Synopsis

Nachdem ihre Schwester spurlos verschwunden ist macht sich Sara auf nach Japan in den Aokigahara Wald, wo sie die junge Frau vermutet. Trotz aller Warnungen davor, den als verflucht geltenden Ort zu betreten, wagt Sara es sich in das dichte Gestrüpp zu begeben…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
7/10
Spannung:
6.5/10
Gewalt:
2/10
Splatter:
1/10
Trash:
2/10
Tragik:
3.5/10
Gesamt: 6.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Deutsche Kinofassung, Uncut

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Filmstarts

Kino (Splendid Film)
Kinostart: 04.02.2016
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Freigabe: unbekannt
Uncut: ja

Auf Amazon kaufen Blu-ray (Splendid Film)
Starttermin: 03.06.2016
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen DVD (Splendid Film)
Starttermin: 03.06.2016
Laufzeit: ca. 90 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Amazon kaufen Blu-ray + DVD (Splendid Film)
Limited Mediabook Edition
Starttermin: 03.06.2016
Laufzeit: ca. 94 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Cast & Crew

Regie: Jason Zada

Drehbuch: Nick Antosca, Sarah Cornwell, David S. Goyer, Ben Ketai

Darsteller: Natalie Dormer, Taylor Kinney, Yukiyoshi Ozawa, Eoin Macken, Rina Takasaki, Kikuo Ichikawa, Noriko Sakura, Yûho Yamashita, Stephanie Vogt, James Owen, Nadja Mazalica, Terry Diab, Akiko Iwase, Masashi Fujimoto, Gen Seto, Shintaro Taketani, Tatsujiro Oto, Meg Kubota

Produktion: David S. Goyer, David Linde, Tory Metzger

News

20. November 2015

Gruseliger Horror-Thriller „The Forest“ mit Natalie Dormer kommt Anfang 2016 in die Kinos

14. Oktober 2015

Offizielles Poster zum heißerwarteten Horror-Thriller „The Forest“

2. Oktober 2015

Der „The Forest“ Trailer heißt euch willkommen im japanischen Selbstmordwald

Kommentare

4 Kommentare

  • Sylvia Schumacher

    Wegen der wahren Geschichte des Filmes-den „Selbstmörderwald“ gibt es ja wirklich-hätte man mit dem richtigen Drehbuch einen echten Gruselklassiker,einen der besten Horrorfilme überhaupt produzieren können.Wie gesagt:“Hätte“-denn dabei herausgekommen ist ein absolutes Desaster.Langweilig bis zum Gehtnichtmehr,die Story soooo lahm…in einem Wald,in dem sich seit Jahrzehnten Menschen umbringen,da wimmelt es doch von Geistern und ruhelosen Seelen.Da muss doch die Phantasie eines jeden Filmemachers Purzelbäume schlagen!Ich dachte wirklich:“Wow,das wird ein Schocker“.Weit gefehlt!Ausser ein paar Knochenresten,komischen Geräuschen und 2-3 flüchtig auftretenden Geisterfratzen passiert null in dem Film.Und genauso ist das Ende:null!

  • Nayru

    Auch ich hätte mehr von dem Film erwartet, er war dann aber gänzlich anders als erwartet.
    Nette Hauptdarstellerin, welche man aus Game of Thrones kennt.

    Ich gebe keine Null für den Film hat er doch ein paar nette filmerische Effekte. Wenn man sich auf ihn einlässt gruselt man sich nicht, es ist kein Horror aber man kann der Hauptdarstellerin in vielen Szenen durchaus mitfühlen.

    Eine durchschnittliche 5 würde ich dem Film geben.

    • Sylvia Schumacher

      Ich gebe dem Film auch keine Null,das war nicht als Bewertung gemeint.Ist halt so ne Redewendung.Von der Bewertung her ist eine 5 ganz ok!

  • Rayman0210

    Ich muss sagen, dass der Film seine Momente hat. Natürlich muss man sich immer emotional auf einen Horrofilm einstellen. Da die Hintergrundgeschichte zu dem Wald auf Wahrheiten beruht finde ich die Geschichte alles im allen rund.

    Der Film ist sehenswert! Er wird kein Platz in meinen Top 10 kriegen aber wer einen packenden Abendthriller sehen will wird nicht enttäuscht!

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen. Deine E-Mail Adresse wird nicht auf unserer Website veröffentlicht und nicht an Dritte weitergegeben.