur zwangsläufig aus amerikanischen Gefilden kommen muss, wissen wir bereits seit die Franzosen den Hardcore-Horror für sich neuentdeckt haben.
Aber auch die Philippinen ziehen jetzt gehörig nach und präsentieren dem interessierten Horrorfilmfreund einen merklich erschütternden „Horrortrip“ der Extraklasse.
„The Road“ des philippinischen Regisseurs „Yam Laranas“ ist innovativ und klug erzählter Horror, dem aber die Bezeichnung „Horrorfilm“ nur zum Teil gerecht wird. Hinter seinem aktuellen Werk „The Road“ verbirgt sich ein interessant und schlüssig erzähltes Drama, dass mit einigen feurigen Geister-Elementen als Symbolkraft „verziert“ wurde. Anders als in den meisten Genre-Werken, erzählt Laranas seine Geschichte rückwärts, was dem Film einen interessanten Aspekt verleiht. In drei, hübsch gefilmten Kurzgeschichten deckt er das Geheimnis der titelgebenden Straße auf und überrascht mit hübsch verspielten, aber auch zutiefst traurigen Bildern.

Ein richtiger Geheimtipp für Filmfreunde!

Fazit: 7/10 Punkte

Meine Ausführliche Review:
http://filmchecker.wordpress.com/2012/05/30/filmreview-the-road-2012/

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?

Diese Filme könnten dich interessieren