13. März 2018 von in ,

„Unfriended“ Sequel bekommt neuen Titel und Cast-Informationen

Vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass Blumhouse Pictures (Insidious, Get Out) klammheimlich eine Fortsetzung des Cyber-Horrorfilms Unknown User (OT: Unfriended) produziert hat. Jetzt gibt es weitere Neuigkeiten zu dem Film.

Auf dem diesjährigen South by Southwest Film Festival in Texas wurde das Sequel als Überraschungsfilm vorgestellt. Der Nachfolger wird demnach nicht wie angenommen Unfriended: Game Night heißen, sondern erhält den Untertitel Dark Web.

Inszeniert wurde der Gruselfilm von Stephen Susco, der damit sein Regiedebüt feiert. Als Drehbuchautor im Horrorgenre hat er sich bereits einen Namen machen können. So hat er in der Vergangenheit die Bücher zu The Grudge, The Grudge 2 und den Slasherfilm Texas Chainsaw 3D beigesteuert und arbeitet derzeit an den ambitionierten Projekten Bitter, Creepers und Hellfest.

Darüber hinaus steht mit Betty Gabriel (Get Out), Stephanie Nogueras (Grimm), Colin Woodell (Unsane – Ausgeliefert), Andrew Lees (The Originals) und Bryan Adrian (Homeland) der Cast von Unfriended: Dark Web fest. Wann der Film erscheinen soll, ist allerdings nicht bekannt.

Auch in der Fortsetzung wird die Story aus der Computerbildschirm-Perspektive erzählt: Ein Teenager kommt in den Besitz eines gebrauchten Laptops. Dabei findet er heraus, dass dieser höchstwahrscheinlich von seinem Erstbesitzer gestohlen wurde. Zudem entdeckt er, dass der Besitzer jede Bewegung des Teenagers beobachtet und alles versucht, um das Gerät zurück zu bekommen.

Mehr zum Thema

18. Juni 2018

Trailer zum „Unfriended“ Sequel führt uns in das „Dark Web“

8. Oktober 2017

Blumhouse Pictures hat heimlich „Unfriended“ Fortsetzung gefilmt

Noch mehr Horrorfilme entdecken:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.