Synopsis

Der „Riverton Ripper“, welcher vor Jahren in einer kleinen Stadt eine Mordserie begang, wurde durch die Polizei getötet. Die Leiche wurde nie gefunden. Heute, wo anscheinend wieder der normale Alltag in der Stadt eingegangen ist, gehen die Morde plötzlich wieder los. Da fällt der Verdacht sofort auf den „Riverton Ripper“. Doch ist dieser nicht eigentlich tot? Adam Heller, eines der 7 Kinder, die in der Nacht des Todes vom „Riverton Ripper“ geboren wurden, muss sich dem Killer stellen. Denn schließlich ist er der leibliche Sohn vom „Riverton Ripper“…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
1.5/10
Spannung:
6/10
Gewalt:
4.5/10
Splatter:
2.5/10
Trash:
0/10
Tragik:
2.5/10
Gesamt: 5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
DVD Uncut

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Universal)
Starttermin: 16.06.2011
Laufzeit: ca. 107 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Universal)
Starttermin: 16.06.2011
Laufzeit: ca. 103 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Wes Craven

Drehbuch: Wes Craven

Darsteller: Max Thieriot, John Magaro, Denzel Whitaker, Zena Grey, Nick Lashaway, Paulina Olszynski, Jeremy Chu, Emily Meade, Raúl Esparza, Jessica Hecht, Frank Grillo, Danai Gurira

Produktion: Wes Craven, Anthony Katagas, Iya Labunka

News

11. Oktober 2010

„My Soul to Take“ mit schlechtestem Kinostart in der 3D-Film Geschichte

9. Oktober 2010

Neuer Clip zu Wes Cravens „My Soul to Take“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.