Ghost Stories

Ghost Stories
Genre:
Horror, Thriller
Jahr:
2017
Land:
Großbritannien
Dauer:
ca. 98 Minuten

Phillip Goodman, Professor für Psychologie und bekennender Skeptiker, soll für eine Fernsehsendung namens Psychic Cheat drei unerklärlichen Phänomenen nachgehen. Als er durch seine Nachforschungen versucht, die Geschichten der Zeugen als Unwahrheiten zu enttarnen, gerät er an seine mentalen Grenzen und muss schon bald seine skeptische Einstellung ändern…

Trailer

Streams

Folgende Video on Demand Anbieter bieten Ghost Stories als Stream an:

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
8/10
Spannung
7/10
Gewalt
1/10
Splatter
0/10
Trash
0/10
Tragik
7/10
Gesamt
8.5/10

Filmstarts

Kino

19. April 2018

Concorde Filmverleih | FSK 16

Cast & Crew

Regie:
Jeremy Dyson, Andy Nyman
Drehbuch:
Jeremy Dyson, Andy Nyman
Darsteller:
Martin Freeman, Alex Lawther, Nicholas Burns, Andy Nyman, Jill Halfpenny, Paul Whitehouse, Kobna Holdbrook-Smith, Lesley Harcourt, Daniel Hill, Amy Doyle, Paul Warren, Ryan Oliva, Derren Brown
Produktion:
Robin Gutch, Claire Jones

News zum Film

User Reviews

Bewertungen anderer User

Bin etwas zwiegespalten u(…)

von Nurse25 am 22. Januar 2019

Bin etwas zwiegespalten und weiß nicht so recht was ich von dem Film halten soll. Die Story an sich und der Gruselfaktor gefiel mir gut, es blieb spannend und ist für mich persönlich bis zum Schluss nicht ersichtlich wie das ganze nun ausgehen wir...
Ganze Review lesen

Bin etwas zwiegespalten und weiß nicht so recht was ich von dem Film halten soll.

Die Story an sich und der Gruselfaktor gefiel mir gut, es blieb spannend und ist für mich persönlich bis zum Schluss nicht ersichtlich wie das ganze nun ausgehen wird.

Die Charaktäre sind teilweise unsympathisch und auch etwas bizarr, aber vielleicht – wenn man den Film im nachhinein betrachtet, war das auch mit Absicht.

Etwas trashig fand ich leider die Jumpscares/Effekte. Weniger ist oft mehr, meine Meinung.

Gut gefallen hat mir die Story an sich, bzw. die 3 Geschichten und weil ich nicht wusste wie das ganze ausgehen wird und sie an sich gar nicht so schlecht aufgebaut waren.

(spoiler):
Was mir jedoch nicht gefallen hat war dass ich das Gefühl hatte die Storys sind oberflächlich erzählt worden. Ich hätte mir so gewünscht, dass man sieht was danach passierte bzw. wie die Leute aus den jeweiligen Ereignissen „rauskamen“. Das Ende des Films, naja, find ich okay. Hätte mir noch besser gefallen, wenn es darum gegangen wäre dass er die jeweilgien Geschichten wirklich untersucht und herausfindet was von den 3 nun wirklich übernatürlich war und was nicht. Und die letzte halbe Stunde mit Martin Freeman fand ich etwas verwirrend und gefiel mir persönlich nicht so gut.

7/10

Review schließen

Ich komme ebenfalls gerad(…)

von Misa am 20. April 2018

Ich komme ebenfalls gerade azs dem kino , aber ich muss sagen das der film…..in meinen augen nur „okay“ war. Vileicht bin ich auch zu kritisch! Aber ich fand der film war ziemlich wirr… Als hätte jemand eine gute idee gehabt ...
Ganze Review lesen

Ich komme ebenfalls gerade azs dem kino , aber ich muss sagen das der film…..in meinen augen nur „okay“ war.
Vileicht bin ich auch zu kritisch! Aber ich fand der film war ziemlich wirr…
Als hätte jemand eine gute idee gehabt (der twist am ende und das grundkonzept) aber viel zu viel leute ihren senf dazu gegeben..

Es wirkte als versuche der film anders zu sein, seine idee clever umzusetzen aber ständig grätschen ihm die jumpscares und klischees aus anderen filmen ins konzept

Vileicht liegt es an mir aber ich fand alle charaktere im film ziemlich unangenehm und unsympatisch…vorallem den protagonisten…seine art hat mich gestört.
Jeder charakter hat seine macken aber….meh..
Der junge aus der zweiten substory war der einzige den ich ihrgentwie mochte..

Zu den substorys…
Alles hat ganz gut und spannend angefangen… (bis auf die jumpscares) ,unangenehm…gute szenerie…lichtstimmung…
Aber mann merkt schnell das versucht wurde einige subgenres abzuarbeiten…

Am meisten haben mich die plötzlichen cuts gestört wenn es um einen szenenwechsel ging..es gab mir dieses “ und jetzt? Was is dann passiert? Wo is der rest?!“ Gefühl..

Ich geb zu es war clever das in den substorys hints zum plotwist am ende zu finden waren aber im nachinein wirken sie sehr überflüssig..oder zu lang

Vileicht wäre es besser gewesen den fokus des films anders zu legen..anstatt 3/4 mit den substorys zu füllen und den twist in die letzten minuten zu packen..mehr auf das psychologische einzugehen als buuuhuuu geister…

Zuletzt zum soundtrack….
Ich weis nich wieso aber ihrgentwie haben mich viele der geräusche und „jumpscare THUMMMS “ nach ner weile einfach nur gestört…als wäre ihrgentwas nich harmonisch..
(Harmonisch im horror sinn) was wieder auf den verdacht der klischeegrätsche zurückommt

Fazit: mann kann ihn sich anschauen aber begeistert war ich nicht. Im großen und ganzen ist der film zwar ansehbar..aber….einfach nur okay ..
Der versuch 0815 aufzupeppeln aber immerwieder rückfällig wird

Anmerkung: vileicht bin ich auch einfach zu pingelig! Wer den film trotzdem mag und sehen will kann es gern tun :) für nen horrorabend reichts. The conguring mocht ich auch nicht obwohl in alle mochten ;)
Zuguterletzt ein kleiner aufreger den ich nicht schlucken kann…

(spoiler) WIESO STELLT MANN IN DER ZWEITEN SUBSTORY DEN FOKUS AUF DIE ELTERN DIE UNHEIMLICH VOR DER SPÜLE STEHEN NUR UM DANN EIN TRISTES SATANISCHER BAUM MONSTER SZENARIO ABZUZIEHN GAHHH… vorallem…wieso gab es geschierspül geräusche obwohl die eltern einfach nur dumm vor der spüle standen

Review schließen

Getern Abend im Kino in e(…)

von Martin am 14. April 2018

Getern Abend im Kino in einer Preview angesehen. Wow, so einen gruseligen und spannenden Film hab ich lange nicht mehr gesehen im Kino. Abseits vom Mainstream, der sonst so geboten wird. Der Film beginnt langsam und ruhig und stellt erstmal die Chara...
Ganze Review lesen

Getern Abend im Kino in einer Preview angesehen. Wow, so einen gruseligen und spannenden Film hab ich lange nicht mehr gesehen im Kino. Abseits vom Mainstream, der sonst so geboten wird. Der Film beginnt langsam und ruhig und stellt erstmal die Charakteure vor, aber dann versinkt man mehr und mehr in den Film und weiss selber nicht, was jetzt Echt und was Fiktion ist. Der Twist am Ende des Films war so nicht vorherzusehen. Kann nur jedem empfehlen sich den Film anzuschauen

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?