The Devil’s Curse

Credo
Genre:
Horror
Jahr:
2008
Land:
Großbritannien
Dauer:
ca. 94 Minuten

Fünf Studenten werden von ihrem Vermieter vor die Wohnung gesetzt, weil sie trotz mehrfacher Warnungen immernoch laute Partys feiern. Aus Not suchen sie sich in einem leerstehenden Haus Unterschlupf um dort ein paar Tage zu schlafen, bis sie etwas besseres gefunden haben. Was sie nicht wissen: In diesem Haus haben vor ein paar Jahren bereits Studenten übernachtet und eine Gesterbeschwörung gemacht, wodurch ein böser Dämon freigelassen wurde, welcher nun in diesem Haus auf Menschen wartet, die er in den Tod treiben kann…

Scary-Movies Rating

6.5/10

User Rating (0)

Keine Review vorhanden

Trailer

Streams

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
7/10
Spannung
3/10
Gewalt
0.5/10
Splatter
1/10
Trash
3/10
Tragik
2.5/10
Gesamt
6.5/10

Filmstarts

Cast & Crew

Regie:
Toni Harman
Drehbuch:
Alex Wakeford
Darsteller:
Rhea Bailey, MyAnna Buring, Philip Delancy, Mark Joseph, Colin Salmon
Produktion:
Michael Dobbin, Toni Harman, Alex Wakeford

User Reviews

Bewertungen anderer User

Keine Kommentare? Kein Wu(…)

von 666 am 25. März 2014

Keine Kommentare? Kein Wunder. Leider vermittelt die Beschreibung des Filmes, das idioten die nur an Partys denken, aus der Wohnung geschmissen wurden, weil sie wieder mal zu laut Party machten. Das ist aber im Grunde nur die Halbe Wahrheit. Nur eine...
Ganze Review lesen

Keine Kommentare? Kein Wunder. Leider vermittelt die Beschreibung des Filmes, das idioten die nur an Partys denken, aus der Wohnung geschmissen wurden, weil sie wieder mal zu laut Party machten. Das ist aber im Grunde nur die Halbe Wahrheit. Nur einer ist daran Schuld das sie geflogen sind. Die anderen sind maximal nur Mitläufer. Und einer der Mitläufern ist sogar gegen diese Partys, bzw. 2 sind dagegen. Was das Bild der Studenten wieder etwas verbessert.

Jeder normale Mensche hätte ein Hotel gesucht. Aber diese mussten ein verlassenes Gebäude nehmen. Natürlich will ein Typ wieder Party machen und dann die Geister anrufen. Dann fängt die Story richtig an. Wo ich zugeben muss, sie hat mich überracht, etwas. Es geht um die Geschichte von ehemaligen Studenten die den Teufel angebetet haben und später tot aufgefunden wurden, dazu kam aber einer Frei. Der Typ der vorzeitig alles abgebrochen hat und irre wurde.

Die Geschichte wusste eine der Studentinnin und dank ihres Schlafmangels, hörte sie Stimmen und Geräusche. Mhm, jetzt wirds haarig, mehr sollte ich nicht erzählen um nicht das wichtigste zu verraten. Aber es kommt alles doch anders als man zuerst annahm. Und genau das macht den Film wieder gut. Man muss nur die erste Hürde nehmen und den Film auch sehen wollen. Die Story ist praktisch mal wieder besser, als es im Film umgesetzt wurde.

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?

Diese Filme könnten dich interessieren