Citadel – Wo das Böse wohnt

Citadel
Genre:
Drama, Horror
Jahr:
2012
Land:
Irland, Schottland
Dauer:
ca. 84 Minuten

Die heruntergekommene Vorstadt von Edenstown wirft einen dunklen Schatten auf Tommy Cowley’s Leben. Er leidet stark unter Platzangst, seit seine Frau von einer Gruppe von wilden Kindern brutal ermordet wurde. Nun wollen diese Kinder ihm aber auch noch seine kleine Tochter nehmen und terrorisieren ihn fortlaufend. Als er bei einer Krankenschwester und einem Priester Hilfe findet, wird ihm klar, dass er die kleinen Dämonen nur loswerden kann, wenn er sich seiner großen Angst stellt. Er muss in das verlassene Hochhaus namens „Citadel“…

Trailer

Streams

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
5/10
Spannung
7.5/10
Gewalt
5/10
Splatter
1/10
Trash
0.5/10
Tragik
7.5/10
Gesamt
7.5/10

Filmstarts

Cast & Crew

Regie:
Ciaran Foy
Drehbuch:
Ciaran Foy
Darsteller:
Aneurin Barnard, James Cosmo, Wunmi Mosaku, Jake Wilson, Amy Shiels
Produktion:
Brian Coffey, Katie Holly

News zum Film

User Reviews

Bewertungen anderer User

SPOILERGEFAHR! ich denke (…)

von 666 am 17. August 2016

SPOILERGEFAHR! ich denke auch man bezieht sich auf die heutige jugend die immer respektloser wird. sie können die angst riechen, bezieht sich sicherlich auf die oft angepriesene tatsache von verhaltensforschern, dass eher die angegriffen werden, die...
Ganze Review lesen

SPOILERGEFAHR! ich denke auch man bezieht sich auf die heutige jugend die immer respektloser wird. sie können die angst riechen, bezieht sich sicherlich auf die oft angepriesene tatsache von verhaltensforschern, dass eher die angegriffen werden, die schwach wirken. siehe die deutung von tommy, als er noch bei der selbsthilfegruppe war. ich denke mal auch, das hochhaus ist ein sinnbild dafür, wie eine gesellschaft zusammenbrechen kann, wenn man sie ignoriert, statt ihnen hilft, oder zumindestens etwas dagegen tut. und ich denke auch, gewisse situationen können nur durch massive massnahmen verbessert werden. denn, hat das tier erst einmal tollwut, muss man es töten. oder sperrt es weg. ja ich denke auch, dieser film ist gesellschaftskritik erster güte. der busfahrer soll dann gewiss die menschen darstellen, die alles ignorieren. solche idioten-busfahrer (wie im film) kenne ich auch… die eine krankenschwester soll dann vielleicht die unachtsamkeit darstellen, jene die denken, ist doch alles garnicht so schlimm. der priester ist demnach die person, die gleich alles töten will. aus dem auge, aus dem sinn. tommy schwebt dazwischen, er ist eben die betroffene person. leider kann man das haargenau in unserer gesellschaft wieder finden…

für philosophen unter den zuschauern, empfehle ich diesen film. zumal er ebenfalls spannend und gruslig ist, subtiler horror. ein film, wo man nachdenken muss. ;-)

Review schließen

Der Film war nicht schlec(…)

von ExtremeShrimpokalypse am 30. Juli 2015

Der Film war nicht schlecht und außerdem kreativ. Ich denke, wenn man das Ganze metaphorisch betrachtet, dass hier ein deutlicher Bezug zur heutigen Jugend klar wird. Ich würde auch sagen, dass hier mit neueren Ängsten experimentiert wird und das...
Ganze Review lesen

Der Film war nicht schlecht und außerdem kreativ.

Ich denke, wenn man das Ganze metaphorisch betrachtet, dass hier ein deutlicher Bezug zur heutigen Jugend klar wird.
Ich würde auch sagen, dass hier mit neueren Ängsten experimentiert wird und das fand ich auch recht gut umgesetzt. Vorausgesetzt man hat auch selbst einen gewissen Bezug zu den angesprochenen Themen.
Persönlich könnte ich jetzt hier ausschweifen und Geschichten erzählen, wie ich das interpretiere und wieso ich das so verstehe + meine Ansichten erläutern. Aber wen interessiert das schon.

Empfehlen kann ich jetzt nicht unbedingt den Film auf Englisch zu schauen, wie ich, weil die irisch-englische Aussprache, gepaart mit Genuschel und Geflüster, dann doch ein harter Knochen ist. Da muss man sich an einigen Stellen doch ein bisschen konzentrieren.
Spannend ist er jedenfalls gewesen.
Warum es hier 0.5 Punkte für Trash gibt, ist mir absolut nicht klar – aber ich muss mich jetzt zusammenreißen nicht wieder über diese Bewertungstabelle herzuziehen.
Trashig fand ich diesen hier nicht. Allerdings hätte ich immer noch die ein oder andere Frage an den Film.

Review schließen

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?

Diese Filme könnten dich interessieren