Texas Chainsaw Massacre

Texas Chainsaw Massacre
Genre:
Horror
Jahr:
2021
Land:
USA
Dauer:
ca. 81 Minuten

50 Jahre, nachdem eine Gruppe Jugendlicher von einem maskierten Serienmörder namens Leatherface angegriffen wurde, kehrt eine Überlebende zurück an den Schauplatz der Verbrechen, um Rache zu üben…

Trailer

Streams

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
1/10
Spannung
6/10
Gewalt
7.5/10
Splatter
7/10
Trash
0.5/10
Tragik
3.5/10
Gesamt
7/10

Filmstarts

Netflix

18. Februar 2022

Netflix | FSK 18

Cast & Crew

Regie:
David Blue Garcia
Drehbuch:
Chris Thomas Devlin, Fede Alvarez, Rodo Sayagues
Darsteller:
Alice Krige, Elsie Fisher, Nell Hudson, Moe Dunford, William Hope, Jacob Latimore, Olwen Fouéré, Sarah Yarkin, Sam Douglas, Jessica Allain, Mark Burnham, Jolyon Coy
Produktion:
Fede Álvarez, Jon Silk

News zum Film

User Reviews

Bewertungen anderer User

74‘ Hippies….21‘ Hipster!!! Welcome in Harlow!

von Pimmelberger am 22. Februar 2022

8/10

Produziert hat diesen weiteren TCM Teil (den bereits neunten), der eine direkte Fortsetzung des Originals aus dem Jahr 1974 darstellt, kein Geringerer als der Regisseur Fede Alvarez. Kein unbekannter Name…. Denn dieser wiederum war u.a. für das ...
Ganze Review lesen

Produziert hat diesen weiteren TCM Teil (den bereits neunten), der eine direkte Fortsetzung des Originals aus dem Jahr 1974 darstellt, kein Geringerer als der Regisseur Fede Alvarez.

Kein unbekannter Name….

Denn dieser wiederum war u.a.
für das „Evil Dead“ Remake und „Don‘t Breath“ verantwortlich!

Natürlich fällt einem als erstes die geringe Laufzeit der Netflix-Veröffentlichung auf!
Mit einer Laufzeit von nur knapp 72 Minuten (davon ca. 10 Minuten für die credits!), ist dies ein sehr kurzer Film!
Da heutzutage Filme von 120 Minuten keine Seltenheit sind…
gerade auf Netflix!

Dies ist vielleicht auch der Grund, warum der Film nicht im Kino zu sehen war…wer möchte schon um die 20 Takken für ne knappe Stunde Film ausgeben?!?

Der andere Grund ist evtl. auch die Brutalität, die in diesem Streifen nicht zu kurz kommt!

Aber die kurze Laufzeit bedeutet hier auch, dass es absolut keine Längen gibt und es rasch schnell zur Sache geht und man keine Luft zum durchatmen hat!
Von dem her ein absolut irres Pacing!

Ich muss sagen, dass es eine angenehme Abwechslung war,
zu vielen (unnötig in die Längen gestreckten) Filmen!
Keine unnötigen Einstellungen!

Von der bereits angesprochenen Brutalität ist dieser Film ziemlich überraschend…

Leatherface mordet hier so extrem erbarmungslos, barbarisch und grausam….dass man hier (zum ersten Mal) zu recht von einem Massaker sprechen kann!
Bus!!! Mehr sag ich gar nicht!!!

Die zeigt aber auch schon sein erster „Einsatz“…und es wird noch übler!

Im Gegensatz zu dem Original, sind es dieses Mal keine kiffende Hippies, sondern weltverbessernde Hipster!
Der Oldschool-Bus wird durch einen Tesla ersetzt🤪

Story in die Neuzeit geholt….macht dem Ganzen aber kein Abbruch…
Die Charaktere kommen allesamt sympathisch rüber, somit gibt es hier keine Totalausfälle, wie in anderen Horrorfilmen!

Selbst der am Anfang, unsympathische „Redneck“ oder auch die
„Südstaaten-Cops“ (die auch schon andere Charaktereigenschaften im Vorgänger hatten) entpuppen sich als angenehmer Charaktere!

Allerdings gibt es eine Figur, die zu wenig in Szene gesetzt wurde…
Und zwar Sally…
Sally soll hier wahrscheinlich hier, so etwas wie, die Laurie Strode aus Halloween sein!
Jedoch kommt diese hier viel zu unbedeutend und blass daher…
Ob dieser Charakter jetzt in dem Film ist oder auch nicht, macht eigentlich kein Unterschied…

Dies ist aber auch der einzige, kleine Kritikpunkt…

Positiv hervorzuheben, ist auf jeden Fall das Design von Leatherface,
bzw. auch dessen Maske und das Erscheinungsbild und die damit verbundene Optik!
Genauso, wie dessen typischen Bewegungen…
Die zu einigen ikonischen
Kamera-Einstellungen geführt haben!

Ja, auch die sehr kurze Sonnenblumen-Feld-Einstellung….fand ich absolut cool!

Ein sehr gut gealterter Killer😉

Zu erwähnen, wäre noch das Setting…
Man fühlt sich in die Südstaaten hinein versetzt, auch wenn man Harlow nicht in Texas findet, sondern in Bulgarien😉

Natürlich ist das teilweise grobkörnige Bild und der typische Sepia-Look für die passende Optik verantwortlich.

Die „Geisterstadt“, der Bus und das herrliche Maisfeld (bei Tag und Nacht) ist top in Szene gesetzt worden!

Ja, es gibt evtl. ein, zwei Logiklöcher…
Aber wir sind hier in einem Horrorfilm…
In einem sehr guten, dass sei ihm verzeihen!!!

Der Horrorfilm ist auf jeden Fall eine Sichtung wert!!!
Sehr kurzweiliger Spaß, den man mehr als einmal schauen kann!!!

Mich hat der Film sehr gut unterhalten und ich muss sagen, dass ich diesen auch schon mehr als ein Mal gesehen habe…dies ist zu einem die geringe Laufzeit geschuldet, aber auch der genialen Darstellung des „Kettensägen-Schwingenden“ Killers!!!

Grusel:
3/10
Spannung:
5/10
Gewalt:
6/10
Splatter:
7/10
Trash:
1/10
Tragik:
4/10
Gesamt:
8/10

Review schließen

Schmutzig, Skrupellos und brutal.

von Neverlandranchkid am 18. Februar 2022

8/10

Keine großen Erwartungen zur Story. Aber es ist ein Slasher und er macht einiges richtig. Die Brutalität ist einfach krass umgesetzt. Die Kamera hält durchgehend drauf und wackelt nicht. Das will ich bei einem Slasher sehen. Die Kills sehen super ...
Ganze Review lesen

Keine großen Erwartungen zur Story. Aber es ist ein Slasher und er macht einiges richtig. Die Brutalität ist einfach krass umgesetzt. Die Kamera hält durchgehend drauf und wackelt nicht. Das will ich bei einem Slasher sehen. Die Kills sehen super inszeniert aus. Hier kommt jeder Gorehound auf seine Kosten. Leatherface macht seine Sache ordentlich. Es ist einer dieser Slasher, bei dem man für dem Killer mitfiebert. Scheiß auf die unschuldigen dummen Protagonisten. Hier hat Leatherface das sagen. Geiles Teil von Film.

Grusel:
3/10
Spannung:
6/10
Gewalt:
8/10
Splatter:
7/10
Trash:
0/10
Tragik:
3/10
Gesamt:
8/10

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?

Diese Filme könnten dich interessieren