Der Babadook

The Babadook
Genre:
Drama, Horror, Thriller
Jahr:
2013
Land:
Australien
Dauer:
ca. 92 Minuten

Amelia muss ihren sechsjährigen Sohn Samuel alleine groß ziehen, was ihr nicht immer leicht fällt. Samuel erzählt immer wieder davon, dass er im Traum von einem Monster bedroht wird, welches in die echte Welt kommen will um sie beide zu ermorden. Als dann ein Geschichtsbuch über den „Babadook“ in ihrem Haus auftaucht behauptet Samuel, dies sei das Monster, von dem er geträumt hat. Aber dann beginnt auch Amelia Schemen des Wesens in ihrer Wohnung zu entdecken und sie muss sich fragen, ob ihr Sohn vielleicht sogar Recht hatte…

Trailer

Streams

Folgende Video on Demand Anbieter bieten Der Babadook als Stream an:

Bewertung der Redaktion

Bild
Sprache
Musik
Story
Schauspielkunst
Glaubwürdigkeit
Grusel
8/10
Spannung
7/10
Gewalt
4/10
Splatter
1/10
Trash
0/10
Tragik
6.5/10
Gesamt
8.5/10

Filmstarts

Blu-ray

18. September 2015

Capelight Pictures | FSK 16

Steelbook Edition


Bei Amazon.de kaufen (Werbung)

Kino

7. Mai 2015

Capelight Pictures | unbekannt

Blu-ray

18. September 2015

Capelight Pictures | FSK 16

Limited 2-Disc Collector's Edition


Bei Amazon.de kaufen (Werbung)

Cast & Crew

Regie:
Jennifer Kent
Drehbuch:
Jennifer Kent
Darsteller:
Essie Davis, Noah Wiseman, Daniel Henshall, Hayley McElhinney, Barbara West, Benjamin Winspear, Cathy Adamek, Craig Behenna, Adam Morgan, Peta Shannon
Produktion:
Kristina Ceyton, Kristian Moliere

News zum Film

User Reviews

Bewertungen anderer User

Also ich finde den Film v(...)

von Name (Pflichtfeld)Jana am 22. November 2016

Also ich finde den Film voll doof. Ich bin ein absoluter Horrorfilm- Fan und daher mittlerweile sehr streng was die Bewertung angeht. Der Film hätte wesentlich besser umgesetzt werden als er war. Schade gutes potential aber sonst kein Knaller…...
Ganze Review lesen

Also ich finde den Film voll doof. Ich bin ein absoluter Horrorfilm- Fan und daher mittlerweile sehr streng was die Bewertung angeht. Der Film hätte wesentlich besser umgesetzt werden als er war. Schade gutes potential aber sonst kein Knaller… ich würde ihn niemanden weiter empfehlen.

Review schließen

Ich hab den Film verstand(...)

von Robert am 6. Juni 2016

Ich hab den Film verstanden und finde ihn im Sinne der Idee auch gut umgesetzt – würde mich der hohen Wertung also anschließen, solange ich ihn in diesem Licht betrachte. Das ändert aber nichts daran, dass man die gesamten ersten 60 Minuten,...
Ganze Review lesen

Ich hab den Film verstanden und finde ihn im Sinne der Idee auch gut umgesetzt – würde mich der hohen Wertung also anschließen, solange ich ihn in diesem Licht betrachte. Das ändert aber nichts daran, dass man die gesamten ersten 60 Minuten, mit ganz hartem Abf*ck geqält wird und dafür keinen Gegenwert in Form von Unterhaltung erhält, die ja auch über Gefühle von Beklemmung, Trauer, Wut, Verzweiflung und dergleichen funktionieren kann (siehe beispielsweise „Der fremde Sohn“, „Der Pianist“ oder auch „Schindlers Liste“). Wer unterhaltsamen Grusel sucht, möge bitte weitergehen – hier gibt es nichts zu sehen.

Review schließen

Der Film ist ganz und gar(...)

von Mademoiselle Renardeau am 3. Februar 2016

Der Film ist ganz und gar nicht langweilig. Dichte Atmosphäre, gute Schauspieler. Kleiner Tipp: die deutsche Synchro ist schlecht, der Film ist auf Englisch um Längen besser. (Ist ja bei den meisten Filmen so..) ...
Ganze Review lesen

Der Film ist ganz und gar nicht langweilig. Dichte Atmosphäre, gute Schauspieler.
Kleiner Tipp: die deutsche Synchro ist schlecht, der Film ist auf Englisch um Längen besser. (Ist ja bei den meisten Filmen so..)

Review schließen

Der Film ist nicht gut in(...)

von Kurt am 11. August 2015

Der Film ist nicht gut in meinen Augen. Die Mutter brüllt ihr Kind hauptsächlich an, was ich bei dem Kind allerdings auch verstehen kann. Bereits nach 5 Minuten war ich sowohl von Mutter, als auch von Kind so stark genervt, dass ich gehofft habe, i...
Ganze Review lesen

Der Film ist nicht gut in meinen Augen.
Die Mutter brüllt ihr Kind hauptsächlich an, was ich bei dem Kind allerdings auch verstehen kann.
Bereits nach 5 Minuten war ich sowohl von Mutter, als auch von Kind so stark genervt, dass ich gehofft habe, irgendwer ruft das Jugendamt an und gibt dem Kind seine Medikamente….

Review schließen

Zu Beginn des Films war i(...)

von Enny am 23. Juli 2015

Zu Beginn des Films war ich tatsächlich auch zuerst etwas „genervt“ von Mutter UND Kind. Doch je näher sich der Film seinem Höhepunkt zuneigt, desto spannender wird die Geschichte und die Beziehung der beiden Figuren. Wer einen hirnlos...
Ganze Review lesen

Zu Beginn des Films war ich tatsächlich auch zuerst etwas „genervt“ von Mutter UND Kind. Doch je näher sich der Film seinem Höhepunkt zuneigt, desto spannender wird die Geschichte und die Beziehung der beiden Figuren. Wer einen hirnlosen, übertriebenen, brutalen Film sucht wird ihn hier sicher nicht finden.
Denn dieser Film ist in fast jeder Hinsicht was einen klassischen Gruselfilm ausmacht. Ich würde ihn mit „Sinister“ vergleichen, der mir zwar besser gefällt, aber beide ähneln sich in ihrem Aufbau und ihren „Erschreckmomenten“. Dieser Film kommt völlig ohne Gewalt, Sex, Blut und Tod aus (Gewalt nur bis zu einem bestimmten Grad, was die Dramatik zwischen Mutter und Sohn hervorhebt).
Auch die Gestalt des „Mister Babadook“ finde ich super gelungen und gruselig. Nichts ist unheimlicher als so eine Figur, im Gegensatz zu gewalttätigen Serienkillern oder verstümmelten Geistern. Super Geschichte, super umgesetzt.
Wer auf Filme wie „SINISTER“ und „INSIDIOUS“ oder „BLAIR WITCH PROJECT“ steht, dem wird dieser Film sicher gefallen!

Review schließen

Alle anzeigen User-Reviews ausblenden

Review hinzufügen

abbrechen

Erstelle deine eigene User Review!

Wie sehr hast du dich gegruselt?
Wie spannend war der Film?
War der Film ordentlich brutal?
Wie viel Splatter kann man von dem Film erwarten?
Wie trashig war der Film?
Wie viel Tragik muss man ertragen?
Empfehlung oder Warnung? Wie bewertest du den Film insgesamt?
Wird zusammen mit deiner User Review veröffentlicht.
Zum Beispiel ein kurzes Fazit deiner Review.
Wie hat dir der Film gefallen?