Synopsis

30 Jahre, nachdem sieben Jugendliche „Es“ aus der Kleinstadt Derry vertrieben haben, sind ihre Erinnerungen an die Geschehnisse bereits verdrängt und sie leben ihr Leben in unterschiedlichen Städten. Doch als das Monster in Derry erneut auftaucht und Kinder tötet, werden sie von ihrer Vergangenheit eingeholt, und müssen hierhin zurück kehren, um sich dem Kampf erneut zu stellen…

Trailer

Review

Handlung:
Schauspieler:
Glaubwürdigkeit:
Bild:
Musik:
Sprache:
Grusel:
8/10
Spannung:
8/10
Gewalt:
5/10
Splatter:
2/10
Trash:
1.5/10
Tragik:
4.5/10
Gesamt: 7.5 / 10 Punkte

Die Review basiert auf dieser Fassung:
Deutsche Fassung, Uncut

Filmstarts

Kino (Warner Bros. Pictures Germany)
Kinostart: 05.09.2019
Laufzeit: ca. 169 Minuten
Freigabe: unbekannt
Uncut: ja

Auf Jomandus kaufen Auf Amazon kaufen Blu-ray (Warner Home Video)
Starttermin: 23.01.2020
Laufzeit: ca. 169 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

Auf Jomandus kaufen Auf Amazon kaufen DVDWarner Home Video
1
Starttermin: 23.01.2020
Laufzeit: unbekannt
Freigabe: 164
Uncut: nein
Indiziert: unbekannt

Auf Jomandus kaufen Auf Amazon kaufen 4K Blu-ray (Warner Home Video)
Starttermin: 23.01.2020
Laufzeit: ca. 169 Minuten
Freigabe: FSK 16
Uncut: ja
Indiziert: nein

News zum Film

Cast & Crew

Regie: Andy Muschietti

Drehbuch: Gary Dauberman, Stephen King (Roman)

Darsteller: Bill Skarsgård, Jessica Chastain, James McAvoy, Bill Hader, Jessica Chastain, Sophia Lillis, Finn Wolfhard, Jaeden Lieberher, Jack Dylan Grazer, Wyatt Oleff, Jeremy Ray Taylor, Jackson Robert Scott, Chosen Jacobs

Produktion: Seth Grahame-Smith, David Katzenberg, Roy Lee, Dan Lin, Barbara Muschietti

Kommentare

2 Kommentare

  • Julian

    Okay also Meinungen sind ja immer individuell aber wer aus der Redaktion gibt ES2 denn bitte 9/10 Grusel?! Der Film hat allerhöchstens 1,5/10 verdient und das wäre schon mehr als großzügig! Der hat vielleicht 9/10 Humor, das wars aber auch schon…

  • Skoomatorte

    Der Film ist trash und das versteckt er nicht einmal. Wenn sich durch den ganzen Film „Deine Mutter“-Witze ziehen und das auch in dramatischen Szenen nicht abreißt, merkt man schon in was für eine Richtung der Film will – Massenunterhaltung, aber beim besten Willen kein Horror. Null Atmosphäre aber coole Effekte. Für das was er sein will ist der Film durchaus gelungen, aber ich würde ihn eher unter Action einordnen.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du deine Meinung mit unserer Community teilen. Denk bitte daran, dass wir alle Kommentare vor der Freischaltung überprüfen und beleidigende oder unangebrachte Kommentare löschen.

Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und speichern deshalb im Zusammenhang mit der Kommentarfunktion keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen dazu kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Noch mehr Horrorfilme entdecken: