Synopsis

Ian und seine Freundin Samantha fahren in einen Nationalpark, um dort eine ruhige Zeit miteinander verbringen zu können. Als sie an einem abgelegenen Zeltplatz ankommen, finden sie ein Auto und ein Zelt vor, jedoch nicht die Besitzer davon. Bis in die Nacht tauchen die Camper auch nicht auf, und als Ian und Samantha ein verletztes Baby auffinden, beginnt eine Kette schrecklicher Ereignisse…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
0.5/10
Spannung:
7/10
Gewalt:
6/10
Splatter:
2/10
Trash:
0/10
Tragik:
7.5/10
Gesamt: 7.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Deutsche Fassung, Uncut

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Filmstarts

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Alive)
Starttermin: 10.11.2017
Laufzeit: ca. 88 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Alive)
Starttermin: 10.11.2017
Laufzeit: ca. 85 Minuten
Freigabe: FSK 18
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Damien Power

Drehbuch: Damien Power

Darsteller: Harriet Dyer, Stephen Hunter, Tiarnie Coupland, Aaron Pedersen, Maya Stange, Ian Meadows, Mitzi Ruhlmann, Aaron Glenane, Julian Garner, Tara Jade Borg, Michael Knott, Mark Gadaleta

Produktion: Michael Gudinski, John Molloy, Lisa Shaunessy, Joe Weatherstone

News

25. Januar 2017

Erster Trailer zum Sundance-Thriller „Killing Ground“

Kommentare

4 Kommentare

  • Martin

    Wow, ein kleines Filmjuwel aus Australien ;-)

    Spannender und vielleicht auch manchmal rüppiger, brutaler Film aus Down Under. Aber es steht ja auch gross vorne auf dem Film: Nichts für zarte Gemüter. Wir haben sie gewarnt. Also, nichts für Leute, die sich ab und zu Mal nen Gruselfilm der Sorte Annabelle, Insidious oder Conjuring anschauen. Der Film ist für den Genre Freund bestens geeignet. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt.
    Wenn ich dann manche Rezession auf Amazon lese, kriege ich das Kotzen. Solche Menschen sind doch dann selber Schuld. Was müssen die sich dann auch so einen Film reinziehen und ein solch Filmjuwel dann nur mit einem Punkt bewerten. Muss man nicht verstehen, oder?

    • TH

      Im Grunde hast du vollkommen Recht. Was ich aber nicht verstehe: warum schreiben die Leute im Jahr 2017 immer noch „Rezession“ statt „Rezension“? Wo kommt denn dieser Fehler her, dass er sich so krass verbreitet hat?
      Aber der Film war sehr gut. Die australischen Filme sind meist die realistischsten und vorallem gestörtesten.

  • mavandarkness

    ich fand ihn ziemlich unterhaltsam .er ist sehr realistich gemacht .
    man sollte die menschheit und die gefahren nicht unterschätzen .
    er ist nicht einer meiner lieblinge geworden aber ich berreuche auch nict ihn gesehen zu haben ich würde eine 6,5- 7/10 geben.

  • DannyD

    Ich frag mich ob ich einen anderen Film gesehen habe als meine Vorredner.. Ich muss mich ernsthaft fragen in welcher Hinsicht der Film spannend (alles absolut vorhersehbar), verstörend oder brutal wirken soll. Nichts davon weißt dieser Film auf. Absolut keine Empfehlung, verschwendet eure Zeit nicht mit diesem Film..

    Grüße DannyD

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.