Untote wie wir – Man ist so tot, wie man sich fühlt

The Revenant
Genre:
Horror, Komödie
Jahr:
2009
Land:
USA
Dauer:
ca. 113 Minuten

Der Soldat Bart Gregory wurde im Krieg getötet und wird nun in seiner Heimat in Hollywood begraben. Doch in der Nacht geschieht etwas merkwürdiges: Er erwacht wieder zum Leben. Seine erste Idee ist es zu seinem besten Freund Joey zu gehen und ihn um Hilfe zu bitten. Gemeinsam mit Joey kommt er darauf, dass er ein Wiedergänger ist und zum Überleben Blut benötigt, weshalb die beiden sich aufmachen um einen Obdachlosen zu töten. Mit der Zeit verbessern sie ihre Methoden und werden von den Medien gefeiert, weil sie Verbrecher jagen. Doch langsam kommt die Polizei den beiden auf die Schliche…

Trailer

Streams

Folgende Video on Demand Anbieter bieten Untote wie wir – Man ist so tot, wie man sich fühlt als Stream an:

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
1/10
Spannung
4/10
Gewalt
6.5/10
Splatter
5.5/10
Trash
3/10
Tragik
5/10
Gesamt
7.5/10

Filmstarts

Blu-ray

19. Januar 2012

Universal | FSK 18

Limited Edition Steelbook


Bei Amazon.de kaufen (Werbung)

Cast & Crew

Regie:
D. Kerry Prior
Drehbuch:
D. Kerry Prior
Darsteller:
Annie Abbott, Senyo Amoaku, David Anders, Anne Arles, Suzan Averitt, Bernardo Badillo, Brooke Bickford, Jakob Bokulich, Amy Correa, Braxton Davis, Don Dunn, Philippe Durand
Produktion:
Liam Finn, D. Kerry Prior, Jacques Thelemaque

User Reviews

Bewertungen anderer User

Habe diese Seite hier ger(…)

von Rhakshas am 8. Oktober 2012

Habe diese Seite hier gerade erst gefunden, ich war auf der Suche nach einer Horrorkomödie, und der obige Plot schien mir interessant, die Wertung schien auch in Ordnung. Die Gesamtwertung von 7,5 kann ich in keinster Weise nachvollziehen: Unglaubli...
Ganze Review lesen

Habe diese Seite hier gerade erst gefunden, ich war auf der Suche nach einer Horrorkomödie, und der obige Plot schien mir interessant, die Wertung schien auch in Ordnung.

Die Gesamtwertung von 7,5 kann ich in keinster Weise nachvollziehen: Unglaubliche Längen, schwere Logikfehler, selbst im toleranten Zombiegenre nicht einfach übersehbar, die Protagonisten verhalten sich nicht nachvollziehbar. Action war auch sehr rar gesät. Und lustig war es auch nur an einer Stelle.
Hätte mich eigentlich schon stutzig machen sollen, dass im Vampirgenre Meilensteine wie Blade, Underworld, Vampire Hunter D, und beim Comedybereich Perlen wie Tucker & Dale versus Evil, im Horrorbereich Cabin in the Woods, usw. fehlen. Da ist sogar Wasting Away – Zombies sind auch nur Menschen, besser als obiger Schrott.

PS:
SPOILER

Es ist paradox mit anzuschauen, dass wir mit Zombiefilmen erschlagen werden, wo 99% der Zivilisation von strunzdummen und meist extrem langsamen Zombies ausgelöscht werden, während wir hier intelligente, mit allen Sinnen und logischen Denken ausgestattete, nahezu unzerstörbare Zombies haben, aber diese mit Leichtigkeit von der Regierung eingefangen werden können…

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?